Autor Thema: Neue Partner für 6jährigen Witwer - welches Alter, Geschlecht, ein oder zwei?  (Gelesen 2394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline meikelflocke

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Aug 2012
  • Beiträge: 5

  • Meine Fotos
Hallo!

Gestern ist unser Zwergwidder Meikel, 6 Jahre, leider Witwer geworden. Er trauert sehr.
Wir möchten ihm gerne baldmöglichst wieder Gesellschaft geben.
Allen Informationen nach wäre ein gleichaltriges, ruhiges Weibchen für ihn ideal, aber:
wir haben drei Kinder (10,9 und 4), der Tod des Häschens war sehr traumatisch und wenn wir dann Meikel plus Partnerin wieder in 2-4 Jahren verlieren sollten... dann müssen sie schon bald wieder Tiere begraben. Und die 4jährige freut sich auch in 8 Jahren noch an den Kaninchen (zumal ich selbst gerne ein Kaninchenleben verfolge).
Daher würde ich gerne ein oder besser noch zwei jüngere Tiere nehmen (zwei, damit nicht wieder einer alleine bleibt, wenn Meikel stirbt).
Vielleicht nicht gerade ganz junge, sondern so 2-jährige?

Wie alt sollten die wenigstens sein? Besteht die Gefahr, dass er ausgegrenzt wird? Welches Geschlecht könnte am besten klappen?

zu Meikel: er ist sehr freundlich, aber zurückhaltend, manchmal eher nervös/ängstlich und war das rangtiefere Tier. Seine Partnerin war sozusagen sein Halt. Er ist sehr treu, er braucht unbedingt einen Kumpanen!
Weil Meikel selbst nicht so der Super-Schmuser ist (was uns Menschen betrifft), wäre es natürlich schön, wenn die Kinder auch ein oder zwei zutrauliche Kaninchen bekämen.
Unsere Kaninchen lebten ganzjährig paradiesisch im Aussengehege mit Hütte, selbstgegrabenem Bau und Tagesgartenauslauf.  Auf jeden Fall sollten sie draussen sein.
Könnten Jungtiere, die wir jetzt bekommen, noch genug Fell entwickeln, um draußen zu leben?

Habt ihr einen Rat? Oder wisst Ihr sogar Tiere für uns?  Wir leben in Marburg (Hessen).

Offline Kati Ninchen

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Aug 2012
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Tiere wäre das Leben öde und leer!

  • Meine Fotos
Hallo!

Das ist ja schön, dass Du schnell wieder einen Kumpel für Meikel suchen willst! Allerdings ist die Idee, zwei Jungtiere zu holen, vielleicht nicht so gut. Am besten vertragen sich Kaninchen in ähnlichem Alter und m/w zusammen. Also würde ich an Deiner Stelle eine 4-8 jährige Kaninchendame suchen.

Allerdings habe ich auch schon ältere mit jüngeren Kaninchen vergesellschaftet und es hat geklappt, es muss halt auch immer irgendwie passen! Und wenn Maikel eher friedlich ist, verträgt er sich wahrscheinlich auch mit jüngeren Kumpeln.

Ist Maikel kastriert? Hab ich jetzt überlesen. Wenn nicht, würde ich ihn erst kastrieren lassen und dann ein Mädel suchen. Wie Du bei der Vergesellschaftung am besten vorgehst, kannst DU im Forum nachlesen.

Aussengehege ist super. Auch Jungtiere könntest Du jetzt noch an Draussen gewöhnen.
 Wenn Du unbedingt zwei jüngere Damen möchtest, hätte ich grad zwei 9 monate alte Widdermädchen in Kassel zu vermitteln... ;-)


Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community


Offline mel

  • WN-Goldstück
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Mai 2007
  • Beiträge: 3.134
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Hallo Meikelflocke,

erstmal ein herzliches Willkommen hier im Wackelnasen-Forum  :hw:
Schön, dass Du nur das Beste für Deine Hoppler möchtest und Dich hier bei uns informierst.
Gerne helfen wir Dir.

Mit dem verstorbenen Kaninchen das tut mir sehr leid, ich kann gut nachempfinden, wie schwer so ein Verlust ist.
Komm gut im Regenbogenland an, kleiner Hoppler :byebye:

Nun zu Deiner Frage:
Grundsätzlich spielt das Alter keine Rolle. Man sollte allerdings bedenken, dass Jungtiere sehr viel
Power haben und ziemlich quirlig sind. Für ein älteres Tier wäre das eher störend, denn in der Regel
werden ältere Tiere ruhiger, schlafen mehr etc. Und wenn dann ein junges Kaninchen nur herumtobt,
kann dies für beide Seiten zu "Unzufriedenheiten" führen und macht auch keinen Sinn.

Ich würde aus dem Gefühl heraus sagen, dass ein Alter ab 2 Jahren ok ist, wenn Du aber den Charakter
kennst. Es ist sehr wichtig, dass man schaut, dass die Tiere charakterlich zusammenpassen.
Deshalb am besten ein Kaninchen aus dem Tierschutz, Tierheim, Pflegestellen, Internetforen wie hier z .B..
Denn da kannst Du Dich bei den Besitzern erkundigen, wie sich die Tiere verhalten und ob sie zu Deinem Meikel
charakterlich passen könnten.
Eine ruhige Dame würde gut passen, sie darf dann ja auch dominant sein.
Ich würde Dir aber nur zu einem neuen Partner raten, da sich 2er Gruppen erfahrungsgemäß besser verstehen
als 3er Gruppen. Bei einer 3er Gruppe musst Du immer bereit sein, notfalls auch noch ein 4. Tier anzuschaffen, um
Harmonie hereinzubringen, wenn es bei 3 nicht klappt.

Wenn Du unbedingt zwei jüngere Damen möchtest, hätte ich grad zwei 9 monate alte Widdermädchen in Kassel zu vermitteln...
das finde ich allerdings zu jung für Deinen Meikel  :rf:

Wenn Du noch Fragen hast, dann raus damit  ;)
 

Offline meikelflocke

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Aug 2012
  • Beiträge: 5

  • Meine Fotos
Ich danke Euch für die netten Tipps und fühle mich willkommen.
Erstmal muss ich sagen, dass ich die Tipps sehr zu schätzen weiss, aber wie es manchmal so ist, hat sich die Lage bei uns schon weiterentwickelt. Nicht schimpfen:

Ich verstehe, dass für Meikel eine gleichaltrige Dame optimal wäre - aber für die Kinder und mich ist es jetzt einfach schön, nochmal kleinere Kaninchen zu haben. Unsere dritte Tochter war ja geboren worden, als die beiden großen ihre Kaninchen schon hatten, und sie  möchte nun auch gerne ein Kaninchen.
Wir haben daher ein kleines Pärchen (9 Wochen alt ) geholt. Sie sind zutraulich und sehr innig. Den kleinen werde ich natürlich kastrieren lassen.

 Ich weiß, es war nicht die rationalste Entscheidung. Aber ich habe wirklich Hoffnung, dass wir die beiden mit Meikel zusammenbekommen - und wenn Meikel mal stirbt, bleibt nicht schon wieder ein einzelnes zurück...
Und vom Alter der Kinder passt es einfach, jetzt nochmal 10 Jahre lang Kaninchen zu haben (ich bin jetzt mal optimistisch) und dann ist vielleicht Schluss.

Im Moment leben die beiden kleinen im Stall auf dem Balkon (auf dem sie tagsüber Auslauf haben), und Meikel ist im Garten im Aussenstall. Er frisst wieder und scheint nicht mehr so durcheinander, aber er ist sehr sehr scheu - ihm fehlt ein Halt. Er hat sich immer an der Partnerin orientiert: wenn die zu uns kam und aus der Hand fraß, kam er eben auch (vorsichtig).

Ab welchem Alter kann ich versuchen das Pärchen mit dem Meikel (der kastriert ist und wirklich kein Kämpfer, sondern eher ein schüchterner, sozialer Typ mit wenig Selbstbewusstsein ist) vergesellschaften?
Ich denke, ich würde es gerne versuchen und wenn es denn gar nicht klappt, hole ich dem Meikel eine ältere, ruhige Dame aus dem Tierheim, und stelle noch einen Stall im Garten dazu.

Ich weiss den Ort  der Vergesellschaftung noch nicht so recht. Es wird ja dann recht spät im Jahr sein.... Ein ganz neutraler Ort wäre in der Wohnung (Bad oder so): wenn die drei dann länger brauchen (was ja wohl oft vorkommt), ist dann ihre Winterfestigkeit in Gefahr, sprich das dicke Fell?

Geht ein Auslauf auf dem Balkon (der ist riesig, so ca 12 qm), der mit unbekannten Teppichen oder so unterlegt ist, damit es neutral ist? Dort könnte ich sie eine Weile alleine lassen.

Wär schon toll, wenn es ginge. Wir haben einfach einen superschönen geräumigen Außenstall mit Platz für drei.
Und den würde ich allen Kaninchen gerne gönnen. Ein dazugestellter Stall könnte nur kleiner sein, für mehr reicht der Platz nicht.

Das sind jetzt viele Fragen. Ich danke Euch für Eure Hilfe - und im Voraus für Euer Verständnis ;)

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Huhu und :herzi: lich Willkommen bei uns :wink3:

Da ich nur mit dem Handy online bin eine kurze Antwort:
Die Kastration vom jungen Kerl kannst du ab der 10. Woche
machen lassen, dann musst du diese 2 nicht trennen.

Eine Vg auf dem ungestalteten Balkon ist machbar aber du
musst gucken, dass keine Besitzansprüche aufkommen,
also recht neutral einrichten und nicht zu gross/ klein.
Die VG würde ich ab 12. besser 14. Woche ansetzen.


Bin gespannt wie es weiter geht und hoffe auf :fotos:
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline meikelflocke

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Aug 2012
  • Beiträge: 5

  • Meine Fotos
Re: Neue Partner für 6jährigen Witwer - Brauche einen Rat für die VG
« Antwort #5 am: Oktober 01, 2012, 09:27:10 »
Hallo!

Nach etwas Funkstille, während dessen sich die Kleinen gut eingelebt haben und sehr zahm geworden sind, wieder mal eine Frage.
Nino ist inzwischen kastriert, seit einer Woche. Er ist jetzt 14 Wochen alt.
Gestern morgen haben wir die drei - die Kleinen Nino und Hanni sowie den 6jährigen Meikel - in einem 6 qm grossen, neutralen Auslauf nebst neuem Stall auf dem Balkon zusammengesetzt. Erst gabs Kämpfe, es flog Fell, dann ließ das nach, Meikel unterwarf sich dem Kleinen. Meikel sprang in den Stall, die Kleinen flitzten den ganzen Tag herum. Nino markierte den Auslauf überall. Im Stall (zwei Ausgänge) hoppelten sie einfach über Meikel hin, da wurde nicht gekämpft.
Jetzt hat sich folgende Situaltion eingestellt:

Im Stall wird Meikel geduldet, dort sitzen sie nebeneinander und Meikel darf beide auch mal putzen. Aber sobald Meikel den Stall verläßt wird er von Nino heftig und mit Bissen in den Hintern zurückgejagt. wenn sie im Stall fressen. Ich habe sowohl drinnen als auch draußen Futter, damit keiner zu kurz kommt, so frißt Meikel erst, wenn Nino weg ist. wenn Nino frißt, sitzt Meikel mit gesenktem Kopf da und wartet.

Sogar eben, als Nino döste und vom vergangenen Tag richtig müde war und Meikel sich mal auf Erkundungstour machte, rappelte sich der Kleine auf um ihn  wieder in den Stall zu jagen.
Dann setzt er sich dort neben ihn und ist friedlich.

Meine Frage: So lassen, wird es sich von alleine ändern? Der Meikel kann ka nicht ewig nur im Stall rumsitzen!
oder soll ich tagsüber mal den Stall zumachen, so dass sie sich im Auslauf einigen MÜSSEN?

Was meint ihr? War das bei Euch auch mal so, dass der Rangtiefere nur in einem bestimmten Gebiet sein durfte?? Bitte um Hilfe!

Liebe Grüße

Offline mel

  • WN-Goldstück
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Mai 2007
  • Beiträge: 3.134
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Hallo Meikelflocke,

die VG ist ja erst seit gestern, ich denke ich würde da noch nichts ändern.
Generell ist so ein Rückzugsort, wie bei Dir der Stall, nichts verkehrtes.
Wenn er zwei Eingänge hat, ist das super, dann fühlt sich niemand in die Enge gedrängt.

Solange sich die Hoppels nicht ernsthaft und blutig weh tun, würde ich es erstmal so laufen lassen.

Meikel ist der ruhigere und die beiden Kleinen sind natürlich total aufgedreht und voller Energie..
das muss sich erstmal einspielen.
Solange Meikel das Fressen nicht einstellt, nicht verletzt wird und einen normalen Eindruck macht,
würde ich nichts ändern.

Wenn sich aber nach weiteren Tagen herausstellt, dass der Stall eher kontraproduktiv ist, dann kann man
ihn immernoch herausnehmen.

Bleibt der Balkon dann das dauerhafte Gehege?

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Wenn sich aber nach weiteren Tagen herausstellt, dass der Stall eher kontraproduktiv ist, dann kann man
ihn immernoch herausnehmen.
...oder abschließen wie du sagst.

Ich finde auch für 2 tage klingt das normal :jo:

Alles Gute für die VG und sag uns bitte wie es läuft :hasilove:
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline mel

  • WN-Goldstück
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Mai 2007
  • Beiträge: 3.134
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Was machen Nino, Hanni und Meikel, klappt es gut?

Ich hoffe, dass es gute Neuigkeiten gibt?

Wir fiebern mit  :jo: :yeah:

Offline meikelflocke

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Aug 2012
  • Beiträge: 5

  • Meine Fotos
Hallo.

erstmal danke für die Antworten.
Bin jetzt ganz glücklich! Es war nämlich richtig, alles erstmal so zu lassen. Meikel ist irgendwann immer öfter in Ruhe gelassen worden, er ist auch nicht immer gleich wegggelaufen, wenn Nino angeschossen kam, sondern hat sich wie so ein stoischer Klops mitten ins Gehege gesetzt und Demutshaltung eingenommen.
Ja, und jetzt ist er akzeptiert!
Sie kuscheln und Meikel sieht wieder richtig zufrieden aus.
Gestern hatte er allerdings ein wenig Durchfall bzw. es lagen überall weiche Blinddarmkothaufen herum und er war etwas verschmiert- ich denke, weil er Stress hatte, am VG-Tag nicht richtig kötteln konnte, aber viel gefressen hat (wir hatten auch viel Frischfutter gegeben- das würde ich nicht nochmal so machen). Ich habe ihn saubergemacht und jetzt auf Heudiät und es scheint besser zu sein. Zur Not muss ich mit ihm zum TA.

Ich baue jetzt unten im Garten den Stall ein wenig um und dann ziehen die drei in das alte Gehege im Garten. Holzstall mit ca. 3 qm Freifläche, tagsüber großen Auslauf. Meikel und Flocke liefen immer tagsüber frei im Garten herum und kamen über Nacht ins Gehege.
Leider hatten Meikel und seine Flocke sich im Gehege  einen Bau gegraben - mehrere Meter lang, übers Gehege hinaus (bin mal beim Graben auf einen "Versammlungsraum" gestossen, von dem aus führte ein Gang noch mindestens zwei Meter weiter unter unser Gartenhaus), aber eher tief. Sie haben sich nie irgendwo hochgegraben. Ich überlege, ob ich über den Eingang erstmal eine Platte lege, vielleicht mit einer Art Scharniertür, damit ich den Bau erst aufmache, wenn es wirklich kalt ist? Im Winter war der natürlich super für die Kaninchen, frostfrei.
Aber Meikel wird sofort versuchen, den aufzugraben, denke ich.
Es mir unheimlich, dass die Kleinen schon in den Bau gehen. Sie kennen den Garten ja noch nicht und den Weg zum Stall zurück, falls sie doch irgendwo rauskommen. ich wollte sie erst im nächsten Frühjahr im Garten laufen lassen, jetzt erstmal in einem Auslauf vor dem Gehege.
Naja, und bis ich raushabe, wie ich das hinkriege, lass ich die drei auf dem Balkon.

Aber es ist soooo schön zu sehen, wie die sich vertragen. Ich hab das Gefühl, die Kleinen finden es zu dritt auch gemütlicher.
Wir sind ganz happy! Endlich hat die "Odyssee" ein gutes Ende!

Danke und Liebe Grüsse,


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf