Autor Thema: Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin  (Gelesen 3648 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline alex1805

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Nov 2006
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lucy und Charly

  • Meine Fotos
Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin
« am: Juli 27, 2009, 13:04:37 »
Hallo!

Ich bin noch immer ganz traurig, weil wir gestern unseren Charly (schwarzer Löwenkopf) einschläfern lassen mußten. Er hatte leider Fliegenmaden und es kam jede Hilfe zu spät.

Jetzt ist unsere Häsin das erste Mal seit 2,5 Jahren alleine (seit sie von der Mama weggekommen ist) - und wir wollen ihr so gerne wieder einen Partner "vermitteln". Obwohl es noch so weh tut - unseren Charly zu "ersetzen" - aber seine Lucy sucht nach ihm und wirkt traurig (läßt sich sogar streicheln, obwohl sie das nicht so wirklich mag). sie waren wie ein altes ehepaar - sind miteinander ausgewachsen.

reagieren hasen auch so auf den verlust eines partners???

jetzt stellt sich uns die frage, wen wir jetzt mit ihr vergesellschaften sollen. wieder einen kleinen zwerghasen, oder soll er schon älter sein???
soll man noch warten, oder bald jemanden suchen und finden???

ich bin noch immer ganz traurig...
vielleicht könnt ihr mir bei diesen fragen helfen...

liebe grüße, alexandra
Liebe Grüße, Alex mit Lucy  ;)


Wir werden dich vermissen Charly!!!

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin
« Antwort #1 am: Juli 27, 2009, 13:13:16 »
hallo alex
erstmal tut es mir ganz sehr leid wegen eurem charly...ich weiß wie schwer das ist, ich musste vor kurzem meine Elenya gehen lassen
nun ist ihr Partner auch alleine(zum Glück nicht mehr lange, seine neue Partnerin wartet schon auf ihn)
und deswegen kann ich dir sagen:Ja, Kaninchen trauern! Am Anfang lag unser Yranor immer genau an der Stelle, wo Elenya für immer eingeschlafen ist, obwohl er sonst nie dort lag und auch alles dreimal geputzt wurde, es also nicht mehr danach riechen konnte.
auch wurde er immer ruhiger
Zwar "vergessen" Kaninchen schnell aber die ungewohnte Einzelhaltung merkt man ihnen schon sehr an! Deswegen mein Tipp: Fange gleich an, dich nach einem neuen Partner um zusehen, auch wenn es schwer ist. Es ist zum Besten deiner Kaninchendame
Am besten ist du schaust mal im Internet oder im Tierheim nach einem etwas gleichaltrigen Kastraten(bitte kein Jungtier!). Da "Neuzugänge" erstmal 2 Wochen alleine sitzen sollten wäre es schon besser so schnell wie möglich einen neuen Partner zu finden....

Liebe Grüße

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin
« Antwort #1 am: Juli 27, 2009, 13:13:16 »

Offline Sila

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2008
  • Beiträge: 445
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin
« Antwort #2 am: Juli 27, 2009, 13:23:15 »
Erstmal tut es mir auch leid wegen deinem Ninchen...

Beobachte euer verbliebenes Kaninchen doch, manche stecken das besser weg als andere.

Trotzdem solltest du dich möglich bald nach einem Partner umsehen. Eigentlich soll der dann sogar 4 Wochen allein sitzen, ich würde das aber auch danach entscheiden, woher du ihn bekommst.

Du könntest z.B. bei der Kaninchenhilfe schauen, da sind vielel Kaninchen zu vermitteln, auch von Tierheimen und Privatpersonen.

Ansonsten würde ich auch mal in den Kleinanzeigen nachsehen, z.B. bei kijiji. Da findet man auch oft Kaninchen, deren Partner entweder auch gestorben ist oder die sogar ganz allein leben bzw. abgegeben werden sollen. Ich finde, auch diese Tiere haben ein gutes Zuhause verdient, auch wenn sie vielleicht nicht von der Tierhilfe bzw. aus dem Tierheim stammen.

Viel Glück bei der Suche!

Offline alex1805

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Nov 2006
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lucy und Charly

  • Meine Fotos
Re: Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin
« Antwort #3 am: Juli 27, 2009, 16:23:06 »
danke für eure beiträge!

dh, ich sollte mich wohl um ein älteres ninchen umschauen. ich war/bin da etwas skeptisch, weil bei einer freundin ist das etwas "schief" gegangen. weil das weibchen anscheinend das alleine sein gewöhnt war und auf das männchen gleich losgeht, wenn man beide zusammenläßt. (und das nach mehr als vier wochen nebeneinander!!!).

ein kleiner zwerg geht nicht?
das hat bei meiner schwester bestens funktioniert. da war "er" eineinhalb und sie war noch ein "baby" - und jetzt sind beide ein herz und eine seele!!

nochmals danke für eure hilfe!
lg, alexandra
Liebe Grüße, Alex mit Lucy  ;)


Wir werden dich vermissen Charly!!!

Offline Sila

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2008
  • Beiträge: 445
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin
« Antwort #4 am: Juli 27, 2009, 17:02:55 »
Klar geht auch ein Baby, aber gleichaltrig ist meist doch schöner für die Kaninchen. Weil sie dann etwa die gleichen Interessen haben und im Alter gemeinsam ruhiger werden. Man kann auch eher den Charakter erkennen, zwei dominante Tiere sind wohl eher schwierig zu vergesellschaften.

Ein ruhiges und ein lebhaftes ist auch nicht so ideal, sie sollten schon zusammen passen.

Außerdem wäre ein älteres schon kastriert und ihr braucht ja ein Böckchen.

Ich vermutel mal, dass die Zusammenführung falsch gelaufen ist, so wie du es beschreibst, haben die Kaninchen vier Wochen nebeneinander gestanden? Das soll man nicht machen, sie müssen bis zur Zusammenführung räumlich getrennt sein, und dann auf neutralem Boden zusammengesetzt werden. Dann dürfen sie nicht mehr getrennt werden, neutraler Boden, damit das alte Kaninchen nicht sein Revier verteidigt.

Bei Kaninchen geht es dabei durchaus mal heftig zur Sache, das ist normal.

Hier im Forum findest du Tips zur richtigen Vergesellschaftung von Kaninchen, die solltest du dir am besten vorher durchlesen, damit alles auch klappt.

Offline Alice

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2008
  • Beiträge: 2.805
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin
« Antwort #5 am: Juli 27, 2009, 18:02:15 »
Hallo Alex :wink2:

Ich kann mich eigentlich nur anschliessen - bitte, bitte einen neuen Partner für deine Häsin ;) Das ist ungemein wichtig, da Kaninchen Gruppentiere sind. Kein Kaninchen gewöhnt sich an Einzelhaltung! Eines der besten Beispiele ist mein Opi - er lebte 9 1/2 Jahre alleine und nun hat er einen Harem ^^ Ein äußerst glücklicher Kaninchenmann :liebe3:

Das deine Freundin so Probleme hatte lag an der "Käfig-am-Käfig-Methode". Leider noch sehr beliebt, geht aber oft schief :rolleyes: Das die Häsin auf den Kleinen losgegangen ist, ist relativ einfach zu erklären: Weibchen sind extrem Revierbezogen und verteidigen dies auch bis aufs Blut, wenn es sein muss. Bei der "Käfig-am-Käfig-Methode" entstehen ebenfalls zusätzlich Aggressionen, weil die Kleinen nicht andeinander rankönnen, um das "auszudiskutieren" ;) Dann staut sich das und wenn man sie dann aufeinander loslässt, fetzen sie sich :(

Wie man richtig vergesellschaftet, kannst du hier nachlesen ^^

Grüßle, Alice ^^
Viele liebe Grüße von mir und meiner Fellbande :wink2:

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin
« Antwort #6 am: Juli 27, 2009, 21:18:25 »
ich würde dir zu einem min 6 monate- 1 jahr altem tier raten!
jungtiere haben extrem dünne Haut und können bei einer VG stark verletzt werden.
wie man bei Alice Bande sieht ist aber der Charakter meist noch entscheidender als das Alter.

Offline alex1805

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Nov 2006
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lucy und Charly

  • Meine Fotos
Re: Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin
« Antwort #7 am: Juli 29, 2009, 14:42:53 »
hallo!!

danke für eure tollen tipps - und ich hab eine sehr gute neuigkeit:

durch puren zufall bekommt lucy bald einen neuen partner!!
meine mutter war bei lucy und da sah sie durch den zaun ein kleines wollknäuel, der sein näschen durch die latten steckte. sie kam durch zufall mit der nachbarin zu reden. das arme ninchen ist auch seit ein paar tagen alleine - zufällig noch dazu ein männchen... und wir können ihn gerne haben. sie haben auch zuwenig platz und deswegen wollten sie sich wegen einem guten platz für ihn umsehen. und da ging alles ganz plötzlich.
ich hab ihn mir angesehen: er ist 14 monate, und ein löwenköpfchen-angorra. paßt also perfekt zu lucy.
wir können ihn haben, jederzeit - und das nachbarmädchen kann auch dann auf besuch kommen!!!

er muss jetzt nur noch kastriert werden - und ich muss alles bereit machen. dann kann der zusammenführung nichts mehr im weg stehen!!!

jetzt bitte drückt mir alle die daumen, dass ich die beiden erfolgreich zusammenbringe!

und nochmals danke für eure tipps!!
Liebe Grüße, Alex mit Lucy  ;)


Wir werden dich vermissen Charly!!!

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin
« Antwort #8 am: Juli 29, 2009, 14:58:39 »
hey
na das klingt ja super
zufälle gibts manchmal :)
ich würde dir raten den kleinen schnellstmöglich zu kastrieren (oder machen die nachbarn das noch) denn danach muss er noch 6 wochen alleine sitzen, denn in der zeit könnte er deine kleine noch schwängern!
zum Thema vergesellschaftung lies dich einfach im Vergesellschaftungsboard mal rum...Und wenn noch Fragen sind dann frag einfach ;)
ich drück die Daumen

Offline Lilia

  • Hortkind
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 4.089
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Neuer Partner für verwittwete Zwerghäsin
« Antwort #9 am: Juli 29, 2009, 15:16:20 »
Na wenn das kein Schicksal ist  :hasilove:
Lass ihn doch während der Kastrafrist am Besten noch bei den Nachbarn. Dann können die beiden sich nich sehen oder riechen und die Vergesellschaftung wird leichter. Passt ja prima, dass er in so direkter Nähe und trotzdem noch weit genug weg von Lucy sein kann.


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf