Autor Thema: Gibt es wirklich nicht zu vergesellschaftende Kaninchen?  (Gelesen 3336 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lilia

  • Hortkind
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 4.089
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Gibt es wirklich nicht zu vergesellschaftende Kaninchen?
« Antwort #10 am: Juli 27, 2009, 21:43:38 »
Ausnahmen bestätigen doch oft die Regel und deshalb denk ich auch, dass es durchaus Tiere gibt, die so "verstört" sind, dass sie sich nicht vergesellschaften lassen. In den allermeisten Fällen liegt eine gescheiterte VG sicher an den falschen Rahmenbedingungen, das seh ich ganz genauso. Aber irgendwie kann ich mir schon vorstellen, dass es auch Fälle gibt, wo es anders läuft.

Offline Lenni

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Mär 2009
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Gibt es wirklich nicht zu vergesellschaftende Kaninchen?
« Antwort #11 am: Juli 27, 2009, 21:53:17 »
ich hab schon von jemandem erzählt bekommen dass seine DAme nach dem Tod vom Partnertier kein anderes mehr akzeptiert hat.
Für sie ist der Besitzer jetzt der Partner.
Liegt auch oft morgens im bett von ihm.

Er hat alles versucht.. einige VGs hinter sich und in vielen Foren um Rat gefragt.

Deshalb denke ich dass es Ausnahmen gibt und Tiere nicht VG-Fähig sind.

Das sollte man aber selber ausprobiern und sich nicht auf andere verlassen.

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Gibt es wirklich nicht zu vergesellschaftende Kaninchen?
« Antwort #11 am: Juli 27, 2009, 21:53:17 »

Offline lore_1940

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Gibt es wirklich nicht zu vergesellschaftende Kaninchen?
« Antwort #12 am: Juli 28, 2009, 08:25:04 »
Hallo,

ich bin der Meinung, dass es Ninchen gibt, die z.B. nicht vergesellschaftet werden können, weil sie ein ewiges Mobbingopfer darstellen. Mein kastrierter Rammler war so einer, das war so schlimm, dass er mir nicht mehr aus dem Hasenstall herausgekommen ist und erst glücklich war, wenn die Türe zu war. Als ich ihn zu den Meeris gesetzt habe, war es gut und seine Freundin hat sich dann wieder um ihn gekümmert, sie hatte ihn total im Stich gelassen wenn ihn die anderen Haselen attackiert haben. Er hatte große Bisswunden am Rücken, ich musste oft zum TA, dass das wieder gut wurde.

Wenn ich ihn nicht alleine gesetzt hätte, wäre er sicher nicht mehr am Leben.

Das ist die andere Seite von "nicht zu vergesellschaften", ich weiß nicht was er ausgestrahlt hat, aber es hat die anderen Ninchen sehr gereizt.

LG Lore

Gisela

  • Gast
Re: Gibt es wirklich nicht zu vergesellschaftende Kaninchen?
« Antwort #13 am: Juli 28, 2009, 08:38:41 »
ja klar kann schon stimmen. Die sind auch unterschiedliche vom Charakter her. Wenn die, wie es in Zoohnadlungen oft üblich ist, mit 4-5 Wochen, schon von der Mutter weg kommen, kann es schon sein, dass die jegliches Sozialverhalten verlieren.

Aber ich denke mal , es ist leicht gesagt, lässt sich nicht Vergesellschaften. Denn es ist viel Arbeit ein richtiges Kaninchen zu finden und die zusammen zu führen. Ausserdem sind die dann nicht mehr so zutraulich. Hatte auch schon Kaninchen in Pflege die alleine gehalten wurden. Die sind ja so was von Schmusig und Anhänglich. Das ist ja auch das was viele wollen. Ein Tier zum Knuddeln und Kuscheln. Da ist doch ein Kaninchen gerade richtig. Mit denen kann man Schmusen, die machen keinen Lärm und werden auf engsten Raum weg gesperrt. So sehen halt auch viele die Kaninchenhaltung

Genau das gleiche wenn mir jemand erzählt. 1 Kaninchen und 1 Meerschweinchen sind glücklich zusammen. Kann nicht sein.

Offline Dodo

  • Gleichstellungsbeauftragter
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Mai 2006
  • Beiträge: 2.917
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Re: Gibt es wirklich nicht zu vergesellschaftende Kaninchen?
« Antwort #14 am: Juli 28, 2009, 10:54:27 »
Ich denke schon, dass es Tiere gibt, bei denen es sehr schwer wird. Meistens aufgrund der Vorgeschichte (lange Einzelhaltung in kleinem Käfig und dergleichen).
Da müssen zum einen die Bedingungen bei der ZF stimmen und das Partnertier muss passen. Letzteres kann dann schon dazu führen, dass man ein paar Tiere "durchprobieren" muss, so blöd das für alle Beteiligten (damit meine ich natürlich vor allem die Tiere) ist.
LG von Thorsten

Offline primel

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jul 2007
  • Beiträge: 2.611
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Gibt es wirklich nicht zu vergesellschaftende Kaninchen?
« Antwort #15 am: Juli 28, 2009, 11:31:19 »
Es gibt auf jedenfall Tiere die nicht zu vergesellschaften sind.

Das kann man defintiv  nicht auf die Aufzucht udn Haltung abschieben,denn diese Tiere gibt es auch in der Wildform.

Jeder der das nicht wahrhaben mag muss sich mal eingehend mit dem Leben der Wildkaninchen beschäftigen.
http://www.kaninchen-bande.de/phpBB3/holdt.pdf

Soviel zum Thema das friedliche miteinander von Gruppentieren.

Es gibt dazu einen tollen Bericht von Ursula Glauser aus der Schweiz,Gruppenhaltung ohne rosarote Brille.
Veröffentlich in der Tierwelt Schweiz Nr. 24


Häsinnen die in der Wildform unverträglich sind,kapseln sich von der Gruppe ab und leben parallel,gehen aber über kurz oder lang an Krankheit ect.ein.
Diese rangniederen Tiere die es auch in der Heimhaltung gibt,würden auch bei uns eingehen,nur wir lassen sie nicht.
(nicht angreifend gemeint,nur realistisch gedacht)

Wäre das Veterinärsamt dichter bei der Sache,würde es sicher nicht soviele unglückliche Gruppenhaltungen  mit diversen Vergesellschaftungsformen bis aufs Blut geben.

Offline Alice

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2008
  • Beiträge: 2.805
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Gibt es wirklich nicht zu vergesellschaftende Kaninchen?
« Antwort #16 am: Juli 28, 2009, 17:48:01 »
Primel, danke für den Link. Habs mal überflogen - sieht interessant aus. ^^

Naja, wenn ich mir so die Meinungen und auch das "Überflogene" mal so anschau, könnte doch noch was dran sein >:D Wobei ich nie aufgeben würde ^^ Ich werd mir den Link bei Gelegenheit mal durchlesen ;)
Viele liebe Grüße von mir und meiner Fellbande :wink2:

Offline Klein-Betti

  • Schlappi-Fan!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2007
  • Beiträge: 4.519
  • Geschlecht: Weiblich
  • Klein-Lilli, das kleine schwarze Monster :)

  • Meine Fotos
Re: Gibt es wirklich nicht zu vergesellschaftende Kaninchen?
« Antwort #17 am: Juli 28, 2009, 18:38:07 »
Vielen Dank ihr Lieben für diese rege Beteiligung, so hatte ich mir das gewünscht.  :knull:

Ich werde versuchen, vor meinem Urlaub nochmals Infos von meinem Kollegen zu erhalten...das Thema interessiert mich sehr.  :)
viele liebe Grüße von Betti


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf