Autor Thema: Sie liebten sich - jetzt zanken sie!  (Gelesen 1198 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hasenmuddi

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Okt 2012
  • Beiträge: 2

  • Meine Fotos
Sie liebten sich - jetzt zanken sie!
« am: Oktober 15, 2012, 14:36:39 »
Ich hoffe, ich bin hier thematisch richtig und freue mich sehr auf eure Hilfe.

Seit August habe ich 3 Damen (2 Schwestern eine Freundin). Columbus, Buddy und Ia.

Die 3 lebten ca. 1 Jahr zusammen in Innenhaltung - liebten und leckten sich. Alles schien wunderbar.
Bei mir leben sie nun seit August in Außenhaltung und haben ca. 12qm (mit mehreren Ebenen, Häuschen und Tunneln).

Vor ca. 2 Wochen kam ich freitags morgens in den Stall und es lag überall Fell. Am Abend vorher schien noch alles in Ordnung.
Wir haben dann erstmal abgewartet, weil ich es so schnell nicht einordnen konnte, was da passiert ist.
Abends wurden die Kämpfe dann richtig wild. Die 2 die sich am Besten verstanden rollten sich kämpfend im Stall herum.
Alle 3 haben sich angegriffen sobald sie sich gesehen haben. Wir haben dann aus lauter Not (ich weiß erstmal war es falsch) alle 3 getrennt. Für 2 Nächte.
Waren dann am Samstag morgen beim Tierarzt um abzuklären, dass keine Wunden da waren bzw. keine der 3 Damen krank war.
Alles in Ordnung, sagt der Arzt. Die 3 Damen sind in einer Hormonphase. Sind alle gleich alt und gleich stark, dass kann dauern :-(.

Gemeinsam mit der vorherigen Hasenmama haben wir sie dann wieder gemeinsam in den Stall gelassen - 3x hats gerappelt, dann war soweit erstmal Ruhe.
Unsere Buddy hat sich dann auf einer Ebene verschanzt und musste dort Essen und Trinken bekommen. Die anderen 2 hatten sich relativ schnell wieder lieb.
Ia hat sich Columbus ergeben und nun sind die Beiden ein Herz und eine Seele.

Eine Woche später haben wir dann eine Zusammenführung im Bad gemacht. Wieder war die vorherige Hasenmama dabei, mir brach es das Herz, wenn sie gekämpft haben. ABER, es passierte nix. Die Damen aßen, legten sich gemütlich hin und machten die Augen zu und putzen sich. Wenn sie sich trafen gabs kurz mal nen Kneifer aber nix wildes. Wir haben den Platz dann relativ eng gemacht, auch da passierte nix.

Wir also den Stall draußen komplett sauber gemacht und vom Geruch befreit, alles neu und dann die Damen wieder raus. Ia und Columbus (die beiden die sich eh schon gut verstanden haben) waren wieder ein Herz und eine Seele. Den Teil des Stalls in dem Buddy sich versteckte haben wir bewusst zugelassen.

Dann auf einmal lag Ia bei Buddy und hat sich den Kopf lecken lassen - beide haben sich voreinander ergeben. Einen Tag später das Selbe bei Columbus (da hat sich aber nur Buddy ergeben). Aber jetzt ist es so: Sie liegen total entspannt im Stall rum, fressen aus einem großen Napf, liegen manchmal auch in unmittelbarer Nähe, sitzen gemeinsam im Stall und knabbern Heu - stenkern sich aber noch an. Meist sind es Ia und Buddy die sich nicht zu nah kommen lassen.
Columbus liegt bei Ia und Buddy ist meist allein.

Alle 3 toben durch den Stall, fressen, köddeln, kuscheln.

Als die 3 Damen gestern Angst vor einem Geräusch hatten, haben sich sogar die 2 Zicken Buddy und Ia zusammengekauert in eine Ecke verzogen.

Was meint ihr,was ist zu tun?

Buddy tut mir leid, dass er nicht mitkuscheln darf und so oft verjagt wird, obwohl er teilweise auch von sich aus zukneifen will.
Sie hat teilweise mittlerweile so viel Angst, wenn die beiden anderen sich bewegen, dass sie davon huscht, obwohl keiner der beiden was gemacht hätte. Manchmal denke ich wow grade alles ruhig und alle bei einandern und dann auf einmal zack alles wieder vorbei.

Ich habe das Gefühl Columbus ist die Anführerin, Ia hat sich ihr ergeben und alles ist gut. Ich weiß nun nicht, ob Ia vielleicht eifersüchtig wird, wenn Buddy Columbus (die waren ja früher total dicke) zu nah kommt und deswegen böse mit Buddy ist?

Was meint ihr? Habt ihr einen Tipp für mich?

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Sie liebten sich - jetzt zanken sie!
« Antwort #1 am: Oktober 15, 2012, 21:29:36 »
Hallo

da hast ja den herrlichsten Zickenterror dens gibt daheim ....

gibt 2 Dinge die du machen kannst

1. alle 3 kastrieren lassen damit die Hormone nicht mehr durcheinander kommen können
2. nen Kastrierten Rammler dazu ....

bei reinen Weibergruppen gibts das Problem leider sehr oft und sobald da ein Kastrat dabei sitzt klappts plötzlich auch wenn der nicht unbedingt der Chef der Gruppe sein muss

Hier findest du einige Themen dazu



Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Sie liebten sich - jetzt zanken sie!
« Antwort #1 am: Oktober 15, 2012, 21:29:36 »

Offline Hasenmuddi

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Okt 2012
  • Beiträge: 2

  • Meine Fotos
Re: Sie liebten sich - jetzt zanken sie!
« Antwort #2 am: Oktober 16, 2012, 12:06:35 »
Danke für deine Nachricht :) Ja, die Zicken ganz schön rum.

Ich hab nur so Schiss, dass die sich dann um den Bock streiten oder das der Bock sich auch mit Ia und Columbus anfreundet und Buddy dann gegen 3 kämpfen muss??? Aber du sagst, sie werden dann, laut Erfahrung, ruhiger?

Von einer Kastration würde ich, auch wenn es für mich wohl das Einfachste ist, absehen. Denn es ist ja laut dem was ich gelesen habe schon eine schwere Operation und, wenn ich mich recht erinnere muss die Kastration auch nichts bringen,oder?

Oh man 3 Ladies reichen mir eigentlich noch einen kleinen Dreckmacher....

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Sie liebten sich - jetzt zanken sie!
« Antwort #3 am: Oktober 16, 2012, 19:41:44 »
Na eins mehr macht nicht viel mehr Dreck :)

Ich hab die Erfahrung gemacht das der Rammler sich um alle kümmert liegt ja auch so in seiner Natur ...... die leben ja in großen Gruppen und das schafft der Kerl schon

Ich würd halt auch schaun das es einer is der schon alt genug ist ..... ein junger wird erst mal runtergebuttert und dann wenn er alt genug is muss wieder die Rangordnung geklärt werden ....


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Sie liebten sich - jetzt zanken sie!
« Antwort #4 am: Oktober 18, 2012, 11:36:01 »
Huhu Hasenmuddi,

hast du schon was verändert oder ein paar neue Ideen die du umsetzen magst?
Es kommt natürlich auf den Charakter des Kerls an. A, besten wäre es wenn du
einen bekommst der Gruppenerfahren ist und somit auch seiner Rolle als Chef/
Besänftiger gerecht wird. Hubi würde bei uns z.b. nie chef sein, abr er ist ein
sehr wichtiges Bindungsglied innerhalb der Gruppe. Dafür ist JP Chef der 4er Gruppe
mit zwei Mädels und Hubi dem zweiten Kastraten. Das muss man halt herauskitzeln
aus den Tieren. Dafür eigent sich eine Tierschutzorganisation am besten, die kennen
ihre Tiere und habe teils auch Gruppenhaltung wo man erkennen kann wie das einzelne
Tier sich einfügt. Wenn du adressen und Infos brauchst, sag einfach woher du bist und
wir gucken mal was wir haben. :)
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf