Autor Thema: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?  (Gelesen 3713 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kathleen

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Jul 2009
  • Beiträge: 37

  • Meine Fotos
Re: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?
« Antwort #20 am: Juli 27, 2009, 07:41:02 »
Super!!
Doch ich werde sicher weiter zittern  :lala:

Sie taut übrigens langsam auf. Gestern hat sie schon an dem Broccolie geschnuppert, den ich ihr hingehalten habe.
Frischfutter verträgt sie auch sehr gut! Nur sie guckt hier nur rum, wenn ich nicht im Raum bin. Doch das dauert sicher nicht mehr lange bis sie bei dir auftaut und alles unsicher macht.
Ich freu mich schon so auf die ersten Bilder.

Offline lore_1940

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?
« Antwort #21 am: Juli 27, 2009, 07:50:43 »
Hallo,

die 2 Kaninchen die ich bei mir habe (sie werden auch nicht vermittelt, genau wie Tiffy) sind aus ganz schlechter Haltung und sitzen fast nur gemeinsam, ganz dicht beieinander und sind ganz ruhig, Fressen aber gut und sind gesund, haben aber den Schock des 4 Jahre in einem Käfig eingesperrt zu sein, bis jetzt noch nicht überwunden, sie sind jetzt 1 Jahr bei mir, aber das dauert ziemlich lange. Ich werde aber den Fortschritt bei Tiffy immer wieder festhalten und ins Forum einstellen.

Liebe Grüße Lore

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?
« Antwort #21 am: Juli 27, 2009, 07:50:43 »

Offline kathleen

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Jul 2009
  • Beiträge: 37

  • Meine Fotos
Re: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?
« Antwort #22 am: Juli 27, 2009, 08:11:16 »
Einer von meinen Kaninchen ist mit seinem Bruder von einem Tiermessie zu mir gekommen.. Der Brunder ist sehr schnell aufgetaut (ich streichel meine nicht, wenn sie es nicht wollen), doch er rennt bis jeute panisch vor allem weg, wa in das gehege kommt.
Doch Tiffy ist da jetzt schon neugieriger. Ich denke sie bekommt das alles gebacken und wird wieder ein richtiges Kaninchen.
Bei meinem Kleinen glaube ich das nicht mehr, doch ist ja nicht so wild, so lange er mit den anderen Nickel spielen und kuscheln kann. Da braucht er mich ja nicht auch noch ;)

Offline lore_1940

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?
« Antwort #23 am: Juli 27, 2009, 09:09:47 »
Hallo,

ja, das glaube ich auch. Ich bin es gewohnt, da ich ja 14 Jahre nur alte, kranke und schwer behinderte Hunde pflege bis zu ihrem Tod. Momentan habe ich wieder so ein armes Hascherl aus Polen, taub, blind und vollkommen "weggetreten", wir haben in den 3 Wochen schon kleinste Erfolge, aber halt wirklich nur kleinste, aber erf ist erst 10 Jahre und hat jede Zeit der Welt sich langsam wieder an ein Hundeleben zu gewöhnen. Mein kleines blindes Zwergpudelchen mit jetzt 13/14 Jahren hat es geschafft, sie fühlt sich gut - ist aber auch schon 2 Jahre bei mir.

LG Lore

Offline lore_1940

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?
« Antwort #24 am: Juli 28, 2009, 11:07:03 »
Hallo,

also die Tiffy ist gut bei mir angekommen, die Maus ist ja so lieb, ich habe sie erst mal im Gang in ihr kleines Gehege gesetzt und bin mit den Hunden Gassi gegangen, damit sie ein bisschen heimisch werden kann, Wasser und frisches Futter hatte sie und ein Häuschen und eine Kuschelplätzchen. Als ich zurückgekommen bin, war sie bereits beim herumspazieren und hat sehr friedlich und ruhig gewirkt.

Inzwischen ist meine Freundin gekommen und wir haben beschlossen, sie nicht mehr zu separieren, und haben meine 2 ganz friedlichen Nienchen im Gang dazugesetzt und es war so wie ich dachte, der Snoppy hat sofort mit ihr geschmust und die Lucy hat sie mal kurz beschnuppert und sich dann nicht mehr weiter interessiert.

Inzwischen sind alle beisammen im Gehege, es ist alles ruhig und friedlich.

Ich werde Euch dann gleich Bilder einstellen, da könnt Ihr Euch überzeugen, wie gut die sich verstehen.

LG Lore

Offline lore_1940

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?
« Antwort #25 am: Juli 28, 2009, 18:06:09 »
Hallo,

also bei mir im Gehege herrscht große Harmonie, kein Streit, kein Jagen, jeder liegt auf seinem Plätzchen, grad habe ich Futter reingestellt für die Nacht, frisches Heu und Kräuter, ich habe mal vorsichtshalber der kleinen Tiffy ein eigenes Schüsselchen hingestellt, sie ist so eine süße Maus, ich konnte sie auch kurz aufheben und habe geschaut ob alles in Ordnung ist.

Es war doch eine gute Idee die Kleine zu holen, jetzt ist sie sicher glücklicher als vorher und ich sowieso.

LG Lore

Offline Klein-Betti

  • Schlappi-Fan!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2007
  • Beiträge: 4.519
  • Geschlecht: Weiblich
  • Klein-Lilli, das kleine schwarze Monster :)

  • Meine Fotos
Re: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?
« Antwort #26 am: Juli 28, 2009, 18:33:11 »
Super, dass alles so gut geklappt hat und das Tierchen heile bei dir angekommen ist.  ^^

Warum hast du die Tiere denn jetzt schon zusammengesetzt? Die Zeit der Trennung von Neuankömmlingen ist nicht nur dazu da, dass sich das Tier erholen und eingewöhnen kann, du es beobachten kannst, sondern v. a., damit es dir keine Krankheiten/Parasiten in den Bestand einschleppt.
viele liebe Grüße von Betti

Offline lore_1940

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?
« Antwort #27 am: Juli 28, 2009, 18:52:10 »
Hallo,

ich bin da leider etwas anders wie Ihr, ich habe noch niemals Angst gehabt, irgend etwas einzuschleppen und bei Tiffy schon gar nicht, sie ist ja geimpft bzw. der Kot aus dem Transporter habe ich sofort untersuchen lassen, alles oK.

Ich bringe es einfach nicht fertig, so ein Hascherl in Einzelhaft zu nehmen, wenn es eh schon so ein Scheißleben hatte.

LG Lore


Offline lore_1940

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?
« Antwort #28 am: Juli 29, 2009, 07:57:39 »
Hallo,

also die Tiffy ist ein kleiner Lauser, gestern abend komme ich ins Zimmer, saust ein kleines braunes Hasele von einem Eck zum anderen, aber nicht IM Gehege sondern außerhalb des Geheges. Ich habe ein kleines Stück bei der Erweiterung durch einen normalen Gehegezaun abgedeckt, weil ich da leicht drübersteigen kann, sonst habe ich ja den Holzzaun mit Drahtgeflecht in 2 Meter Höhe. Ich habe sie also eingefangen und dabei gleich mal ein bisschen beschmust, sie st so zart und lieb. Ich habe also gestern abend noch Vorkehrungen getroffen damit das nicht mehr passieren kann.

Momentan haben wir die Phase von Snoopy "ich bin der Mann im Haus", sie lässt sich auch kurz besteigen, aber wirklich nur kurz, dann haut sie ab. Endlich habe ich Leben im Gehege, die 2 vorhandenen Haselen sind ja total ruhig gewesen und nur herumgelegen (4 Jahre alt).

Also alles läuft super.

LG LOre

Offline kathleen

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Jul 2009
  • Beiträge: 37

  • Meine Fotos
Re: Tiffy: wann und wie vergesellschaften nach langer Reise?
« Antwort #29 am: Juli 29, 2009, 22:50:03 »
Oh man, das klingt alles so super!!
Dieser kleine Schelm.. Naja, springt halt gern :D
Ich bin so glücklich. Nun kommt wieder mehr Leben in die alten Häschen was ;)
Schön, dass es auch mit den Merris klappt!
Sie wollte ja hier schon ständig zu meinen.


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf