Autor Thema: VG irgendwie kompliziert  (Gelesen 14306 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline hsto

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 468

  • Meine Fotos
VG irgendwie kompliziert
« am: Juni 15, 2011, 16:42:56 »
Hallo,

nachdem unser geliebter Luke ja nun im Regenbogenland hoppelt, brauchen wir einen neuen Partner für unseren Filou.
Ein paar Tage habe ich schon in diversen Vermittlungsthreads gesucht, aber da es schon eine reifere Dame sein sollte,
ist die Auswahl nicht so groß.

Letzte Woche waren wir im hiesigen Tierheim und haben unter etlichen Nins 1 Weibchen gefunden, das passen könnte.
Es ist zwar ein Fundkaninchen, daher weiß man das ALter nicht genau, aber scheint von den Zähnen her älteren Semesters zu sein.

Alles wäre so schön, wenn nur die VG nicht wäre!
Das TH hat uns angeboten, dass wir unseren Filou bringen, sie ihn dann ein paar Tage allein sitzen lassen zur Beruhigung
und dann mit der gewählten Dame zusammenbringen. Erst wenn sie mehrere Tage zusammen aus einem Napf fressen und kuscheln,
dürfte ich dann beide abholen.
Das klingt irgendwie ziemlich lange und stressig für mein Filouchen.

Alternativ könnte ich auch die Ninchendame bei uns vergesellschaften. Aber sie soll dann erst mal ca. 2 Wochen bei uns alleine sitzen,
um sich zu erholen  nach dem TH-Stress, bevor ich sie zusammenbringen darf (auf neutralem Raum usw).
Das erscheint mir alles sehr umständlich und langwierig und Platz habe ich auch nicht wirklich so lange. Andererseits hoffe ich,
dass sie sich schnell vertragen, aber was tun wenn sie sich beißen, da wäre mir das Ganze im TH lieber - die haben da Erfahrung
und vielleicht auch einen Arzt in der Nähe...

Unsere Tierärztin hatte mir geraten, meinen Filou wegen dem ganzen STress und der Bakterien nicht im TH zu vergesellschaften.
Nun bin ich hin und her gerissen.

Was würdet ihr tun?? :weissnich:



Liebe Grüße hsto





Uploaded with ImageShack.us

Offline ute

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2008
  • Beiträge: 2.855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Teddy, Lilly & Emely

  • Meine Fotos
Re: VG irgendwie kompliziert
« Antwort #1 am: Juni 15, 2011, 18:11:19 »
Hallo hsto,

ich seh es eigentlich wie deine TÄ.

Durch das Rein und Raus in einem TH ist die Gefahr einer Ansteckung mit irgendwas ziemlich groß.
Daher ja auch der Rat, ein Nin, dass man von dort holt,  erstmal in eine zweiwöchige Quarantäne setzen.

Für eine VG zu Hause sollte man insofern vorbereitet sein,  sie am besten zu einer Zeit zu beginnen in
der man anwesend sein kann, um im Notfall einzugreifen und das verletze Tier zum TA bringen zu können.
Anders macht es das TH auch nicht, denn kein TH hat nen TA ständig im Haus.

Mag sein, dass dies alles ein bissl umständlich und langwierig ist, allerdings ist das die einzige Möglichkeit
den Tieren den Start zu erleichtern. Was sie dann daraus machen bleibt dann ihnen überlassen :kicher:

Aber mach dich nicht ganz so verrückt, die VG eines Pärchens ist meistens nicht so arg. :knull:

Ich hatte damals den Lappi auf den Knien, das Telefon mit der Nr. des TA auf WW daneben,
die TB einsatzbereit und das Auto in Fahrtrichtung TA geparkt und, was ist passiert? GAR NIX :kicher:

Also Kopf hoch, meist wird nix so heiß gegessen wie es gekocht wird ;)

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: VG irgendwie kompliziert
« Antwort #1 am: Juni 15, 2011, 18:11:19 »

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: VG irgendwie kompliziert
« Antwort #2 am: Juni 15, 2011, 18:50:13 »
Grundsätzlich finde ich die Ratschläge des Tierheims schlüssig und auch gut
Allerdings bin ich kein freund davon Tiere mit ins Tierheim zu bringen,
auch wenn das so wie es da jetzt geschildert wird zumindest sinnvoller ist,
als es andere Tierheime machen.
mein einziger kritikpunkt ist hier halt die Quarantäne, bzw Gefahr sich
Krankheiten einzufangen, was du selbst auch ansprichst

Und da du es selbst ansprichst:
Zitat
Aber sie soll dann erst mal ca. 2 Wochen bei uns alleine sitzen, um
sich zu erholen  nach dem TH-Stress, bevor ich sie zusammenbringen darf
möchte ich dies nochmal unterstreichen, denn das ist wichtig!
Das nämlich aus dem selben Grund: einschleppen von krankheiten vermeiden,
krankheitsausbruch durch Stress erkennen usw.

Eine VG ist mitunter langwierig und schwierig...Ob man sich das zutraut muss
jeder selbst entscheiden, aber bei Pärchen-VGs klappt das meist ganz gut und
ich denke das Tierheim wird dir da bei dem was sie so sagen, sicher auch mit
Rat und Tat zur seite stehen

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: VG irgendwie kompliziert
« Antwort #3 am: Juni 15, 2011, 20:45:13 »
Ich frag einfach andersrum, wie wären denn deine Ideen daheim gewesen?

Da ich hier zwei Bäder (ein Gäste-WC) habe, finde ich z.B. eine VG im Badezimmer
äußerst pranktisch. Kaum elektrische Geräte, leicht zu reinigen und in diesem Raum
ist man eher nicht so lange und stört deswegen wenig. Ich glaub länger als 5

Auch wenn ich es super finde was dein TH vorschlägt, es birgt leider doch Risiken
auch wenn es auf den ersten Blick super klingt. Es kann gut gehen, was wenn aber
doch nicht? Das TH übernimmt sicher keine Kosten für den TA und ihm muss die
folgende Krankheit erstmal nachgewiesen werden.

:troest:
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: VG irgendwie kompliziert
« Antwort #4 am: Juni 15, 2011, 21:11:28 »
Flur ist auch immer ganz gut  :lala: :kicher:

wo du das mit TA und so ansprichst, was ich noch denke: im TH ist ja auch nicht immer jemand. meist ja nur ein paar mal am tag kurz zum füttern/misten

ich würde eine engmaschigere Überwachung bevorzugen und die ist ja meist doch zu hause, wenn man zb an einem freitag startet und das WE hat ist ja das gröbste dann meist vorbei...

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: VG irgendwie kompliziert
« Antwort #5 am: Juni 15, 2011, 21:29:32 »
Also ich würd es auch daheim machen ..... es macht doch keinen Sinn ein Tier aus seinen Zuhause zu reißen und dann nach ein paar Tagen zusammenzuführen und dann wieder aus der gewohnten Umgebung zu holen durch die Gegend karren und dann wieder Ortswechsel ....

Wie schauts aus hast du die Möglichkeit 2 Tiere getrennt zu halten und sei es für ne kurze Zeit im Käfig???

Wenn ja dann mach es so das Filou da bleibt wo er is .... das neue Mädel holst und getrennt hältst und dann die beiden ins Bad packst und solang sie im Bad sind Filous Zuhause renovierst und reinigst ..... dann is nach dem Bad Filous altes Zuhause ein neues Zuhause für beide .....

Wenn du keinen Platz hast die beiden getrennt zu halten frag mal ne Freundin ob sie die Maus für ne Woche aufnehmen kann .... oder 2 ...... ich denk das reicht für ne Quarantäne


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline hsto

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 468

  • Meine Fotos
Re: VG irgendwie kompliziert
« Antwort #6 am: Juni 15, 2011, 22:44:07 »
Wow, so viele Antworten *freu.

Sicher sprechen viele Argumente für die VG zu Hause. Hier sindaber noch mal ein paar dagegen:

Die Tiere, die vom TH vermittelt werden sind alle gesundheitlich durchgecheckt und getrennt von den kranken Tieren (extra Haus)
Darum braucht es wohl keine Quarantäne, sondern nur Zeit sich einzugewöhnen.
Die Eingewöhnungszeit von Filou ins TH wäre kürzer als die von der Dame bei uns (da sie ja so gestresst ist durch das wochenlange SItzen im TH) und somit könnte die VG im TH eher starten.
Das ist mir wichtig, da unser Filou wirklich unter dem Alleinsein leidet - dabei ist er erst 12 Tage allein. Wenn ich nun die Hasendame zu uns hole und sie sich erst 14 Tage umgewöhnen muß, bleibt FIlou noch die ganze Zeit allein und gelangweilt.
Bringe ich ihn ins TH, muss er zwar auch ein paar Tage einzeln sitzen, aber wahrscheinlich keine 2 Wochen...

Die Einzelhaft könnte die Häsin evtl. bei meiner Tochter im Zimmer unter dem Schreibtisch absitzen. Allerdings dann nur im Käfig- wäre ja nur vorübergehend -  aber ob das für die Häsin stressfrei ist, bezweifle ich auch.

EInen Ort für die VG zu finden ist auch nicht so einfach. Unser Bad ist leider sehr mini, und die Tür öffnet nach innen - auch nicht so praktisch, wenn da grad ein Nin sitzt, was man von außen nicht sieht. Wir haben zwar noch ein Gäste-WC, aber das ist ohne Tageslicht und da ist wirklich nur ein Klo in der Mitte und nach allen Seiten ca. 30 cm Platz - ob das reicht für die VG - ca. 1,50m x 1,50m  gesamtfläche abzüglich dem Platz, den das Klo braucht.

Der Flur ist ein schmaler Schlauch, von dem aus die Zimmer abgehen, da kann man auch schlecht was absperren. Es bliebe als Raum für die VG nur der Keller.

Eine Idee habe ich noch. Filou lebt ja jetzt allein auf dem Riesenbalkon - ca. 8m x 1,50m.
Wenn ich die Hälfte absperre und die dann unbenutzte Hälfte gründlich reinige, könnte ich dann die VG in der unbenutzten gereinigten Hälfte vornehmen? Ich weiß halt nicht, ob der Geruch mit Essigwasser und Hochdruckreiniger 100% ig weg geht.

Was meint Ihr jetzt??



Liebe Grüße hsto





Uploaded with ImageShack.us

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: VG irgendwie kompliziert
« Antwort #7 am: Juni 15, 2011, 23:03:51 »
sitzt das Mädel im TH noch alleine?

Unsere Tuia hatte ich damals auch direkt aus der Quarantäne, ich habe ihr dann zwei nächte eingewöhnung bei uns gegeben und dann VGt, ich denke das muss man im Einzelfall entscheiden.
Sind die Tiere durchgecheckt, am besten mit "sauberer" kotprobe, sitzen/saßen allein und man muss nix an der Ernährung umstellen denke ich reichen auch ein paar tage um den umzugsstress zu bewältigen.

Thili hatten wir damals direkt vgt, aber nur weil sie aus einer privaten pflegestelle kam und dort 3 monate einzeln saß, mehrmals durchgecheckt wurde und ne saubere kotprobe hatte und auch die ernährung umgestellt war, das sind ja alles so die sachen die man ansonsten normalerweise in der quarantäne macht.


ich find das mit dem balkon gar keine schlechte idee
dort sollen sie auch dann immer leben?

Dann würde ich folgendes machen:filou kurz vor der VG (je nach platz vll 1,2 tage ansonsten geht auch einfach paar stunden vorher) runter vom balkon (da tuts ja kurz das gäste WC), balkon und gegenstände gründlich reinigen, neue einrichtung(kartons, neue decken und co) rauf, auslüften lassen und dort die VG machen

so spart man stress durch revierwechsel ;)

Ich hatte bis jetzt damit noch keine probleme, den raum auf diese art und weise neutral zu machen. grad wenns vorher das revier des männchens war klappt das eig ganz gut, da die, selbst wenn sie es noch erkennen eher nicht so revierverteidigend sind

aber wie gesagt, wenn du dir da unsicher bist, dann spricht auch für mich nix dagegen das TH angebot anzunehmen
Ich würde nur vorher noch klären:
*wo werden sie dann vergesellschaftet? (sind da andere tiere in reichweite/nähe?)
*wie engmaschig wird die VG überwacht, wie oft schaut wer?
*was passiert im Verletzungs/Krankheitsfall?
*wird ein kurzzeitiger Unterbringungsvertragt geschlossen in dem alles geregelt wird?(wenn ich VGs fürs TH betreue bei uns dann haben wir dafür einen "kurzzeitpflegevertrag" in dem all diese Dinge geregelt sind)

ich denke fast die gefahr (je nach Unterbringung im TH) dass er sich dort was einfängt ist fast genauso groß wie sich was durch das Weibchen einzuschleppen (auch wieder je nachdem wie sie da saß und wie dort quarantäne abgesessen wurde). das ist von außen schwer zu beurteilen, wir kennen ja das TH und die Unterbrigung, Hygiene und co nicht :)

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: VG irgendwie kompliziert
« Antwort #8 am: Juni 16, 2011, 09:18:07 »

Die Tiere, die vom TH vermittelt werden sind alle gesundheitlich durchgecheckt und getrennt von den kranken Tieren (extra Haus)
Darum braucht es wohl keine Quarantäne, sondern nur Zeit sich einzugewöhnen.
Die Eingewöhnungszeit von Filou ins TH wäre kürzer als die von der Dame bei uns (da sie ja so gestresst ist durch das wochenlange SItzen im TH) und somit könnte die VG im TH eher starten.

Ich verstehe das nicht ..... egal wie es wird immer ein Tier rumgekarrt ...... da die Dame ja gesund zu sein scheint weil die kranken wo anders sitzen kannst doch die VG direkt bei dir machen


Zitat
Die Einzelhaft könnte die Häsin evtl. bei meiner Tochter im Zimmer unter dem Schreibtisch absitzen. Allerdings dann nur im Käfig- wäre ja nur vorübergehend -  aber ob das für die Häsin stressfrei ist, bezweifle ich auch.

Du die paar Tage geht das schon ......


Zitat
Eine Idee habe ich noch. Filou lebt ja jetzt allein auf dem Riesenbalkon - ca. 8m x 1,50m.
Wenn ich die Hälfte absperre und die dann unbenutzte Hälfte gründlich reinige, könnte ich dann die VG in der unbenutzten gereinigten Hälfte vornehmen? Ich weiß halt nicht, ob der Geruch mit Essigwasser und Hochdruckreiniger 100% ig weg geht.

Wär supi nur würd ich Filou auch vom Bakon (ind bad) nehmen und dann komplett alles gründlich reinigen und dann VG direkt am Balkon machen so gibts keinen neuen Umzug für die beiden die die VG wieder kippen kann

Mach dir einfach nicht zuviele Gedanken ......






Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline hsto

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 468

  • Meine Fotos
Re: VG irgendwie kompliziert
« Antwort #9 am: Juni 16, 2011, 20:33:43 »
Hallo,

danke für die vielen guten Vorschläge.

 Am liebsten wäre es mir auch die VG auf dem Balkon zu machen (ist jetzt Filous Revier),
aber ich befürchte ihn nicht richtig sauber zu bekommen. Wir haben nämlich so quadratische Steinplatten als Boden auf dem Balkon und die Ritzen haben genau die Größe, die unsere Hasenböbbels haben :rolleyes: Ich habe zwar diese immer wieder rausgekratzt, aber richtig weg ist anders.
AUßerdem ist es eine Heidenarbeit den ganzen langen Balkon mit Essigwasser zu reinigen - davor graut mir schon.

Wenn ich nun die VG im Bad machen würde, muss ich dann den Balkon trotzdem richtig clean und geruchsfrei machen, wenn sie nachher zusammen da wohnen sollen??

Morgen rufe ich noch mal im TH an wegen der Punkte, die Muckel genannt hat.
(Die Tiere im TH wohnen in solchen mit Mauern und Gittern abgetrennten Gehegen. Sie haben untereinander keinen Kontakt, aber durch die Luft könnten natürlcih Keime fliegen.)








Liebe Grüße hsto





Uploaded with ImageShack.us


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf