Autor Thema: Kaninchen, allein glücklich?  (Gelesen 44050 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Kaninchen, allein glücklich?
« am: Juni 30, 2006, 08:50:30 »
Zitat
Original von Bommi:
Ich bin hier wohl die Einzige, die nur EINEN Hasi hat wa?

Ja weil Hasis ned alleine leben wollen und es auch ned sollen.... sie sind sehr soziale Tiere, die zum glücklich sein einen Partner brauchen ....  ;)
Alle Hasis kuscheln mit ihren Artgenossen wenn sie richtig zusammengeführt werden ...


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline Bommi

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Jun 2006
  • Beiträge: 254
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Kaninchen, allein glücklich?
« Antwort #1 am: Juni 30, 2006, 08:55:33 »
Ja, das weiß ich schon, aber wir hatten erst unseren Kleinen geholt und haben dann die Befürchtung gehabt, dass wir sie nicht unter bekommen, wenn wir mal in den Urlaub wollen... meine Eltern nehmen zwar den Bommel, aber sie wollten nicht zwei Hasen nehmen. Und ich habe auch die Befürchtung, dass sich der Kleine nicht mit anderen versteht - ich kann ja nicht einen Hasen kaufen und ihn dann zurückbringen, wenn er ihn nicht mag...
Is garnicht so leicht - wenn ich den Anderen auch nicht so stubenrein bekomme, dann wär der ja den ganzen Tag eingesperrt, wenn wir nicht da sind.
Sind viele Fragen...
aber es geht ihm gut, er springt munter umher und hat auch genug Beschäftigung. Wenns ihm mal schlecht gehen sollte, dann bekommt er natürlich nen Partner  :sweet: :rolleyes:

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Kaninchen, allein glücklich?
« Antwort #1 am: Juni 30, 2006, 08:55:33 »

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Kaninchen, allein glücklich?
« Antwort #2 am: Juni 30, 2006, 09:04:35 »
Zitat
aber es geht ihm gut, er springt munter umher und hat auch genug Beschäftigung. Wenns ihm mal schlecht gehen sollte, dann bekommt er natürlich nen Partner

Sorry aber woher willst du das wissen?? Du kannst nicht in ein Tier hineinschaun und wissen ob ihm alles am Leben passt.

Zitat
meine Eltern nehmen zwar den Bommel, aber sie wollten nicht zwei Hasen nehmen

Eins oder zwei wo macht das nen Unterschied???

Zitat
Und ich habe auch die Befürchtung, dass sich der Kleine nicht mit anderen versteht - ich kann ja nicht einen Hasen kaufen und ihn dann zurückbringen, wenn er ihn nicht mag...

Red mit nen Tierheim in euerer Nähe wies aussieht... du solltest sowieso einen gleichaltrigen nehmen ....

Vielleicht kannst du mit Leuten aus Berlin hier im Forum reden die dir helfen ...


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline Bommi

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Jun 2006
  • Beiträge: 254
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Kaninchen, allein glücklich?
« Antwort #3 am: Juni 30, 2006, 09:09:40 »
Ich versteh das ja - aber wenns nem Hasen mal nicht passt, dann merk ich das doch. Ich merke soofrt jedes kleine Wehwehchen.
Ich denk ja auch oft drüber nach, aber ich bin mir einfach nichs sicher, ob wir das machen können...
meinen ersten Hasen früher, den hatte ich ach alleine und das hat auch funktioniert. Es muss nicht immer heißen, dass es einem Hasen schlecht geht, wenn er alleine is.
Den anderen würde ich wahrscheinlich nie so stubenrein bekommen - wie soll ich das dann anstellen?
Ihr seit es wahrscheinlich von Anfang an nicht anders gewöhnt...

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Kaninchen, allein glücklich?
« Antwort #4 am: Juni 30, 2006, 09:10:21 »
Du sorry Bommi, ich mag solche Gespräche über Einzelhaltung bei Kaninchen (und auch anderen Rudeltieren) nicht.

Ich sag nur eins, man ist verpflichtet die Tiere daheim gut zu halten, und bei Kaninchen gehört dazu viel Platz, gute Ernährung (viel viel gutes Heu) und ganz wichtig: mindestens ein Artgenosse.
Deine Gegenargumente gefallen mir nicht, denn ich finde schon, dass man das Tier, was von einem abhängig ist, so glücklich machen muss wie nur möglich, und das aus der Sicht ders Tieres, nicht des Menschen.
Du sagst, wenn er unglücklich wird... Vielleicht ist er es schon und du merkst es nicht?
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Bommi

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Jun 2006
  • Beiträge: 254
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Kaninchen, allein glücklich?
« Antwort #5 am: Juni 30, 2006, 09:18:53 »
Ach je, ich hab ein richjtig schlechtes Gewissen - ich verstehe das ja auch alles, aber ich merke doch, wenn er mal nicht mehr seine Luftsprünge macht und nur in der Ecke liegt, dann geht es ihm schlecht.
Die Tierärztin hat auch zu mir gesagt, dass alles okay ist und dass er ganz klasse aussieht.
Ich versteh das wirklich, aber das ist für mich nicht so leicht - ich wohne alleine und konnte das bisher auch nicht anders bezahlen, denn der Tierarzt kost ja auch einiges - kann ich die denn beide in einem Käfig halten - ist der dafür nicht zu klein? Bommi ist zwar den ganzen Tag draußen, aber für die Nacht halt.

Ich muss sicher drüber nachdenken, da sich unsere Arbeitszeiten ab Mo. ändern - ich versuche mein Bestes - Ehrenwort!

[gelöscht durch Administrator]

Loucy

  • Gast
Kaninchen, allein glücklich?
« Antwort #6 am: Juni 30, 2006, 09:20:37 »
Richtig Zinra,
egal welches Tier man sich anschafft , man erkundigt sich vorher ausgiebig über artgerechte Haltung. Und wenn ich das so wie es sein soll aus welchen Gründen auch immer nicht machen kann, dann lasse ich die Finger von den Tieren. Denn alles andere ist Tierquälerei.

@bommel.......nicht jedes Tier wird stubenrein, meine sind aussenhasis und sind es auch nicht und die letzten wochen habe ich immer wieder eins hier in der wohnung gehabt. ist ne menge arbeit mit tücher waschen und gehege ewig neu auslegen aber so ist das nunmal. auch menschen soll es geben die nicht stubenrein sind ;) du kannst natürlich dem tierchen auch ne windel umbinden :p wenn deine eltern keine zwei nehmen in urlaub dann guckste eben das du jemand anders findest der das macht. oder suchst dir tierpension. momentan liegt der gedanke nahe das dir das alles zu teuer wird, denn dein bommel ist vermutlich auch nicht kastriert oder?

traurig traurig das es immer wieder leute gibt die ninchen, hunde, wellis, katzen usw. einzeln halten. ich frag mich immer ob sie auch ganz allein unter tieren leben wollen als eremit ohne partnerschaftlichen oder generell menschlichen kontakt? aber das dem nicht so ist zeigt ja das man arbeiten geht,m in urlaub fährt, freunde hat usw.

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Kaninchen, allein glücklich?
« Antwort #7 am: Juni 30, 2006, 09:21:26 »
Zitat
Ihr seit es wahrscheinlich von Anfang an nicht anders gewöhnt...

Nein das stimmt nicht hier haben viele den gleichen Fehler gemacht und hasi allein gehalten oder mit nen Meerie zusammen .... aber daraus lernt man

Über das Stubenreine machst du dir ja wirklich Gedanken aber die meisten sind es oder werden es schnell...
Wie sagt man so schön "No risc no fun" gilt auch für unsere Hasis und ich denke du wirst es niht bereuen we du ein paar mehr Böbbel einsaugen musst aber dafür den Hasis beim Schmusen zuzuschauen....


@ Zini ich denk des Thema könnt man abteilen sonst wirds off off Topic  :kicher:


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline Bommi

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Jun 2006
  • Beiträge: 254
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Kaninchen, allein glücklich?
« Antwort #8 am: Juni 30, 2006, 09:27:13 »
Ich habe mich schon ausgiebig erkundigt! Ich gebe dem Kleinen Ales und würde auch alles für Ihn opfern, nur gibt es auch Meinungen, dass man so ein Tier durchaus alleine halten kann. Denn in die Tiere reinsehen kann mann,wie ihr sagt; ja wirklich nicht. Und so merke ich doch, wenn es ihm gut geht.
Zu teuer ist mir das auf keinen Fall, aber ich habe halt nicht mehr drüber nachgedaht, weil das alles bisher okay war.
Ihr stempelt einen ja auch gleich ab  :( ihr lebt bestimmt alle recht idyllisch und könnt euren Hasen viel Grün usw. bieten. Aber ich liebe meinen Schatz auch und fahre regelmäßig mit ihm in den Garten, wo er dann fröhlich rumtollt.
Aber da ich ja jetzt nicht mehr so viel für ihn da sein kann, werde ich auf jeden Fall alles versuchen. Mag den Kleinen aber auch nicht kastrieren müssen - dann werd ich wohl Babys in Kauf nehmen müssen  ^^
Was is denn nu mit dem Käfig? Wie macht ihr das. Ich habe leider wirklich niemanden, über den ich mit Hasis reden kann, denn bei mir hat niemand einen...

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Kaninchen, allein glücklich?
« Antwort #9 am: Juni 30, 2006, 09:34:42 »
Bommi auch wenns hart rübergekommen ist keiner stempelt dich ab ... denk dran wir wollen alle nur helfen damit dein Hasi alles hat was er bekommt und dir tipps geben ... Ausserdem haben viele von uns Hasis in ner Großstadt ohne Garten!

Zitat
Mag den Kleinen aber auch nicht kastrieren müssen - dann werd ich wohl Babys in Kauf nehmen müssen

Hast du ned von der Frau gelesenn in Berlin die mit 2 Hasis angefangen hat und dann zig Hasis hatte???
Wo willst denn damit hin???

Diese einstellung mag ich ned und sie wird hier einiges an Dikussion aufwühlen....
Eine Kastra is ned schlimm kostet ned die Welt und macht dein Hasi sehr sehr glücklich...
du solltest dir das mal wirklich reiflich überlegen


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf