Autor Thema: Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.  (Gelesen 3763 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hoppla

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Nov 2011
  • Beiträge: 5

  • Meine Fotos
Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.
« am: November 20, 2011, 18:05:01 »
Hallo ich bin neu hier und benötige euren Rat.
Im April 2011 habe ich meinen Kindern ein Zwergkaninchen und einen Zwergwidder ( Alter 10 Wochen, beide sollten 100% Mädchen) sein gekauft. Am Donnerstag den 17.11.11 wurden 6 Babys geboren.Da habe ich im Leben nicht mit gerechnet, sonst hätte ich mich vorab schon mal informiert. Der Bock ist getrennt und wird kastriert!Ich habe seit Do. viel im Internet gelesen, täglich morgens das Nest kontrolliert und gehofft das Alles gut läuft. Heute Morgen waren die Bäuche eingefallen und faltig. Ich mache mir echt Sorgen. Ich habe mir heute Katzenaufzugsmilch von Gimpet, Flaschenset, Spritzen und Dimeticon Albrecht Tropfen (gegen Blähungen) aus dem Tierheim besorgt. Könnt Ihr mir noch Tipps geben?

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.
« Antwort #1 am: November 20, 2011, 19:10:31 »
Ich würd da noch ned gleich anfangen mit zufüttern sondern eher bei der Mutter anlegen .....

der 1. wurf ist meist sehr riskant ..... ja und in 5 wochen kannst dich auf den nächsten einstellen .... ne häsin wird gleich nach der geburt wieder gedeckt



Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.
« Antwort #1 am: November 20, 2011, 19:10:31 »

Offline Hoppla

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Nov 2011
  • Beiträge: 5

  • Meine Fotos
Re: Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.
« Antwort #2 am: November 20, 2011, 19:28:55 »
Ich würd da noch ned gleich anfangen mit zufüttern sondern eher bei der Mutter anlegen .....

der 1. wurf ist meist sehr riskant ..... ja und in 5 wochen kannst dich auf den nächsten einstellen .... ne häsin wird gleich nach der geburt wieder gedeckt


Ich habe es mit anlegen versucht, habe aber den Eindruck das keine Milch im Gesäuge ist. Wir haben die Beiden gleich getrennt als wir das Nest entdeckt haben, ich hoffe wir haben Glück.
Der Fencheltee ist gekocht, hoffe ich mache alles richtig. Zwei sind ganz dünn, habe angst zu lange zu warten!

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.
« Antwort #3 am: November 20, 2011, 20:02:02 »
In solchen Fällen am besten auch mal den Not-TA anrufen und um Rat fragen.
Das unterstützt einen doch ungemein!!
Ich bin da zumindest auch immer so ängstlich bei unbekannten Situationen!
Man kann mit Zufüttern echt viel falsch machen :(
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Hoppla

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Nov 2011
  • Beiträge: 5

  • Meine Fotos
Re: Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.
« Antwort #4 am: November 20, 2011, 21:26:17 »
In solchen Fällen am besten auch mal den Not-TA anrufen und um Rat fragen.
Das unterstützt einen doch ungemein!!
Ich bin da zumindest auch immer so ängstlich bei unbekannten Situationen!
Man kann mit Zufüttern echt viel falsch machen :(


 Die Mitarbeiterin im TH hat mir alles genau erklärt, sie hat damit im Th oft Erfolg gehabt. Meine Sorge ist trotzdem sehr groß.

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.
« Antwort #5 am: November 22, 2011, 22:21:14 »
Wie geht es denn den kleinen Mümmelchen ?

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG

Offline Hoppla

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Nov 2011
  • Beiträge: 5

  • Meine Fotos
Re: Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.
« Antwort #6 am: November 23, 2011, 16:41:34 »
Wie geht es denn den kleinen Mümmelchen ?



Lieb, dass du fragst! Danke!!!
Ich habe Sonntag den 20.11.11 angefangen mit der Flasche zu füttern. War gar nicht so leicht, die kleinste hatte 32g!
Alle sechs haben zugenommen :)
Ich hatte beim TA angerufen und gehofft ein Medikament zur Milchbildung zu bekommen.
Leider bekam ich nur ein :"da kann man nichts machen zu hören!" Die Mutter lässt das Nest in ruhe, zerstört es nicht, deckt es aber auch nicht mehr mit Fell zu!
Ich weiß, dass es noch lange dauert bis ich aufatmen kann, aber ich kann jetzt wenigstens handeln.
 
Lieben gruß, Hoppla 

Offline Grusche

  • Mischtante
  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Jan 2011
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Weiblich
    • Kellis Tiershop

  • Meine Fotos
Re: Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.
« Antwort #7 am: November 23, 2011, 16:52:44 »
WOW! toll, dass du dich so um sie kümmerst!

Ich drücke dir ganz doll die Daumen!

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.
« Antwort #8 am: November 23, 2011, 17:34:42 »
Das ist wirklich eine nervenaufreibende Aufgabe. Toll, dass du dich so gut um sie kümmerst  :)

Auch ich drücke dir fest die Däumchen, dass alles gut verläuft.

Edit: Ich habe mal in meinem "Leitsymptome beim Kaninchen" nachgesehen, da steht als Ersatzmilch für Kaninchen folgendes:

Zur mutterlosen Aufzucht eignet sich hochwertige Hunde- oder Katzenwelpen-Ersatzmilch, die jit einigen Tropfen Pflanzenöl angerichert werden muss, um den hohen Fettgehalt der Kaninchenmilch zu imitieren. Weiterhin ist ein Mineralstoffgemisch zuzusetzen, da die Knochenmineralisierung sonst unzureichend bleibt. Um die Akzeptanz der Milch zu erhöhen, kann etwas Traubenzucker untergemischt werden. Sind die Jungtiere einige Tage alt, wird begonnen, Schmelzflocken unter die Milch zu mischen., um den Kaloriengehalt zu erhöhen.
Die Milch sollte möglichst vor jeder Mahlzeit frisch zubereitet und auf eine Temperatur von 38-39 Grad C erwärmt werden.

Ersatzmilch für Kaninchen:
10g Hundewelpen-Ersatzmilch (z.B. Pedigree Canine Milk Substitute)
+ 20 ml Wasse
+ 1 Messerspitze eines Mineralstoffgemisches (muss nur in einer Milchration pro Tag gegeben werden, z.B. Vitakalk, Korvimin ZVT)
+ einige Tropfen Soja- oder Sonnenblumenöl
+ Traubenzucker
+ Schmelzflocken (ab 5.-6. Lebenstag)
Die Fütterunsabstände sollten in den ersten Lebenstagen etwa 2-3 Stunden betragen, wobei über Nacht eine Pause von 6 Stunden eingehalten werden kann. die Frequenz kann dann mit zunehmenden Alter gesenkt werden. Die Welpen sollten kontinurierlich steigende Milchmengen aufnehmen. Trinken sie an einem Tag weniger oder nehmen nicht an Gewixht zu, muss sofort die Ursache geklärt werden. Nach jeder Fütterung sind der Bauch und die Anogenialregion der Jungtiere vorsichtig zu massieren, um den Harn- und Kotabsatz anzuregen. Da die jungen Kaninchen noch nicht über eine eigenständige Thermoregulation verfügen, müssen sie in einem warmen "Nestersatz" untergebracht werden (von mir: bezieht sich darauf, wenn die Mama nicht mehr lebt) damit die Schleimhäute nicht austrocknen, ist auf ausreichende Luftfeuchtigkeit zu achten.
Soblad die Kaninchen mit etwa 10 Tagen die Augen öffnen, sollte ihnen stets hochwertiges Heu zur Vefügung stehen, an dem sie schnell herumzuknabbern beginnen. Es können auch bereits nicht blähende Frisvhfuttermittel, wie Möhrenraspel, Löwenzahn oder Kräuter, amgeboten werden. Die Milch wird nun mit zunächst sehr geringen, dann langsam steigenden Mengen Möhrensaft versetzt. Zusätzlich erhalten die Tiere mehrmals täglich Probiotika (z.B. BeneBac), um den Aufbau einer stabilen Darmflora zu fördern.
Wenn die Kaninchen beginnen, selbstständig zu fressen, kann versucht werden, die Milchmenge zu reduzieren. In dieser Phase sind jedoch besonders strenge Gewichtskontrollen erforderlich. Die Milchration ist sofort wieder zu erhöhen, falls Abnahmen zu verzeichnen sind. Die "Milchperiode" sollte mind. 4Wochen dauern, kann sich bei Kaninchen, die noch nicht ausreichend festes Futter aufnehmen, jedoch auch deutlich verlängern.

Vielleicht hilft es ja :)

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG

Offline Alice

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2008
  • Beiträge: 2.805
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchenbabys,geboren am 17.11.11, sind unterversorgt.
« Antwort #9 am: November 23, 2011, 22:11:30 »
Ich drück euch echt die Daumen, dass ihr die Kleinen durchkriegt. Grad wenn sie so klein sind, muss man ja alle zwei Stunden raus. Ich hoffe deine Nerven schaffen das gut und vorallem, dass alle Kleinen durchkommen.

Was noch wichtig ist: Den Bock getrennt halten und nach der Kastration auch mindestens 6 Wochen warten bis er wieder zur Mami darf. Zum Schutz der Kleinen würd ich allerdings noch länger warten. Mit 12 Wochen ist die Haut der Kleinen recht stabil  :o Ich drück dir die Daumen, dass sie alle ein tolles Heim finden :) (Abgabealter empfiehlt sich mit 10 Wochen, damit sie gut von der Mama lernen können. Und bitte nur zu zweit oder zu einem anderen einzelnen Kaninchen ^^)
Viele liebe Grüße von mir und meiner Fellbande :wink2:


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf