Autor Thema: schnell was mach ich jetz`?  (Gelesen 20105 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kadda89

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 255
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
schnell was mach ich jetz`?
« am: Oktober 15, 2008, 12:10:15 »
wie einige wissen hab ich nachwuchs bekommen. heute hab ich festgestellt das zwei meiner babys kleiner isnd als die anderen nun stellt sich die Frage ob ich wohl selbst säugen muss oder ob das normal ist ```? ich bin grad echt verzweifelt weil ich nich weiß obs normal ist oder was ich tun soll´``? ich konnte leider noch nicht beobachten ob tequilla alle kleinen füttert oder nicht woran erkenne ich denn ob sie nun alle säugt oder nur einen Teil.und was sind die ersten schritte um sie mit der hand aufzuziehen oder sorge ich mich um sonst???vl hat ja jemand bilder von babykaninchen die nicht gefüttert wurden ?
gruß

Offline Tosh

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Mär 2008
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: schnell was mach ich jetz`?
« Antwort #1 am: Oktober 15, 2008, 12:14:16 »
Huhu kadda, hab leider keine Ahnung aber ich würde spontan mal den TA anrufen und fragen. Ist zu riskant so lang zu warten bis sich hier Primel oder noch jemand erfahrenes meldet.

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: schnell was mach ich jetz`?
« Antwort #1 am: Oktober 15, 2008, 12:14:16 »

Offline Shinokaori

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Nov 2006
  • Beiträge: 888
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: schnell was mach ich jetz`?
« Antwort #2 am: Oktober 15, 2008, 12:16:16 »
So langsam bekomme ich das Gefühl, dass du scheinbar unbedingt mit der Flasche selbst aufziehen willst. :rolleyes:
Du hast doch schon im anderen Thread gute Tipps bekommen, worauf du achten musst.

Es gibt immer mal kleinere Babys in einem Wurf.
Die Kleinen sollten einen prallen und keinen faltigen Bauch aufweisen.
Lass die Mama mal machen und mach dich nicht so verrückt.

*schiebt einen Baldriantee rüber*
Liebe Grüße,
Shinokaori

Offline kadda89

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 255
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: schnell was mach ich jetz`?
« Antwort #3 am: Oktober 15, 2008, 12:40:00 »
ja es ist ja eben total faltig und es ist ein drittl von en anderen das hat nichts damit zu tun dass ich es aufziehen will sonder weil ich mir sorgen mach .. will mir des jemand unterstellen oder wie??? ich will halt nich dass es stirbt und das schaut wirklich sehr mickrig aus total verkümmert.. . wenn eins stirbt kann ichdas leider nicht verkraften..  :( :(

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: schnell was mach ich jetz`?
« Antwort #4 am: Oktober 15, 2008, 13:25:49 »
Bevor du ihm die Flasche gibst leg es mal bei der Mutter an .....

Und wenn es sterben soll dann wird es auch sterben mit oder ohne Flasche denn ganz frische Babys bekommt man ganz ganz selten groß mit der Flasche .....


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline kadda89

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 255
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: schnell was mach ich jetz`?
« Antwort #5 am: Oktober 15, 2008, 13:27:01 »
ja des is n problem weil die mutte nich wirklich ruhig liegen bleibt.. ich schau heut beim Ta vorbei..
gruß

Offline tivoti

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2008
  • Beiträge: 1.037
  • Geschlecht: Weiblich
  • Myxomatose ist heilbar!

  • Meine Fotos
Re: schnell was mach ich jetz`?
« Antwort #6 am: Oktober 15, 2008, 13:30:49 »
Du weißt ja, dass die Kleinen nur einmal tgl gesäugt werden, oder ??

Morgens in der Früh.

Wie alt sind denn die Kleinen ?
Wieviele sind es ?

Man bekommt die Kleinen mit der Flasche groß....ist aber sehr schwer und mit vielen Risiken verbunden.

Könnte Dir aber weiter helfen.

Offline kadda89

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 255
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: schnell was mach ich jetz`?
« Antwort #7 am: Oktober 15, 2008, 13:33:15 »
es sind fünf und jetz heute fünf tage alt und das sorgen kind ist vl n dritten von den anderen die sind richtig riesig.. naja versuchen will ichs ich will ja nich zusehen wie die k.einen sterben .. hab gelesen dass man wenn man ersatzmilch gibt öfter fütten muss.. in einem anderen forum... ich koper es mal rein :


ach nee sowas ist echt immer doof... mensch

les dir das mal durch, hab ich aus einem forum für dich nun rausgesucht

Es ist vorteilhaft, die Kleinen im Haus zu halten, damit sie gleichmässig warm haben und weniger Energie zur Erhaltung der Körpertemperatur aufbringen müssen. Als Milchersatz gibt es beim Tierarzt Combi-Lac, ein spezielles Milchpulver, das sich in der Aufzucht verschiedenster Tierarten gut bewährt hat. Dort erhält man auch praktische Miniatur-Schoppenflaschen. (Für Milchersatz gibt es auch verschiedene Hausrezepte, zum Beispiel: 1 Teil ungezuckerte Kondensmilch, 1 Teil Kamillentee, 3 Teile Kaffeerahm.)
Flaschenfütterung – lebensnotwendig und auch riskant
Die Milch muss in jedem Fall frisch zubereitet und lauwarm verabreicht werden! Alle Gerätschaften sind peinlich sauber zu halten; Milchreste sind ein guter Nährboden für Bakterien. Bei Kaninchen, die die Augen noch geschlossen haben, sind Glaspipetten von Tropffläschchen zur Fütterung praktisch. Sie sind kleiner als Schoppensauger und man kann die Milch zu Beginn langsam (Schräg von vorn, hinter den zukünftigen Schneidezähnen) ins Mäulchen hineinpressen.Man nimmt es in die Hand und hält es etwas schräg, so das sie auf der Seite liegen. So verschlucken sie sich nicht. Presst man die Pipette/Einwegspritze von vorn rein kann man die Schneidezähne bzw. deren Wachstum beschädigen/hemmen. Schnell merken die Kleinen, dass sie daran saugen können, um zur Nahrung zu kommen. Die grösste Gefahr bei den ersten Fütterungen besteht darin, dass sich die Winzlinge verschlucken, also Milch in die Luftwege gerät und sich daraus eine Lungenentzündung entwickelt. Aus diesem Grund sollte man sich unbedingt genügend Zeit nehmen bis die Kleinen das Trinken ab Sauger begriffen haben. Die anfänglich zeitraubenden „Milchbäder“ sind bald Vergangenheit und die Kaninchen entwickeln sich zu richtigen Schoppenprofis mit atemberaubender Trinkgeschwindigkeit - im wahrsten Sinn, denn durch zu schnelles Trinken kann sich eine gefährliche Trommelsucht entwickeln! Hastig trinkende Kaninchen unterbricht man aus diesem Grund besser ab und zu beim „Schöppelen“.
Kaninchenmilch ist mit rund 15% Fett und 12,7% Eiweiss sehr gehaltvoll; unsere Ersatzmilch ist dagegen bloss ein „dünnes Süppchen“. Wir können zwar mit Kaffeerahm den Fettgehalt erhöhen, der Eiweissgehalt bleibt jedoch zu tief. Das heisst, dass wir mehrmals täglich füttern müssen und nicht wie die Kanichenmutter nur einmal pro Tag. Schafmilch ist ebenfalls gehaltvoll und würde sich somit zur Aufzucht von Kaninchen aufdrängen. Wir machten vor einigen Jahren damit allerdings schlechte Erfahrungen, denn sie scheint für Kaninchen teilweise unverträglich zu sein. Jedenfalls kam es damit nach zwei Wochen zu plötzlichen Todesfällen der jeweils kräftigsten Tiere, so dass wir von ursprünglich sieben Jungen nur vier durchbringen konnten. Combilac hingegen vertragen Kaninchen problemlos. Die Kleinen erhalten in der ersten Lebenswoche ca. 5 ml Milch pro Tag, verteilt auf mehrere Mahlzeiten, 2. bis 3. Woche ca. 10 – 15 ml Milch, 3. bis 6. Woche 25 – 30 ml Milch. Das sind nur grobe Mengenangaben, die je nach Milchersatz und Kaninchenrasse stark variieren können!
Nach dem Füttern massiert man Kaninchen, die erst wenige Tage alt sind, sanft die Bäuchlein, bis sie urinieren und winzige Kotbällchen ausscheiden. Die Kaninchenmutter macht das durch Lecken der Kleinen. Bei unseren zweiwöchigen Waisen war das bereits nicht mehr nötig.
Übergang zu fester Nahrung
Schon bald beginnen die jungen Kaninchen an ersten Heuhälmchen zu knabbern und im Alter von etwa drei Wochen kann man ihnen bereits einige Haferflocken anbieten. Diese sind leichter verdaulich als Gerste und werden gut vertragen; Weizen ist auf Grund seines Klebergehaltes in den Verdacht geraten, Verdauungsstörungen zu begünstigen. Nach ein paar Tagen mischt man ein wenig Kraftfutter unter die Haferflocken und steigert die Menge ganz allmählich. Den Übergang zum Grünfutterfressen schaffen die Tiere störungsfrei, wenn man mit ihnen eine Kokzidienkur durchführt (Sulka N) und zum Frischfutter immer genug gerbstoffhaltige Kräuter anbietet wie Beifuss, Frauenmantel, Wiesenknopf, Melisse, Eiche und Brombeere. (Gerbstoffe stärken die Schleimhäute des Verdauungssystems.) Banane und Fenchel sind für Jungtiere ebenfalls gut verträglich. Masshalten ist in dieser Phase wichtig; einzig Heu bietet man täglich in grosszügigen Mengen an. Viel Bewegung verhilft ebenfalls zu einer guten Verdauung; der tägliche Freilauf im Zimmer übertrifft an Unterhaltungswert locker das abendliche Fernsehprogramm.
Der Verlust des Muttertiers wiegt schliesslich nicht mehr so schwer dank dem besonderen Erlebnis, das die künstliche Aufzucht bietet und belohnt einen darüber hinaus mit langohrigen Freunden fürs Leben.

Kolostralmilch:
Dies ist die erste Milch, die nach der Geburt in den Milchdrüsen produziert wird. Sie enthält sechsmal soviel Eiweiss wie die nachfolgend produzierte Milch und vor allem Abwehrstoffe (Antikörper), die das Muttertier den Jungen als natürliche Schutzimpfung vor Krankheiten mitgibt. Bei Nestlingen die keine Kolostralmilch bekommen haben,ist eine Handaufzucht schwierig, fast unmöglich. Um den Tieren weitere Qualen zu ersparen, sollte man sie schmerzlos erlösen. Eine weitere wichtige Aufgabe von Kolostrum ist die Umstellung des Verdauungstraktes von der embryonalen Ernährung via Blut auf Fressen und Verdauen: Die Schleimhaut, die Speiseröhre und Darm auskleidet, beginnt mit intensiven Zellteilungen. Der erste Schleim bildet sich und der Magen fängt mit der Produktion von Säure an. Der Dünndarm verliert seine anfängliche Fähigkeit, grosse Eiweissstoffe wie die bereits erwähnten Abwehrstoffe, zu absorbieren (absorbieren = über die Schleimhaut ins Blut aufzunehmen). Ein Neugeborenes kann also nur über einen kurzen Zeitraum von ca. 1 bis 2 Tagen diese Abwehrstoffe aufnehmen! Sichtbares Ergebnis dieser dramatischen Umgestaltung des Verdauungstraktes ist die Abgabe vom Darmpech, dem ersten Kot, der eigentlich kein Verdauungsprodukt ist, sondern eine Masse aus Haaren und Zellüberresten aus der Embryonalphase.

Übersicht der Nährwerte:
.................Kaninchenmilch....Kuhmilch....Stutenmilch....Ziegenmilch....Schafmilch....Frauenmilch
Tr.Masse.........30,7 g............12,9 g..........10,3 g............13,4 g...........16,5 g...........11,3 g
Fett...............17,8 g..............4,0 g............1,5 g..............4,2 g.............6,2 g.............4,0 g
Eiweiß.............12,7 g.............3,5 g...........2,2 g..............3,6 g...........5,2 g............1,1 g
M-Zucker...........0,9 g.............4,6 g...........6,2 g..............4,8 g............4,2 g............7.0 g
Mineralien.........2,3 g............0,8 g...........0,4 g................0,8 g...........0,9 g..............0,2 g

gruß

Offline Shinokaori

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Nov 2006
  • Beiträge: 888
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: schnell was mach ich jetz`?
« Antwort #8 am: Oktober 15, 2008, 13:38:04 »
Kaninchenkinder zieht man i.d.R. mit Katzenmilch auf...

Aber ganz davon abgesehen:
Versuch mehrmals, es ruhig anzulegen.
Und nochmal:
Dass das Kleine nur ein Drittel von seinen Geschwistern ist, macht nichts!
Können ja nicht alle gleich groß sein.
Es hat doch nun auch schon ein paar Tage überstanden, warum bist du der Meinung, dass es plötzlich nicht mehr trinkt?

Du zielst imho zu sehr auf die Handaufzucht.
Liebe Grüße,
Shinokaori

Offline tivoti

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2008
  • Beiträge: 1.037
  • Geschlecht: Weiblich
  • Myxomatose ist heilbar!

  • Meine Fotos
Re: schnell was mach ich jetz`?
« Antwort #9 am: Oktober 15, 2008, 14:43:41 »
Also, so einiges hat mir in dem Bericht nicht gefallen !!

Hab ihn jetzt auch nicht zuende gelesen.

Also....zum einen muß ich zustimmen, es gibt halt auch kleinere dazwischen.....zum anderen, ich denke, wenn sie "schon" 5 Tage sind, dann haben sie wenigstens ein mal gesäugt.

Meine waren damals 3 Tage alt und wurden bis dato nicht gesäugt.

Um Dich zu beruigen, besorge Dir folgendes : Katzenaufzuchtsmilch
                                                                         Fencheltee (damit rührst Du die Milch an(statt Wasser))
                                                                         Sab simplex (immer hinzu fügen)
                                                                         eine Spritze, welche im inneren einen Gummiring hat, damit es beim füttern nicht so ruckelt.
                                                                          im Fahrradgeschäft gibt es weiche, flexible Gummischläuche furs Ventil. Die passen gerade so auf die Spritzenspitze(ist schwehr, aber geht. Daran können sie nuckeln.

So.......Du hälst sie immer warm am besten bei der Mutter lassen und nur zum säugen raus nehmen (die Mutter kennt Dich ja und wird sie dann hoffentlich nicht abstoßen. (Da fragen wir am besten nochmal Primel.)

Ein Handtuch Heizungswarm nehmen, das Nin leich umwicheln. Nur damit es nicht auskühlt.
Laß das Nin auf allen vieren und schiebe leicht den Gumminupsi,von unten, ins Mäulchen.
Bitte nur gaaaaanz langsam das Futter raus drücken (kein Milchbad, wie im Bericht beschrieben) es verschluckt sich sonst und erstickt.
Zwinge ihn nicht zu essen, dass hat keinen Sinn und führt nur zum Erstickungstot.

Ich habe anfangs alle 2 Std gefüttert, weil die Nins die Milch nicht gleich annahmen.
später kannst Du alle 6 Std, bis zum abstillen.   

Halte alles penibel sauber und zieh Dir sterile Gummihandschuhe an (in Deiner Größe, ist sonst echt unhandlich).
Ich hab das damals nicht gemacht.....ich denke, ich hatte Glück!

Ach ja, den Bauch solltest Du nach dem essen leicht nach unter massieren....vielleicht wirst Du dann voll gepieselt.

So, ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe.

Sei bitte sehr vorsichtig !

Halt mich auf dem laufendem und versuch es nochmal anzulegen......vielleicht kannst Du ja mal Wache halten und sehen wann die Anderen gesäugt werden und ihn dann einfach mit anlegen......genug Zitzen sind ja da.



Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf