Autor Thema: Verängstigten Hasen vergesellschaften?  (Gelesen 992 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JilliVanilli

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Jun 2014
  • Beiträge: 1

  • Meine Fotos
Verängstigten Hasen vergesellschaften?
« am: Juni 05, 2014, 21:47:31 »
Hallo :)
habe seit ca. 2 monaten einen zwergwidder von einer kollegin bekommen.
Männchen, ca. 9 monate alt und kastriert.
vorher lebte er mit seinem bruder zusammen. Von dem wurde er gebissen und hat ihn immer versucht zu rammeln.
Dadurch ist er sehr ängstlich. er erschreckt sich bei jeder kleinigkeit und ist immer sehr gestresst. bei mir rennt er größten teils in meiner wohnung und balkon rum, sowie ein freilaufgehege für den garten. würde gerne einen zweiten dazu holen, damit er nicht mehr alleine ist. ich weiß natürlich wie es geht und das es ein weibchen sein soll. bin mir aber sehr unsicher, wie mein hase damit zurecht kommt. habe angst, dass er sich gar nicht mehr mit einen anderen hasen versteht oder/und zu viel angst hat. vielleicht hat wer ein paar ratschläge ob und wie ich das am besten bei diesem hase mache. habe wirklich noch nie so ein schreckhaftes tier erlebt.

Offline suntrek

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Mär 2013
  • Beiträge: 132
  • Geschlecht: Weiblich
    • Leckeres aus der Natur

  • Meine Fotos
Re: Verängstigten Hasen vergesellschaften?
« Antwort #1 am: Juni 07, 2014, 02:12:04 »
Ich würde ein Vg machen die man auch so tun sollte also neutraltes Gebiet, neutrale Einrichtung genug Verstecke immer min. 2 ein- und Ausgänge, genügend Futter.
Klar kann es sein,dass es dauert aufgrund schlechter Erfahrung nur da muss man Zeit geben und Geduld haben.
Am optimalsten wäre ein Weibchen was keinen großen Altersunterschied zu ihm hat und ich denke nicht auch sehr ängstlich ist würde eher eine nehmen die nicht so drauf ist.

Eins von den kleinen, sehr unerfahren mit 12 Wochen gewesen, zog aus nun ja die Damen bzw. eine war zickig. Dementsprechend war er sehr ängstlich udn geriet in Panik wenn eins der kam. Also haben wir die Vg zu mir verlegt, die Besitzer selbst war bei der Situation bei denen unwohl.
Hier war Anfangs auch das gleiche Verhalten doch nach 3 Tagen besserte es sich, hatte in den 3 Tagen ihn auf seinen Rückzugsort den er aussuche gefüttert, danach wurde es von Tag zu Tag besser. Nun nach meheren Wochen kuscheln sie auch. Also vollkommen geglückt.

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Verängstigten Hasen vergesellschaften?
« Antwort #1 am: Juni 07, 2014, 02:12:04 »

Offline Steffi_D

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Feb 2010
  • Beiträge: 1.174
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Verängstigten Hasen vergesellschaften?
« Antwort #2 am: Juni 07, 2014, 07:15:12 »
ich würde mich vielleicht mal bei nem kaninchenschutzverein nach nem neuen partner umgucken.
die leute dort kennen ihre kaninchen meistens gut und können ihren charakter gut eiinschätzen.

da dein kaninchen so ängstlich is, würde ich dir raten, ein mädel zu holen, des weder zu dominant noch zu ängstlich is.
in dem fall wär ein ausgeglichenes, ruhiges, aber mutiges weibchen von vorteil.

ich denke, durch die VG wird sich einiges ändern ;)
kaninchen gucken sich nämlich auch des verhalten der andern ab. es is also net unwahrscheinlich, dass dein kaninchen mutiger wird :)

dass sich dein kaninchen nie mehr mit anderen verstehen wird, kann ich mir net vorstellen.
jedes kaninchen braucht einen partner um sich wohl zu fühlen :) außerdem wirkt der partner ja auch beruhigend auf dein kaninchen...
einzelhaltung wär net artgerecht.

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Verängstigten Hasen vergesellschaften?
« Antwort #3 am: Juni 08, 2014, 00:33:58 »
Hm, was ich so in einem Züchterforum bei FB lese, zweifle ich bei vielen Züchtern dies allerdings an.

Wer eher den Charakter seiner Pflegeninchen kennt sind Tierheime und Pflegestellen.

Die meisten Züchter gucken nur ob die Tiere den Rassestandards entsprechen und Preise bringen können :(

Das Weibchen darf keinesfalls dominant sein, sonst wird der arme Kerl total eingeschüchtert. Manche Pflegestellen bieten auch an die Tiere zu vergesellschaften. Wäre vielleicht gerade bei so einem ängstlichen Tierchen nicht schlecht, wenn da jemand Erfahrung mit VGs hat.

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG

Offline Steffi_D

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Feb 2010
  • Beiträge: 1.174
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Verängstigten Hasen vergesellschaften?
« Antwort #4 am: Juni 11, 2014, 21:55:40 »
beim züchter sollte man sich sowieso kein kaninchen holen ;)

Offline suntrek

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Mär 2013
  • Beiträge: 132
  • Geschlecht: Weiblich
    • Leckeres aus der Natur

  • Meine Fotos
Re: Verängstigten Hasen vergesellschaften?
« Antwort #5 am: Juni 12, 2014, 13:40:25 »
Das ist ja mittlerweile egal, ob man sie nicht machen kann bei sich oder Angst hat. Man kann jemanden finden der die Vg macht.
Ich selbst biete das gleiche auch an. Gerade auch für die kleinen Kaninchenkinder die bei mirf aus ziehen werden, nun ja 3 ziehen aus 6 suchen noch. Bei einer bin ich im neuen zu hause bei der vg bei.


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf