Autor Thema: Behindertes Kaninchen vergesellschaften  (Gelesen 2150 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sannapre

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Aug 2009
  • Beiträge: 180
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hannchen und ihr Gipsbein..

  • Meine Fotos
Behindertes Kaninchen vergesellschaften
« am: August 23, 2009, 14:05:50 »
Klein-Betti: Thema abgetrennt aus klick.

Ich hoffe nur das klappt, die Kaninchen wieder aneinander zu gewöhnen. Hab heute schonmal nen zweiten Käfig zum nebeneinanderstellen gekauft (Flohmarkt ;)) - dennoch hat sich Hanni das Leben mit anderen Kaninchen vielleicht schon fast abgewöhnt. Aber sie ist ja auch noch ein Jungtier.

Denkt ihr, das macht was aus - mit der Behinderung?
Viele Grüße von Susanne, Emil & Hanni :)

Offline Alice

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2008
  • Beiträge: 2.805
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Behindertes Kaninchen vergesellschaften
« Antwort #1 am: August 23, 2009, 14:11:49 »
Zur Zusammenführung/Vergesellschaftung bitte hier klicken und durchlesen ^^ Die "Käfig-an-Käfig-Methode" krönt leider seltens von Erfolg. Leider noch immer in aller Munde  :rolleyes:

Das Kleine wird mit der Behinderung umgehen lernen und wenn sie erstmal wieder einen Partner hat, wird dieser sich ebenfalls anpassen. Allerdings solltest du darauf achten, dass sie dann nicht zu sehr underdrückt wird. In freier Wildbahn werden behinderte Tiere oft ausgegrenzt und abgestossen, da sie eine Gefahr für die Gruppe darstellen. Daher sollte sie wirklich nur mit einem Kastraten vergesellschaftet werden ;)

Wirklich eine tolle Leistung von dir :yeah:

Alles Gute euch :blumen:

Grüßle, Alice ^^
Viele liebe Grüße von mir und meiner Fellbande :wink2:

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Behindertes Kaninchen vergesellschaften
« Antwort #1 am: August 23, 2009, 14:11:49 »

Offline Klein-Betti

  • Schlappi-Fan!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2007
  • Beiträge: 4.519
  • Geschlecht: Weiblich
  • Klein-Lilli, das kleine schwarze Monster :)

  • Meine Fotos
Re: Behindertes Kaninchen vergesellschaften
« Antwort #2 am: August 23, 2009, 14:13:11 »
Die Käfige aneinanderstellen würde ich nicht zur Gewöhnung, guck' mal hier und hierzur Zusammenführung. ;)

Wegen der Behinderung weiss ich auch nicht, auf jeden Fall versuchen, zu vergesellschaften, wenn sich das Tier gesundheitlich erholt hat.
viele liebe Grüße von Betti

Offline sannapre

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Aug 2009
  • Beiträge: 180
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hannchen und ihr Gipsbein..

  • Meine Fotos
Re: Behindertes Kaninchen vergesellschaften
« Antwort #3 am: August 23, 2009, 15:30:00 »
Hallo,

Naja, aber angenommen ich kriege jetzt bald ein Notfalltier, Hanni kann mit ihrer Schiene bestimmt noch nicht vergesellschaftet werden & der Bock braucht nach seiner Kastration bestimmt auch erstmal ein bisschen Ruhe, zumindest darf er ja sowieso kein Sperma mehr produzieren können (falls er das überhaupt schon konnte - ich kenn mich damit ja noch garnicht aus) & vorallem nicht versuchen die arme kleine mit dem kaputten Bein zu besteigen.

Solange sie in getrennten Käfigen sind - sowieso sein müssen - dann aneinander stellen oder lieber getrennt stellen?
Viele Grüße von Susanne, Emil & Hanni :)

Offline Klein-Betti

  • Schlappi-Fan!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2007
  • Beiträge: 4.519
  • Geschlecht: Weiblich
  • Klein-Lilli, das kleine schwarze Monster :)

  • Meine Fotos
Re: Behindertes Kaninchen vergesellschaften
« Antwort #4 am: August 23, 2009, 15:34:08 »
Nein, bitte absolut getrennt (außer Riech-, Hör-, Sichtweite) ....lies' dir dazu mal die verlinkten Seiten durch.  ;)
viele liebe Grüße von Betti

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Behindertes Kaninchen vergesellschaften
« Antwort #5 am: August 23, 2009, 16:02:19 »
stell sie dann solange bitte in verscheidene zimmer.
so kannst du sie dann auch laufen lassen
Lies dich am besten mal ein bisschen hier durchs Forum, denn ein normaler Käfig ist eh zu klein für ein Kaninchen.

Zum Thema Sperma produzieren:
Das kommt drauf an, wie alt der Bock ist bei der Kastration. Wird eine Frühkastration gemacht(bevor die Hoden abgestiegen sind) dann kann er gleich danach(wenn er sich von der OP erholt hat) vergesellschaftet werden
Waren die Hoden schon abgestiegen, sprich der Rammler schon geschlechtsreif muss er nach der Kastration unbedingt 6 Wochen alleine gehalten werden, da er solange noch zeugungsfähig ist.
Solange er dann in dieser sogenannten Kastrationsquarantäne sitzt sollte er weder Riech-, noch Sichtkontakt zu dem anderen Kaninchen haben.


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf