Autor Thema: Kastraten und trächtiges Weibchen  (Gelesen 5853 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kastraten und trächtiges Weibchen
« Antwort #10 am: November 02, 2010, 22:23:53 »
Zitat
Aber wenn Utopia hier hergefunden hat, um es ihren Kaninchen (vom angesprochenen Punkt mal abgesehen) so schön wie möglich zu machen, wenn sie sich über Gehege und passende Einrichtungen, über Fütterung und Krankheiten informieren möchte, dann finde ich, sollten wir sie hier willkommen heißen, anstatt auf andere Foren zu verweisen.
Den Zuchtpunkt müssen wir natürlich wirklich außen vor lassen. Das ist tatsächlich kein Thema für dieses Forum.
ja aber hier in diesem Thema stellt sie nun mal eine Zuchtfrage und keine andere  ;)

und um die frage dieses Themas zu beantworten: nein, der kastrat sollte aus sicherheitsgründen der babys getrennt werden und kann somit nicht bei dem weibchen und vor allem dem wurf bleiben

ich frag mich grad, wie ein kastrat das weibchen decken soll, oder kommt dazu noch ein weiteres kaninchen ins spiel?oder soll er erst nach deckakt kastriert werden?

was das trennen und wieder zusammen setzen usw angeht möchte ich noch darauf hinweisen, dass jede vergesellschaftung (und sei sie nur zum deckakt oder wieder zusammensetzen mit dem kastraten nach der jungenaufzucht) extremen stress bedeutet. für die tiere und oftmals auch für die halter ;) zum thema vergesellschaftung findest du viel im  entsprechen Forum hier im Board

jung- und alttiere sollte man nicht vergesellschaften, bevor die jungtiere minimum 12 wochen alt sind

Offline polly

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Apr 2010
  • Beiträge: 1.194
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kastraten und trächtiges Weibchen
« Antwort #11 am: November 02, 2010, 22:38:30 »
ich frag mich grad, wie ein kastrat das weibchen decken soll, oder kommt dazu noch ein weiteres kaninchen ins spiel?oder soll er erst nach deckakt kastriert werden?

Soweit ich das verstanden habe, ist der Kastrat ja bereits kastriert (seit 2 Wochen, das hat Utopia in der anderen Frage schon erklärt).
Ich habe aber auch noch nicht ganz verstanden, ob der Züchter dann den Rammler vorbeibringt, oder wie das aussehen soll.
Ist der Züchter denn gleich um die Ecke? Irgendwie macht der bei der ganzen Angelegenheit einen Spitzendeal: Hat keine Kosten mehr für die Häsin, keinen Stress mit der Aufzucht der Jungen und macht Kohle, wenn er sie dann verkauft. So einfach möchte ich mein Geld auch mal verdienen.

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Kastraten und trächtiges Weibchen
« Antwort #11 am: November 02, 2010, 22:38:30 »

Offline Lilia

  • Hortkind
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 4.089
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kastraten und trächtiges Weibchen
« Antwort #12 am: November 03, 2010, 08:19:15 »
Wer hat Utopia mit welchen Fragen zu Gehege, passender Einrichtung, Fütterung und Krankheiten an ein anderes Forum verwiesen? :gruebel:

 :what:

Schade, dass du auf meine Frage nicht reagiert hast. Ich wüsste trotzdem ganz gern, an welcher Stelle jemand Utopia vergraulen wollte :weissnich:

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Kastraten und trächtiges Weibchen
« Antwort #13 am: November 03, 2010, 08:40:32 »
So und damit wende ich mich an alle aus dem Forum:
Was die Zucht selbst angeht, da können wir nicht weiterhelfen...
... über Gehege und passende Einrichtungen, über Fütterung und Krankheiten informieren möchte ... willkommen heißen

Polly nichts anderes haben Ute, Juli und ich getan. Aber schön, dass wir einer Meinung sind :fettgrins:

Also für mich ist die grundliegende Duskussion beendet. :weissnich:
Na klar musste es dazu kommen, ist ja nicht weiter verwunderlich, wenn man mit solch
einer Frage direkt am Anfang ohne dass man sich überhapt kennt in ein Liebhaberforum platzt. ;)

Da liegt der Hase (oder das Kaninchen?) im Pfeffer und da das ja nun geklärt ist, weiß Utopia was wir wollen und bieten.
Nun liegt es an ihr, wie es weiter geht, denn auch wenn es recht bestimmend klingt was vorher geschrieben wurde,
die Grenzen sind gesteck und für Weiteres sind glaub ich alle hier offen.

Der Verweis an ein anderes Forum betraf lediglich die Zuchtfragen.

Und ansonsten empfehle ich dir eine Züchterseite, wenn du immernoch von Nachwuchs überzeugt bist.


Ich hoffe wirklich, du überlegst nochmal gründlich und lässt die Finger davon [gemeint ist der Nachwuchs]
und informierst dich genau über artgerechte Haltung von Kaninchen und bietest deinen Beiden ein glückliches Leben,
ohne, dass sie dafür was tun müssen.
Dafür
sind wir dann wirklich genau das richtige Forum ;)


Also Polly, du siehst, es musste nur geklärt werden, mehr war gar nicht los. :)

mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline polly

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Apr 2010
  • Beiträge: 1.194
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kastraten und trächtiges Weibchen
« Antwort #14 am: November 03, 2010, 14:48:01 »
Wer hat Utopia mit welchen Fragen zu Gehege, passender Einrichtung, Fütterung und Krankheiten an ein anderes Forum verwiesen? :gruebel:

 :what:

Schade, dass du auf meine Frage nicht reagiert hast. Ich wüsste trotzdem ganz gern, an welcher Stelle jemand Utopia vergraulen wollte :weissnich:

An welcher Stelle soll ich das denn überhaupt behauptet haben?
Ich meinte lediglich, solange sich ihre Fragen darauf beziehen, wie sie es ihren Nins schön machen kann etc. sollten wir sie willkommen heißen. Zuchtfragen sind hier fehl am Platz, alles andere kann sie gerne hier diskutieren.

Da hast Du etwas hineininterpretiert, was ich so nicht gesagt habe. Und von Vergraulen war schon mal gar nicht die Rede.
Wir sind also tatsächlich einer Meinung. Manchmal kann man sich eben sogar über Sachen streiten, die alle völlig gleich sehen...
Das ist ein bisschen ein Nachteil am Internet, dass man gerne mal etwas in den falschen Hals bekommt, weil man nicht hören kann, in welchem Tonfall etwas "getippt" wird und man auch das Gesicht des Gesprächspartners nicht sieht.

Offline Lilia

  • Hortkind
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 4.089
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kastraten und trächtiges Weibchen
« Antwort #15 am: November 03, 2010, 15:39:41 »
So und damit wende ich mich an alle aus dem Forum: [...]
Aber wenn Utopia hier hergefunden hat, um es ihren Kaninchen (vom angesprochenen Punkt mal abgesehen) so schön wie möglich zu machen, wenn sie sich über Gehege und passende Einrichtungen, über Fütterung und Krankheiten informieren möchte, dann finde ich, sollten wir sie hier willkommen heißen, anstatt auf andere Foren zu verweisen.

In die Aussage, hab ich dann wohl was hineininterpretiert, das so nicht gemeint war :weissnich: Für mich las sich das wie ein Rüffel an die user des Forums :gruebel:

Offline polly

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Apr 2010
  • Beiträge: 1.194
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kastraten und trächtiges Weibchen
« Antwort #16 am: November 03, 2010, 17:24:31 »
Nö, war nicht als Rüffel gemeint. Nur so, wie es dasteht. Wenn sie andere Fragen hat, willkommen; Wenn es um Zucht geht können wir nicht weiterhelfen.
Es kam mir nur so or, als hätte sie da gar keine Wahl, weil sie sich auf diesen komischen Deal mit dem Züchter eingelassen hatte, um das Weibchen zu retten (sie hat doch geschrieben, sonst käme die Häsin in die Wurst, oder zu diesem Kind, das ihr wohl ungeeignet erschien).
Deshalb abe ich das nochmal angesprochen, weil sie mir so in der Zwickmühle vorkam. Will eigentlich nicht züchten, muss aber einmal für Nachwuchs sorgen, weil das eben Bedingung war, und will es jetzt eben so sicher wie möglich machen. Nicht dass der Kastrat am Ende noch auf die Häsin losgeht.

Wenn das irgendwie grob klang, tut es mir leid, so war es echt nicht gemeint.
"An die User..." habe ich nur geschrieben, weil ich die angesprochene Person gewechselt habe.
Zuvor hatte ich ja in der "Du"-Form an Utopia geschrieben.

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Kastraten und trächtiges Weibchen
« Antwort #17 am: November 03, 2010, 17:32:24 »
Wenn das irgendwie grob klang, tut es mir leid, so war es echt nicht gemeint.

Ich hab das nicht grob aufgenommen :dance:
Schön, die Welt ist wieder in Ordnung ^^

mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline primel

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jul 2007
  • Beiträge: 2.611
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kastraten und trächtiges Weibchen
« Antwort #18 am: November 04, 2010, 09:24:10 »
Tatsächlich heißt das weibliche Kaninchen fachlich Häsin.
Mit Deiner aufgesetzten Meinung über Züchter wirst Du auch in einem Zuchtforum nicht viele Helfer finden.
Erstmal kennenlernen,dann die postiven Wissensschätze aufsaugen und dann urteilen!

Was wohl eine Zuchtaussenstation ist?
Und warum wurden Deine Tiere beim Züchter aussortiert?
Welche Farbschläge erhoffst Du Dir?
Welches Ziel hat Deine Zucht?
Was füttert man unter der Trächtigkeit?
Was unter der Laktatzeit.
Impft man vor unter in der Trächtigkeit und wenn in der Trächtigkeit in welches drittel.
Wo besteht die Gefahr beim Werfen in der Gruppe?

Das sind alles Fragen die Dir einer dieser bööööööööööösen und  materialistischen Züchter sicher beantworten kann.
Eventuell solltest Du mal mit Deiner oberflächlichen Meinung umschwenken und erfahrene Züchter suchen die hilfsbereit sind.




Offline polly

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Apr 2010
  • Beiträge: 1.194
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kastraten und trächtiges Weibchen
« Antwort #19 am: November 04, 2010, 09:45:49 »
Äh, Primel, wen meinst Du denn jetzt mit "aufgesetzter Meinung über Züchter" und "böse materialistisch..."?
Meinst Du mich oder Utopia? Das kann ich gerade nicht erkennen, denn die Aussage, der Züchter wolle einen Riesenreibach machen, ohne sich um die Tiere kümmern zu müssen, die kam ja von mir, nicht von Utopia.
Ich meinte damit auch nicht den Züchter als solchen (also allgemien alle Züchter), sondern eben diesen Züchter, der Utopia das Weibchen gebracht hat, gedroht hat, es käme sonst in die Wurst und quasi als Bezahlung einen Wurf davon verlangt hat.
So wie ich das sehe. ist das doch gar nicht Utopias Zucht, sondern der Züchter will die Kaninchen als Teil seiner Zucht (nur halt den Stress mit der Aufzucht auf sie abwälzen).
Deshalb gehe ich davon aus, dass sich der Züchter auch um die Fragen, wie "Welcher Rammler", "Welches Zuchtziel", "Was soll man wann füttern" usw. kümmert (und sei es auch nur mit einem Anruf "Du musst ab jetzt  ..... füttern..."), denn er hat ja nichts von einem Wurf kränkelnder Mixkaninchen, die seinen Ruf als Züchter ruinieren und sich nicht verkaufen lassen.
Wenn er noch einen Wurf haben will, dann wurde die Häsin ja auch nicht aussortiert (das Männchen, das nun bei ihr lebt schon, aber das hat sie ja mittlerweile ohnehin kastrieren lassen, damit die beiden zusammenleben können). Einen Rammler wird wohl er besorgen.

Vielleicht hat Utopia ja auch das Männchen bekommen, da der Züchter genug Rammler hat und ein Männchen nur Kosten verursachen würde (ist möglicherweise nicht so hübsch und von einem Wurf "übrig" geblieben). Damit er nicht alleine ist, hat sie nach einer Gefährtin gefragt und das Weibchen bekommen. Bedingung: Du sorgst für mich einmal für Nachwuchs.
Dann galt der "Wurst"-Spruch vielleicht auch dem Männchen.
Schade, dass sich Utopia nicht mehr meldet, sie hätte sicher einiges aufklären können, was hier nur vermutet werden kann.


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf