Autor Thema: Vergesellschaftung schief gegangen?  (Gelesen 2251 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gewitterchen

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Jun 2009
  • Beiträge: 4
  • Meine kleine Fussel :)

  • Meine Fotos
Vergesellschaftung schief gegangen?
« am: Juni 28, 2009, 08:31:09 »
Hallo ihr Hasenfreunde!

Ich brauche dringend eure Hilfe.

Gestern habe ich meine Hasen versucht zu vergesellschaften.
Leider glaube ich, dass etwas schief gegangen ist.

Meine Häsin hat totale Angst vor meinem Hasen, obwohl er ihr nichts gtan hat. Er will sogar mit ihr kuscheln und leckt sie ab. Sie hat aber irgendwie Angst vor ihm. Immer wenn er zu ihr geht, versteckt sie sich in der Ecke.

Nun weiß ich nicht mehr was ich machen soll und brauche eure Hilfe und Erfahrungen!




Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung schief gegangen?
« Antwort #1 am: Juni 28, 2009, 09:33:06 »
solang kein Blut fließt lass die beieinander manche VGs brauchen Wochen... wenn sie nur Angst hat dann lass sie sie wird schon auftauen .... da muss sie durch  ^^ du musst dich nur in Geduld üben denn Tiere haben ihren eigenen Lauf und ticken nie so wie wir uns das wünschen .... ich hab hier einen sitzen bei dem gingen schon 2 Vgs mit der Gruppe in die Hose :( erst dachte ich er wird gemobbt aber gestern nacht hab ich raus gefunden das er der Übeltäter ist und die anderen wehren sich .... scheinbar ist der gern in Narkose und lässt sich flicken  :(

Notfalls kannst du mit Bachblüten ev auf ihre Ängste einwirken aber frag mich nicht welche da passen würden ich weiß es nimmer  :o


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Vergesellschaftung schief gegangen?
« Antwort #1 am: Juni 28, 2009, 09:33:06 »

Offline bluepointer

  • Kämpferherz
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Sep 2008
  • Beiträge: 2.101
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung schief gegangen?
« Antwort #2 am: Juni 28, 2009, 10:22:12 »
Hallo Gewitterchen,

zunächst einmal ein  :herzi: :hw:. Wie hast du denn die Vergesellschaftung "organisiert"? Hast du berücksichtigt, sie in einem neutralen Raum zusammenzuführen?  Hier findest du einen Überblick, wie eine Vergesellschaftung am besten organisiert wird. Dann brauchst du auch noch etwas Geduld. Es gibt VG, die sind recht schnell vollzogen, andere hingegen dauern und dauern.  ^^
Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer, doch ich wurde geboren um zu leben...

Offline Gewitterchen

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Jun 2009
  • Beiträge: 4
  • Meine kleine Fussel :)

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung schief gegangen?
« Antwort #3 am: Juni 28, 2009, 10:24:06 »
Danke für die schnelle Antwort! :)
Bin schon einmal erleichtert, wenn du schreibst, dass es länger dauern kann und es anscheinend "normal" ist.  

Mache mir nur Sorgen, weil er ständig ihr Auge leckt. Sie sitzt in der Ecke atmet schnell und bewegt sich kaum.  
 :(

Offline bluepointer

  • Kämpferherz
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Sep 2008
  • Beiträge: 2.101
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung schief gegangen?
« Antwort #4 am: Juni 28, 2009, 10:28:05 »
Mit dem Lecken zeigt er ihr seine Zuneigung. Ich denke mal, dass das "Schlimmste" überstanden ist und es nicht mehr all zulange dauern wird, bis sie "ein Herz und eine Seele" sein werden. Kann durchaus auch sein, dass sie sich zwischendurch wieder etwas jagen werden. Lass ihnen einfach Zeit.  ^^
Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer, doch ich wurde geboren um zu leben...

Offline Gewitterchen

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Jun 2009
  • Beiträge: 4
  • Meine kleine Fussel :)

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung schief gegangen?
« Antwort #5 am: Juni 28, 2009, 10:38:56 »
Er scheint sie auch zu mögen, aber sie schiebt total Panik vor ihm.
Ich weiß nicht, wie ich ihr die Angst nehmen kann. Würde ihr so gern helfen. Wenn er auf sie zugeht, rennt sie weg und er dann natürlich hinterher. Außerdem kloppt sie die ganze Zeit. Sie frisst auch weniger als sonst und trinkt fast garnicht mehr.


Edit:Bin über weitere Erfahrungsberichte, Tipps und Tricks sehr dankbar!
 :lala:

Bitte Doppelposts sowie Spam unterlassen! Siehe Regeln! ;)  

Offline shirly231

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Jun 2009
  • Beiträge: 130
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung schief gegangen?
« Antwort #6 am: Juli 03, 2009, 16:34:22 »
Wurde sie vorher allein gehalten bzw. kennt sie vielleicht keine anderen Tiere?
Meine Lea hat sich am Anfang auch gaar nicht zu Floppy getraut. Sie ist zwar mal hin (von hinten angeschlichen) und hat geschnuppert, aber sobald er sich umgedreht hat, ist sie abgehauen. Lea kannte auch keine anderen Kaninchen vorher...

Hast du sie denn in einem neutralen raum? ich musste sie nach 3 Tagen aus dem neutralen Raum ins normale Zimmer zurück setzten, obwohl sie sich noch nicht verstanden hatten, aber komischerweise gings dann am nächsten morgen gleich los mit berammeln und hat nur etwa einen halben tag gedauert, dann haben sie gekuschelt.

Vll ist es die neue Umgebung, die ihr so Angst macht?

Offline Gewitterchen

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Jun 2009
  • Beiträge: 4
  • Meine kleine Fussel :)

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung schief gegangen?
« Antwort #7 am: Juli 04, 2009, 14:23:17 »
Mittlerweile verstehen sich meine zwei Süßen bestens. Das einzige was mir jetzt noch Sorgen macht ist dass Wally die ganze Zeit an den Augen von Fussel leckt. Teilweise fehlt ihr dort auch ein bisschen Fell. Sie lässt sich dies aber gefallen und scheint es zu mögen!

Hat denn jemand mit "Augrn-Lecken" Erfahrungen gemacht?

Offline ute

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2008
  • Beiträge: 2.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Teddy, Lilly & Emely

  • Meine Fotos
Re: Vergesellschaftung schief gegangen?
« Antwort #8 am: Juli 04, 2009, 14:31:56 »
:freu: das ist wirklich eine schöne Nachricht

Hat denn jemand mit "Augrn-Lecken" Erfahrungen gemacht?

Unsere Lilly schleckt Teddy auch immer die Augen ab, wie das mit dem Fellverlust is kann ich grad nich sagen :gruebel:



Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf