Autor Thema: Vergesellschaftung, geht sie schief?  (Gelesen 6325 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline primel

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jul 2007
  • Beiträge: 2.611
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung, geht sie schief?
« Antwort #20 am: Januar 28, 2009, 10:06:03 »
Vielleicht mal ein paar Zaubermittelchen einsetzen,zur Stärkung vo Knirps und zur Beruhigung von der Dame.

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung, geht sie schief?
« Antwort #21 am: Januar 28, 2009, 10:21:55 »
Also für mich scheint es so, als nutze die Häsin die winterliche Immunschwäche (und die durch das
AB ausgelöste Erschöpfung) für sich aus.
In dem geschilderten Fall wäre es auf jeden Fall besser, ihn erstmal zu Kräften komme zu lassen.
Dass er ihr Gerammel hinnimmt, ist an sich nichts schlimmes, aber wen es ihm eh schon schlecht geht,
tut ihm das wohl nicht so gut, wenn sie so oft auf ihm hängt.

Aber gleich eine Kastra finde ich irgendwie voreilig...
Es ist ja nicht sei den gemeinsamen zwei Jahren so, sondern erst seit kurzem und immerhin ist sie schon 8.
Ich schließ mich der Primel an da gibt es doch einige Mittelchen.

Für den Rammler würde ich immer kurz vorm Winter eine Zylexis-Kur empfehlen....das ist ein Immunmodulator. (keine Nebenwirkungen)
Ist doch besser, als ewig antibiotisch zu behandeln, oder?

Weiterhin würde ich frische Kräuter zum essen geben, wie z.B. Minze, Melisse....wirken antibakteriell......Fenchel....Thymian....Spitzwegerich....Echinacea u.s.w.

Darüber hinnaus kannst Du sein Imunsystem auch homöopatisch ,mit Tarantula, Engystol und Planta mun unterstützen.

Und bei ihr vielleicht Bachblüten zur Beruhigung.
Wenn es ihm besser geht, nehme ich auch an, hört sie damit auf. falls nicht, kann man immernoch weiter sehen.
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Vergesellschaftung, geht sie schief?
« Antwort #21 am: Januar 28, 2009, 10:21:55 »

Offline Lexi

  • Wackelnase
  • WN-Profi
  • *
  • Registriert: Okt 2008
  • Beiträge: 759
  • Geschlecht: Weiblich
  • In Gedenken an Lady

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung, geht sie schief?
« Antwort #22 am: Januar 29, 2009, 13:27:20 »
Nur so als Info, lies mal hier:

http://board.wackelnasen.net/immer_noch_rammelei_trotz_2_kastraten_klopfer_leidet-t7788.0.html;topicseen

mal davon abgesehen, dass bei Weibchen eine Kastra immer ein etwas größerer Eingriff als beim Männchen ist, ist es nur wegen Dominanzverhalten ein ziemlich heftiger Schritt. Wie Du am obigen Thread erkennen kannst und wie ich selbst schon angemerkt habe, muß es nicht zwangsläufig aufhören nach der Kastra.

Dein Kleinen aufzupäppeln fände ich da dann doch sinnvoller.
Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem Du realisierst wer Dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben. . .


Offline Romi

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Dez 2008
  • Beiträge: 117
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mandy und Toni

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung, geht sie schief?
« Antwort #23 am: Januar 29, 2009, 13:39:40 »
Ich finde es auch nicht schön, was das arme Böckchen ertragen muss  :(

Ich sprach eigentlich von dem Weibchen.

Ich weiß Lexi  ;)

Ich hatte mich auf Tivoti's Beitrag zuvor bezogen  :)
Moritz ~ 14.07.2004 - 13.12.2008

Offline Lexi

  • Wackelnase
  • WN-Profi
  • *
  • Registriert: Okt 2008
  • Beiträge: 759
  • Geschlecht: Weiblich
  • In Gedenken an Lady

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung, geht sie schief?
« Antwort #24 am: Januar 29, 2009, 16:11:35 »
oh  :o sorry, hab ich  mistverstanden  ;)  :kicher:
Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem Du realisierst wer Dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben. . .


Offline Romi

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Dez 2008
  • Beiträge: 117
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mandy und Toni

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung, geht sie schief?
« Antwort #25 am: Januar 29, 2009, 16:35:18 »
oh  :o sorry, hab ich  mistverstanden  ;)  :kicher:

Kein Problem!  :D
Moritz ~ 14.07.2004 - 13.12.2008

Offline tivoti

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2008
  • Beiträge: 1.037
  • Geschlecht: Weiblich
  • Myxomatose ist heilbar!

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung, geht sie schief?
« Antwort #26 am: Januar 29, 2009, 18:18:05 »
Oh, ach so ?

Also ich finde es für beide nicht schön, doch vor allem für das Böckchen.......!

Offline Djembe

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Mär 2007
  • Beiträge: 5.209
  • Geschlecht: Weiblich
  • Liebe Grüße von Lillifee,Chouchou und Nando

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung, geht sie schief?
« Antwort #27 am: Januar 30, 2009, 10:58:28 »
Wenn das Verhalten noch nicht so lange ist, würde ich auch nicht gleich kastrieren. Würde auch erst mal versuchen, das Männchen wieder aufzupäppeln und sie ev. mit Bachblüten zu beruhigen.
Ich hatte auch mal einen durch Krankheit schwächeren in der Gruppe und der wurde dann gleich nach unten gereiht. Allerdings wurde nicht ständig gerammelt. Das war dann bald erledigt. Inzwischen ist er wieder fit und hat sich wieder etwas nach oben gearbeitet.
Liebe Grüße auch von Charly



Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf