Autor Thema: Kaninchen (Schein-)Schwanger?  (Gelesen 6227 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline CherryPie

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Sep 2011
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
  • blubb blubb

  • Meine Fotos
Kaninchen (Schein-)Schwanger?
« am: September 04, 2011, 23:53:11 »
Hallo ihr Lieben.

Ich bin schon seit meiner Kindheit allen möglichen Haustieren verfallen, und habe jetzt auch endlich wieder 2 Kaninchen in meine Familie aufgenommen. Zuletzt hatte ich vor Ü10 Jahren ein Castor Rex Kaninchen und ich bin mittlerweile etwas aus der Übung...
Ich habe Ende Juli ein Kaninchenmädchen (Löwenkopf-Zwerg-Widder) aus dem Tierheim bekommen und sie Molly getauft, 2 Wochen später habe ich ihr einen Bock (genannt Willi) aus der Zoohandlung dazugekauft. Weiß zufällig jmd die genaue Rasse? Ist ein wildfarbener Zwerg, siehe Foto!?
 
Zu Thema: Ich wollte auf jeden Fall einen Anschauungswurf haben, auch um einen kleinen Rammler zu behalten, und da die beiden sich auf Anhieb gut verstanden, ging es auch gleich zur Sache, er deckte sie mehrmals hintereinander und fiel auch oft danach auf die Seite und verharrte kurz so. Am nächsten Tag ließ sie ihn schon nicht mehr decken und ich war überzeugt, das es geklappt hatte. Der Termin für die Kastration von Willi stand (war am 18.08.) und Molly verhielt sich auch schnell schwanger.

Gedeckt wurde sie richtig am 12.08.11. Müsste also theoretisch bald soweit sein, ABER:
Vor 1 Woche begann sie plötzlich schon mit dem Nestbau, trug Stroh ins größte Häuschen und einen Tag später rupfte Sie auch schon Bauchfell aus, ich versuche mal ein Foto vom Nest einzustellen. Sie frisst deutlich mehr als sonst und der Bauch sah deutlich runder aus.
Seit 2-3 Tagen ist der Bauch aber wieder normal, bilde ich mir ein. Im Gehege sind aber keine Spuren eine Geburt oä und sie verhält sich auch noch wie schwanger.
Vor  5 Tagen musste ich Molly und Willi in getrennte Gehege setzen da er anfing sie zu jagen und unter Streß zu setzen.  Im Auslauf unter Beobachtung klappt es aber meist ganz gut zusammen.

Beide Nins sind noch relativ jung, Molly wurde Ende Feb11 geboren, Willi Anfang Mai11. Ich wundere mich nur so sehr, seit heute versucht Willi wieder Molly zu decken und 1-2x lag sie auch "bereit" da... Dann wird sie aber doch aggressiv und sie jagen sich. Mir ist das Verghalten echt ein Rätsel, ist aber auch mein erster Kaninchennachwuchs...

Ist sie nun schwanger oder nicht? Ab wann sollte ich den TA nachsehen lassen?

Ich möchte bitte keine Moralpredigten oder Vorwürfe wg der Deckung haben. Ich bin über Geburt und Aufzucht (auch per Hand) gut informiert, nur über das konkrete Verhalten findet man leider keine Info.

Liebste Grüße
Janine

Molly und Willi


Willi aus der Nähe, kennt jmd die genaue Rasse?


das Nest, normalerweise ist da ein Häuschen drüber

Offline Fellnase

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 1.195
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen (Schein-)Schwanger?
« Antwort #1 am: September 05, 2011, 11:30:50 »
Ich bin über Geburt und Aufzucht (auch per Hand) gut informiert,

Wenn dem so ist, warum setzt du deine Dame so extrem Stress aus, indem du den Rammler immer wieder dazu setzt, um mal zu sehen, was passiert und ob er sie nochmal deckt? :rolleyes: Wenn du dich wirklich so gut auskennst, müsstest du wissen, dass Molly Ruhe braucht und da trägt ein deckwilliger Kerl, der immer wieder auf sie rauf will, ganz und gar nicht dazu bei.

Gedeckt wurde sie richtig am 12.08.11.

Wenn du das so genau weißt, warum wartest du dann nicht einfach den "Geburtstermin" ab. Soweit ich weiß, tragen Kaninchen ca. 4 Wochen, das wäre bei dir also um den 12.9. Bis dahin setz das Mädel alleine und gönn ihr die Ruhe.

Dass du hier mit deiner Geschichte nicht auf Begeisterung stoßen wirst, sollte dir schon klar sein. Wir sind ein Liebhaberforum und halten nichts von solchen Verpaarungsexperimenten. Es sitzen schon mehr als genug kleine und große, junge und alte Kaninchen irgendwo in Tierheimen und es ist absolut unsinnig und meines Erachtens widerwärtig, dazu noch beizutragen, indem einfach mal zwei Tiere zusammengesetzt werden und abgewartet wird, was wohl dabei rauskommt.
Wozu brauchst du einen "Anschauungswurf"? Und was willst du mit noch einem kleinen Rammler? Doch nicht etwa weiter machen...?

Informationen zu Geburt und Aufzucht findest du hier. Ich selbst kenne mich damit GsD nicht aus...

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Kaninchen (Schein-)Schwanger?
« Antwort #1 am: September 05, 2011, 11:30:50 »

Offline CherryPie

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Sep 2011
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
  • blubb blubb

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen (Schein-)Schwanger?
« Antwort #2 am: September 05, 2011, 12:24:14 »
Ich habe mich wohl undeutlich ausgedrückt.
Willi hat erst gestern erneut versucht sie zu decken, vorher haben sie im auslauf eigentlich noch schön miteinander geschmust und gemeinsam gefressen ect.

Molly ist einfach sehr unglücklich seit ich sie getrennt halte, sie sitzt nur auf ihrem häuschen und guckt ins leere... solange sie friedlich miteinander umgehen finde ich nichts dabei, jeder hat ja auch rückzugsmöglichkeiten.

den kleinen rammler möchte ich einfach als familienzuwachs, er soll natürlich kastriert werden, das wäre ja inzucht, was denkst du denn??

ich wollte lediglich noch andere meinungen hören, da molly´s bauch wieder so schlank ausschaut und sie auch nicht mehr an ihr nest dran geht.

war es auch widerlich, molly aus dem tierheim zu holen??? es sind schon ein paar anfragen zum nachwuchs da, in der familie und auch anderweitig. alle mit erfahrung und liebevollen händen. wenn ich das nicht gewusst hätte, hätte ich auf die deckung verzichtet. im tierheim oder einer zoohandlung wird jedenfalls keines der tiere landen, lieber behalte ich sie und vergrößere das gehege!

aber was nützt mir die rechtfertigung, wenn ich sowieso verurteilt werde!?

edit: und ist es nicht komisch und zeugt von unheimlichen streß, das molly die ganze zeit, sobald sie kann, in SEINEM häuschen liegt und seine nähe sucht?

Offline Steffi_D

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Feb 2010
  • Beiträge: 1.174
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen (Schein-)Schwanger?
« Antwort #3 am: September 05, 2011, 12:46:15 »
ich schließ mich fellnases beitrag an... sie bringts echt aufm punkt...
ich finds auch unschön einfach so mal kaninchen zu produzieren um zu gucken was da rauskommt.
sowas kann auch ganz schön in die hose gehen, wenn z.b. die genetik net stimmt kann es zu missbildungen kommen.

klar is es schön, dass du einem kaninchen ein neues leben ermöglichen wolltest und es aus dem tierheim geholt hast. aber gerade dann, wenn du schon mal in der kleintierstation eines tierheims warst, müsstest du eig gesehen haben, dass es dort schon genug tiere gibt, die auf ein zu hause warten.

zum thema trennen oder nicht:
mag sein, dass sie seine nähe sucht, kein kaninchen lebt gerne alleine... schließlich sinds gruppentiere.
aber ein unkastrierter rammler is einfach megaaufdringlich und wird versuchen jede chance zu nutzen um des mädel zu decken, was für sie natürlich purer stress is. auch wenn sie rückzugsorte hat, wird ihr des net viel bringen, wenn sie überallhin verfolgt und bedrängt wird.
und ich kann mir net vorstellen, dass dein rammler sich net so verhält, denn dieses verhalten liegt einfach in der natur. der sprudelt ja über vor hormonen und is total triebgesteuert.

wenn mein mädel mal übelst am zicken is, geht mein kastrierter rammler trotzdem immer wieder zu ihr hin, weil er lieber die zickereien in kauf nimmt als irgendwo alleine zu sitzen.
sowas muss aber net immer gut gehen... es kann auch irgendwann eskalieren. passiert schneller als man denkt..

aber was nützt mir die rechtfertigung, wenn ich sowieso verurteilt werde!?

naja.. hier im forum sind viele, die sich für die vermittlung von kaninchen einsetzen, die in tierheimen oder pflegestellen leben.
wenn da jemand kommt, der nur aus spaß an der freunde kaninchen vermehrt, hält sich da die begeisterung in grenzen.
 

Offline CherryPie

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Sep 2011
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
  • blubb blubb

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen (Schein-)Schwanger?
« Antwort #4 am: September 05, 2011, 13:36:21 »
er ist ja bereits kastriert.
klar ich kenne die tierheim situation mancherorts, bei uns hält sich das zum glück in grenzen, ich bin auch ab und zu zum gassi gehen dort...
wie gesagt, bevor die babys dort landen, behalte ich die, die nicht vermittelt werden können und vergrößere ihren platz.

molly musste im TH allein gehalten werden, ihre geschwister sind bis auf 2 gestorben und sie war so verängstigt, das sie zT bissig wurde. keine ahnung, was da vorher passiert war.
willi war ein glückstreffer, alle anderen annäherungen von nins gingen schief.

gut, ich halte die beiden ab sofort strikt getrennt, auch wenn das für beide bedeutet nur noch halb soviel auslauf zu haben. :( ist ja nicht mehr so lange, sollte sie wirklich schwanger sein.

wenn die babys da sind, dürfen sie doch wieder zusammen in den auslauf, oder? das willi nicht an die babys darf, ist klar!

Offline Fellnase

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 1.195
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen (Schein-)Schwanger?
« Antwort #5 am: September 05, 2011, 21:59:55 »
war es auch widerlich, molly aus dem tierheim zu holen???

Hey, immer mal langsam, ja! Ich schrieb, dass die unnütze "Produktion" von mehr und mehr Kaninchenbabys mich anwidert und die Situation in den Tierheimen nicht grad verbessert. Lies erstmal richtig, bevor du solche Kommentare abgibst ;)

Was Steffi schreibt

ich finds auch unschön einfach so mal kaninchen zu produzieren um zu gucken was da rauskommt.
sowas kann auch ganz schön in die hose gehen, wenn z.b. die genetik net stimmt kann es zu missbildungen kommen.

ist auch vollkommen richtig und nicht unerheblich. Du weißt noch nicht mal genau, welche Rasse dein Willi ist, ohne dich angreifen zu wollen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du die nötigen Genetik-Kenntnisse besitzt.
Du schreibst, dass du mehr als 10 Jahre keine Kaninchen mehr hattest und hast wahrscheinlich noch nicht die Erfahrungen machen müssen, wie manch anderer hier.
Ich hab selbst zwei Zahnpatienten hier sitzen und weiß oft nicht, was ich zuerst tun soll: heulen, weil mir meine Tiere so leid tun, wenn sie nicht mehr richtig fressen können, weil ihnen beim Kauen alles weh tut oder diese ganzen Möchtegern"züchter" (Vermehrer trifft's da genauer...) zum Teufel wünschen, weil sie genau dazu beitragen, dass die Tiere so leiden müssen.

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen (Schein-)Schwanger?
« Antwort #6 am: September 05, 2011, 22:09:46 »
Hi Cherry Pie,

schön, dass du dich informieren magst bei uns.
Du merkst schon, du hast keine leichte Position hier...
Die Gründe dafür sind bereits aufgeführt.

Um aber deine Frage zu beantworten und es den Kleinen
so gut wie möglich zu machen, solltest du sie strikt trennen.
D.h. verschiedene Zimmer, denn allein de Anwesenheit
des anderen Kaninchens im Zimmer kann immensen Stress
bedeuten und für den eventuell schwangeres Mädel üble
Folgen haben.

Meines Erachtens nach bist du vielleicht bereits besser
informiert als viele Anfänger, aber um Nachwuchs zu bekommen
und zu "produzieren" reicht es leider bei Weitem nicht.
Schade, dass das Kind erstmal in den Brunnen gefallen ist.
Hoffentlich können wir noch das bese draus machen, aber
dafür müssen wir schon gemeinsam an einem Strang ziehen. ;)
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline CherryPie

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Sep 2011
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
  • blubb blubb

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen (Schein-)Schwanger?
« Antwort #7 am: September 05, 2011, 23:44:05 »
zuerstmal an Fellnase: ich habe schon richtig gelesen, mir gefiel nur deine wortwahl nicht. mir ist bewusst, das ich mir durch mein handeln hier keine freunde mache, dennoch mag ich nicht angegriffen werden.

ich gebe zu das ich von genetik nicht wirklich viel verstehe und sehe das auch ein, aber nun ist es passiert und wie zinra richtig meint, sollten wir das beste daraus machen.

und zinra, danke. das ist eher die art von ton die ich für angemessen halte, mist gebaut hin oder her.

habe schon mit "umbauarbeiten" begonnen. unser wohn-(und kaninchen-)zimmer, ist wirklich riesig und ich werde es durch 3 teilen, jedes nin einen teil für sich und dazwischen richten wir uns neu ein. die anderen räume bieten nicht wirklich platz für ein gehege, im schlafzimmer liegt flokati-teppich und das kinderzimmer geht natürlich auch nicht, da ist unsinn vorprogrammiert.
ansonsten bliebe nur der balkon, aber da habe ich so meine sorgen, über nacht!?

meine tÄ meinte übrigens das die ss nur 21 tage dauert, deshalb bin ich schon so hibbelig...

ach und: kann man das mit der genetik auch jetzt noch prüfen? vermutlich nicht, da man mollys hintergründe überhaupt nicht kennt, aber ich wüsste schon gerne, wie hoch das risiko von missbildungen/krankheiten ist.


Offline Lilia

  • Hortkind
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 4.089
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen (Schein-)Schwanger?
« Antwort #8 am: September 06, 2011, 07:46:25 »
Ich glaub, das ist ganz einfach abzuschätzen: bei Tieren, deren Stammbaum kein Mensch kennt, ist das Risiko für Missbildungen hoch!
Kommen gesunde Tiere ohne Zahnfehlstellungen o.ä. dabei heraus, kann man sich glücklich schätzen und sollte das Schicksal nicht nochmal herausfordern :weissnich:

Offline CherryPie

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Sep 2011
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
  • blubb blubb

  • Meine Fotos
Re: Kaninchen (Schein-)Schwanger?
« Antwort #9 am: September 06, 2011, 11:49:17 »
Mhm, also Molly´s Mutter und ihre Geschwister sind ja allesamt gesund gewesen, gestorben sind die Geschwister, weil sie zu spät ins TH kamen und zu geschwächt waren.
Willi ist aus einer Top Zoohandlung, die nur bei einem Züchter einkaufen, dem sie ja offenbar vertrauen.
Ich rede mir das jetzt also mal ganz optimistisch schön, áuch wenn es nicht nur auf die Eltern ankommt...  :rolleyes:

Und Lilia: Ich werde bestimmt nicht weiter produzieren, Willi ist ja wie gesagt schon kastriert und alle kleinen Böckchen erwartet das selbe!!


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf