Autor Thema: Kaninchen-Schwestern streiten sich  (Gelesen 3504 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Knusperbacke

  • Gast
Kaninchen-Schwestern streiten sich
« am: Februar 16, 2010, 01:26:18 »
Meine beiden Kaninchen-Ladies sind mittlerweile 7 Monate alt und zoffen sich seit Samstag fast non-stop.

Sie haben ca. 16qm an Platz und genügend Ausweich-/Versteckmöglichkeiten. Dennoch, die Grosse greift die Kleine mittlerweile dauernd an. Die Kleine hat sich der Situation "ergeben", macht der Grossen weder die Position als Boss, noch sonstwas streitig. Früher war sie zwar recht frech, mittlerweile hat sie aber eher Angst und versteckt sich sogar hinter mir (obwohl sie sonst nicht grad ein Fan von Menschen ist). Verständlich. Die Grosse berammelt sie andauernd, beisst sie und reisst ihr Fell aus. Damit kann man leben. Müssen die beiden ja klären. Aber nun reisst die Grosse auch noch Haut mit raus und den Rücken der Kleinen zieren zwei wirklich grosse Bisswunden (behandle ich mit Bepanthen, aber sie lässt sich ja nicht anfassen. Hat sie nie.).

Sie haben sich bisher einwandfrei verstanden und ich hatte die Hoffnung, dass es weiter so bleibt, aber Fehlanzeige. Wie gesagt; die Grosse war immer Boss, die Kleine macht ihr die Position auch überhaupt nicht streitig. Genug Platz ist vorhanden. Beide sind recht unterschiedliche Charaktere: die Grosse eigentlich eher ruhig und verknuddelt, die Kleine sehr scheu aber rotzfrech. Rangordnung ist allerdings klar (deswegen wundere ich mich ja auch so).

Trennen mag ich die beiden eigentlich nicht. Vorallem weil ich sie nur durch ein Gitter trennen könnte, ausserdem würde dann doch alles nur schlimmer werden. Also bleiben 2 Möglichkeiten:
1) Aussitzen und hoffen, dass es besser wird (aber wie zerbissen wird die Kleine dann sein?)...
2) Einen Bock dazu holen und hoffen, dass es dann besser wird.

Das Wunderliche ist eben, dass die Grosse normalerweise so süss und lieb und ruhig und verkuschelt ist. Ich versteh nicht, warum sie jetzt SO auf die Kleine los geht....

Was soll ich tun? was ist das Beste für beide Hasis? Vorallem natürlich momentan für die Kleine, die sicherlich auch Schmerzen hat...... hilfe.....

Offline primel

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jul 2007
  • Beiträge: 2.611
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen-Schwestern streiten sich
« Antwort #1 am: Februar 16, 2010, 07:57:35 »
Wenn Du Deinen Text nochmal durchliest erkennst Du vielleicht die Dramatik.
Du darfst Deine Verantwortung auf keinen Fall abschieben und sagen,die beiden klären das schon.
In der Natur würde das unterlegene Tier nun flüchten,
in Gefangenschaft ist das nur bis zum nächsten Gitter möglich und dann Gnade ihm Gott.
Sowie ein Tier Schmerzen/Verletzungen oder Stress erleidet mußt Du handeln,allein tierschutzrechtlich ist alles andere nicht vertretbar.

Ich würde zum Trennen raten,denn ich denke Deine dominante Dame ist Alters- und Jahreszeiten bedingt in der Hitze.
Setzt Du einen Kastraten dazu,wird dieser eventuell Opfer der aufdringlichen Dame.

Nicht nur für das angegriffene Tier ist das kein Zustand,auch das angreifende Tier ist stressbelastet.
Unter Stressituationen haben Krankheiten einen leichten Zulauf.

Ich tendiere klar zum trennen und später wieder zusammen führen.

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Kaninchen-Schwestern streiten sich
« Antwort #1 am: Februar 16, 2010, 07:57:35 »

Offline Lilia

  • Hortkind
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 4.089
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen-Schwestern streiten sich
« Antwort #2 am: Februar 16, 2010, 08:54:27 »
Bei deinem Platzangebot spricht ja nix gegen 1 oder 2 Kastraten.
Aussitzen würde ich das Ganze auch nicht, wenn ich deutlich merke, dass die Kleine unter der Großen leidet.
Vielleicht gibt sich der Stress aber auch heut oder morgen wieder, so ne hitzige Nerv-Phase dauert in der Regel ja nich ewig lang.

Gesundheitlich ist alles in Ordnung mit beiden? Oft wird bei Krankheit auch eins der Tiere ständig gejagt und gerammelt, weil es in der Natur auch vertrieben werden würde. Bei ständiger Hitze der Mädels kann auch eine Kastration nützlich und mitunter sogar nötig sein.

Bei 2 Mädels gibt über kurz oder lang in den meisten Fällen Knatsch, das hatten wir hier schon ziemlich oft. Normalerweise fehlt dann der Platz für ein weiteres Tier, bei dir ist das ja nicht der Fall.
 

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen-Schwestern streiten sich
« Antwort #3 am: Februar 16, 2010, 14:46:02 »
Ich würde dir ebenfalls zum trennen raten, denn das geht schon über das normale "zoffen" hinaus.
Erstmal würde ich trennen und mit der kleinen zum Arzt gehen, die Wunden durchsehen lassen und Komplettcheck, nicht dass sie wirklich krank ist und deswegen verstoßen wird?

Dann würde ich sie für mindestens 2 Wochen getrennt lassen und danach eine neue VG machen, am besten mit 1-2 Kastraten, denn den Platz dafür hast du ja und Kastraten bringen da meist Ruhe rein :)

Du sagst du könntest nur durch Gitter trennen?Leben die beiden denn Außen oder Innen?
Bei 16m² könnte man doch sicher für jede der Beiden 2-3m² abtrennen, mit genügend Platz dazwischen, dass sie nicht durchs Gitter aufeinander los gehen können.

Liebe Grüße

Offline glöckchen

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Okt 2009
  • Beiträge: 232
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen-Schwestern streiten sich
« Antwort #4 am: Februar 16, 2010, 17:35:22 »
Ich denke auch, sobald es ernsthafte Wunden gibt, sollte man die beiden trennen. Bei mir ist genau das gleiche passiert und beide vertragen sich nach einer Neuvergesellschaftung letzten Herbst wieder total super und kuscheln oft, was sie früher sehr selten getan haben. Und das , obwohl ich bei der Trennung dden großen Fehler gemacht hab, dass die beiden sich die ganze Zeit durchs Gitter sehen konnten...schonmal gut, dass du das besser weißt!

Eine andere Möglichkeit wäre noch, mal mit der Goßen zum Tierarzt zu gehen, es gibt ja auch Behandlung mit Bachblüten und sowas, falls die ungewöhnliche Agressivität nicht aufhört...habe selbst aber überhaupt keine Erfahrung damit.

Ganz viel Glück noch dass sich die beiden wieder einkriegen!

Offline Djembe

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Mär 2007
  • Beiträge: 5.209
  • Geschlecht: Weiblich
  • Liebe Grüße von Lillifee,Chouchou und Nando

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen-Schwestern streiten sich
« Antwort #5 am: Februar 17, 2010, 15:30:32 »
Ich würde die Beiden auch trennen und die Wunden auch mal von einem TA behandeln lassen.

Wir hatten ja anfangs auch "nur" 2 Weibchen. Allerdings wurde das innige Verhältnis mit zunehmendem Alter schwieriger. Wir haben dann einen Kastraten dazugeholt. Das hat kurzfristig geholfen. Dann ließen wir erst Madame I kastrieren (ja, geht auch bei Weibchen) und inzwischen sind beide Weibchen kastriert (und noch eine männl. Kastraten dazugekommen).
Die beiden Weibchen lieben sich total innig und seit die Hormonschübe weg sind, ist es viel friedlicher. Wenn sie öfters hintereinander scheinschwanger werden, dann sollten sie kastriert werden. Deine Lady dürfte das wohl zum 1. Mal haben, oder?
In solchen Zeiten verändert sich das Verhalten vollkommen. D.h. oft zutrauliche Tiere werden auch gegenüber dem Halter aggressiv bzw. ändern ihr Verhalten total.
Liebe Grüße auch von Charly



Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf