Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Informarchiv => Sexualität & Nachwuchs => Thema gestartet von: Sebian150 am Juli 21, 2008, 17:33:45

Titel: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sebian150 am Juli 21, 2008, 17:33:45
Also, mein Hasi ist ja jetzt fast 17 Wochen alt, knapp 700g schwer. War letzten Freitag bei meiner Tierärztin. Die Hoden von meinem Kleinen sind noch nicht sichtbar und fühlen konnte sie sie auch nicht. Daher meinte sie, ich solle noch bis Ende August mit der Kastra warten. Da ja Frühkastrationen ab 8? oder 9 Wochen möglich sind, weiß ich nicht, warum ich warten soll. Bei so jungen Tieren ist doch auch noch nichts da. Oder ist es so risikoreicher, weil man die Bauchdecke aufschneiden muss? Hat sie mir daher abgeraten oder einfach nur keine Ahnung? Wenn das so ist, such ich mir nen anderen Tierarzt. Wenn jemand in der Nähe von Aichach/Ingolstadt wohnt und einen guten kennt, nur raus damit. ;)
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 21, 2008, 18:31:53
Hm,
ein paar Fragen dazu.
Du bist 100 % sicher das Dein Tier 17 Wochen ist?
Und auch sicher das es ein Rammler ist?
Kann es sein das der Rammler seine Hoden nur eingezogen hat,weil er von der Untersuchung erschrocken war?
Bauchdecke aufschneiden ist nie schön,wenn der Hoden da ist könnte man sogar eine örtliche Betäubung in Erwägung ziehen.

Zur Frühkastration ansich:
Ein Körper braucht die Hormone zur vollständigen Entwicklung, sowohl zur Knochen- als auch zur Muskelentwicklung. Auch die verhaltensorientierte Entwicklung ist nicht gleich der eines Rammlers nach der Pupertät kastriert wurde.
Im Gegensatz zum Hund,entwickelt sich das Kaninchen nach der Frühkastra nicht gleich denn einer Kastra nach der Pupertät.
Auch ist es wenig sinnvoll ein Tier in der Zeit von der 7.ten bis 10. Woche Strapazen aufzuzwingen.
Man bedenke die Entwicklung des Organismus in dieser Zeit und die Trennung aus dem Wurf,eventuell von der Mutter,das umziehen in eine neue Umgebung.

Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Dodo am Juli 21, 2008, 18:47:05
Zur Frühkastration ansich:
Ein Körper braucht die Hormone zur vollständigen Entwicklung, sowohl zur Knochen- als auch zur Muskelentwicklung. Auch die verhaltensorientierte Entwicklung ist nicht gleich der eines Rammlers nach der Pupertät kastriert wurde.
Im Gegensatz zum Hund,entwickelt sich das Kaninchen nach der Frühkastra nicht gleich denn einer Kastra nach der Pupertät.
Auch ist es wenig sinnvoll ein Tier in der Zeit von der 7.ten bis 10. Woche Strapazen aufzuzwingen.
Man bedenke die Entwicklung des Organismus in dieser Zeit und die Trennung aus dem Wurf,eventuell von der Mutter,das umziehen in eine neue Umgebung.

 :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
Alle Tierschutz-Orgas wie Kaninchenschutz und Kanichenhilfe empfehlen die Frühkastration.
Das ist doch Quatsch, dass sich das Tier nach einer Frühkastra nicht ordentlich entwickelt.
Viel "schlimmer" ist es, wenn das Tier zum Eintritt der Geschlechtsreife erstmal 6 Wochen in Einzelhaft muss, damit es nicht seine Mama oder Geschwister oder wen auch immer "beglückt".

Bei Hunden hat eine Kastra vor der Pubertät übrigens durchaus Auswirkungen auf die Entwicklung, aber das nur am Rande, wir sind hier ja in einem Kaninchenforum.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 21, 2008, 20:24:47
Sorry,aber man kann sich nicht immer alles schön reden.
Man muss sich auch mal in eine andere Richtung informieren und nicht immer in eine Richtung gucken.

Warum propagieren Tierschutzorgas das denn?

Kann nur mit dem Kopf schütteln ,meinst Du wirklicg eine Kastration im Babyalter wirkt sich nicht auf die Gesundheit und die Entwicklung eines Kaninchens aus?

Studien und Statistiken zur Frühkastration sind noch nicht oder nur mangelhaft vorhanden.So muß ich mich wundern das Halter mehr wissen zu dem Thema und den Spätfolgen wie die Forschung an diesem Fachgebiet.

Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Nina am Juli 21, 2008, 20:29:47
Primel Züchter sollen sich aber auch mal in die andere Richtung bewegen und nicht immer alles schlecht machen ... also bitte ....
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 21, 2008, 20:34:51
Ich rede es nicht schlecht.
Les doch mal meinen Text!
Zitat
Ein Körper braucht die Hormone zur vollständigen Entwicklung, sowohl zur Knochen- als auch zur Muskelentwicklung. Auch die verhaltensorientierte Entwicklung ist nicht gleich der eines Rammlers nach der Pupertät kastriert wurde.
Im Gegensatz zum Hund,entwickelt sich das Kaninchen nach der Frühkastra nicht gleich denn einer Kastra nach der Pupertät.
Auch ist es wenig sinnvoll ein Tier in der Zeit von der 7.ten bis 10. Woche Strapazen aufzuzwingen.
Man bedenke die Entwicklung des Organismus in dieser Zeit und die Trennung aus dem Wurf,eventuell von der Mutter,das umziehen in eine neue Umgebung.

Jetzt mal bitte die Stelle wo ich über Frühkastra herziehe.

Das ist sachlich,nicht schlecht reden.




Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Nina am Juli 21, 2008, 20:40:54
Und wer hat das sachlich verfasst??

Ich frag mich warum die TÄ alle auf Frühkastra hinweisen (vorallem die die auch Ahnung von Kaninchen haben) wozu machen sie das??

Weil sie keine Ahnung haben?? Oder weil sie an das Tier denken und nicht an Nachzuchten??

Ich mag hier auch gar nicht mit dir diskutieren denn das bringt nichts .... ich hab für dich nicht die Nerven .... das hab ich hier schon zu genüge durchkauen müssen und hab keine Lust mehr drauf ..... -.-
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 21, 2008, 20:47:05

Ich frag mich warum die TÄ alle auf Frühkastra hinweisen (vorallem die die auch Ahnung von Kaninchen haben) wozu machen sie das??

Weils Ihr Job ist,ohne Moos nix los.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Shinokaori am Juli 21, 2008, 20:50:49
Weils Ihr Job ist,ohne Moos nix los.

Dazu müssten sie aber nicht auf eine Frühkastration hinweisen.

Warum bringst du keine sachlichen Argumente, sondern irgendwelche neunmalklugen Sprüche?
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 21, 2008, 20:55:52

Zur Frühkastration ansich:
Ein Körper braucht die Hormone zur vollständigen Entwicklung, sowohl zur Knochen- als auch zur Muskelentwicklung. Auch die verhaltensorientierte Entwicklung ist nicht gleich der eines Rammlers nach der Pupertät kastriert wurde.
Im Gegensatz zum Hund,entwickelt sich das Kaninchen nach der Frühkastra nicht gleich denn einer Kastra nach der Pupertät.
Auch ist es wenig sinnvoll ein Tier in der Zeit von der 7.ten bis 10. Woche Strapazen aufzuzwingen.
Man bedenke die Entwicklung des Organismus in dieser Zeit und die Trennung aus dem Wurf,eventuell von der Mutter,das umziehen in eine neue Umgebung.



Ahjö dann zum dritten mal bittschön....

In unserem Bundesland kosten Frühkastraten 30 % mehr ...nur ma so....

Ich denk hier gehts drum,hauptsach nicht vermehren egal wie.
Ohr ab,Bein ab,alle Zähen raus,scheißegal wie das Tier am Ende dasteht,hauptsach nicht vermehren.

Hat einer überhauptmal über meinen Ansatz des Denkens nachgedacht?Nein,oder?
Hauptsach gleich mit Pfeile schießen.

Pro und Contra,zumindest das Contra interessiert hier doch niemaden.



Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: sims am Juli 21, 2008, 21:06:37
also es kann mehrere gründe haben, wieso noch keine hoden zu finden sind.

1. das kaninchen hängt in seiner entwicklung. hatte ich bei meinem cappuccino auch, war einfach für sein alter viel zu weit zurückgeblieben.

2. die hoden wachsen in den bauchraum. das ist wiederum garnicht so ungefährlich (hodenkrebs) und sollte trotz bauchschnitt entfernt werden.

3. das kaninchen hatte die hoden einfach nur eingezogen und die tierärztin war nicht so erfahren damit.

würde dir also raten, doch eine zweite meinung einzuholen. dann bist du auf der sicheren seite!
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Shinokaori am Juli 21, 2008, 21:08:52
1. das kaninchen hängt in seiner entwicklung. hatte ich bei meinem cappuccino auch, war einfach für sein alter viel zu weit zurückgeblieben.

Bei meinem Lucifer und auch Leviathan war es genauso.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: tivoti am Juli 21, 2008, 21:12:35
Doch, mich !!

Für mich klingt es sehr einleuchtend und logisch.

Die Hormone steuern so gut wie alles.....auch das Wohlbefinden...

Wie sehr die Sexualhormone involviert sind weiß ich allerdings nicht.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sebian150 am Juli 21, 2008, 23:05:44
Oje, da hab ich was angefangen...  :lala: die Meinungen scheinen bei diesem Thema ganz schön auseinander zu gehen.

Zitat
Du bist 100 % sicher das Dein Tier 17 Wochen ist?
Und auch sicher das es ein Rammler ist?
Kann es sein das der Rammler seine Hoden nur eingezogen hat,weil er von der Untersuchung erschrocken war?
An Primel: Darauf, dass er 17 Wochen alt ist, will ich nicht bauen. Als ich ihn holte, sagte der Verkäufer, er sei ca. 10 Wochen. Rammler? Hmm, eigentlich schon. Das mit dem einziehen ist mir neu. Aber eine Möglichkeit. Und was nu? Anderer Tierarzt?

@ sims und Shinokaori: Und ab wann hat sich das bei euren Tieren verändert?
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: tivoti am Juli 21, 2008, 23:22:31
Also, wenn Ninis Angst bekommen, ziehen sie ihren Hoden in den Bauchraum, das ist schon richtig.

Mit etwas Erfahrung kannst Du sie auch da abtasten.

Es ist nicht so einfach Männchen und Weibchen in diesem Alter auseinander zu halten, da kann schon mal ein fehler unterlaufen.

Wenn er schon 17 Wochen alt sein sollte, dann wäre er schon geschlechtsreif.

Also, um Hoden zu entfernen müssen sie schon greifbar sein.

Lebt Dein "Böckchen" alleine ??

Wenn ja, dann warte erstmal noch ab.
Oder such Dir jemanden, der das Geschlecht richtig bestimmen kann.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Shinokaori am Juli 21, 2008, 23:22:51
Bei meinem Luci kam es ganz spät.
Teils waren sich die Ärzte nichtmal einig, ob er Männlein oder Weiblein war.
Mal dies, mal das.

Irgendwann begann mein Luci zu rammeln, da war er ca. 6 Monate alt.
Habe dann nachgeschaut und ich sah deutlich 2 Hoden.
Also sofort von Lilith getrennt und einen Kastratermin ausgemacht.
(Bis zu dem Tag dachten letztendlich alle, er wäre eine Dame, darum saß er auch nicht von Lilith getrennt.)

Ich habe meinen Luci wöchentlich "untersucht" und nie etwas gesehen.
Bis zu besagtem Tag...

Mein Leviathan konnte auch erst mit 5 Monaten kastriert werden.

Aber ich muss dazu sagen, Luci war schon immer sehr klein und auch bei Levi ist das der Fall.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Dodo am Juli 21, 2008, 23:23:40
Ohr ab,Bein ab,alle Zähen raus,scheißegal wie das Tier am Ende dasteht,hauptsach nicht vermehren.

Und das ist jetzt sachlich, oder was? :rolleyes:

Hat einer überhauptmal über meinen Ansatz des Denkens nachgedacht?

Aha, es ist also dein Denkansatz. Hab ich's mir doch gedacht.

Warum propagieren Tierschutzorgas das denn?

Ganz einfach: Weil damit den Tieren erspart wird, für mindestens 6 Wochen in Einzelhaft zu müssen und weil es sich positiv auf das Sozialverhalten der Rammler auswirkt, wenn sie nie richtig geschlechtsreif waren.

Kann nur mit dem Kopf schütteln ,meinst Du wirklicg eine Kastration im Babyalter wirkt sich nicht auf die Gesundheit und die Entwicklung eines Kaninchens aus?

Ja, meine ich. Weil ich heute zum ersten Mal etwas anderes gehört habe. Zeig mir ordentliche unabhängige Quellen, dann bin ich bereit weiter darüber nachzudenken, ansonsten sehe ich das Thema als erledigt an.

Oje, da hab ich was angefangen...  :lala: die Meinungen scheinen bei diesem Thema ganz schön auseinander zu gehen.

Da mach dir mal keine Gedanken. ;) Hier geht eigentlich nur eine Meinung auseinander :rolleyes:
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Shinokaori am Juli 21, 2008, 23:41:30
Sehr "schöner" Beitrag, Dodo.
Sehe das genauso.

Da mach dir mal keine Gedanken. ;) Hier geht eigentlich nur eine Meinung auseinander :rolleyes:

(http://i175.photobucket.com/albums/w149/skins0304/highfive.gif)
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: tivoti am Juli 21, 2008, 23:53:33
Naja, so ne Hormonumstellung wirkt sich ja schon auf die Entwicklung aus.....wie schon gesagt wurde, z.B. auf das Sozialverhalten.

Überleg mal die Hormonumstellung bei einer Frau in den Wechseljahren....  :wow:

Um sachlich zu bleiben....sicher verursacht das etwas.....genaueres sollte man vielleicht mal in Erfahrung bringen, würde mich mal interessieren.

Ich hab meinen 2. Böcki auch früh kastrieren lassen, seit dem ist er etwas scheuer als zuvor, ansonsten, bis jetzt keine weiteren, für mich sichtbaren, Auswirkungen.

Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 22, 2008, 08:39:40
Schön das Du Dir Gedanken machst.
Andere gucken anscheinend nicht über den Tellerrand.
Wäre ich von einer Tierschutzorga und kein Züchter würden sie es sicherlich aufsaugen.

Themen hierzu findet man reichlich im Internet,wer sich nicht schlau lesen will sondern blind in eine vorgegeben Richtung rennt bitteschön.

Dazu brauch man keine Meinung zu propagieren sondern nur ein bischen nachdenken.

Ich erinnere mich an eine Essigdisqussion,davon wurde hier auch noch nie gehört.
Da wurde auch nicht nachgedacht oder mal ne ph Tabelle rausgekramt und nachgerechnet,nein,erstmal wurde geschimpft.WICHTIG!

Natürlich ist es kein Zufall das vermeindliche *Tierschützer* für und Züchter gegen Frühkastration bei Abgabetieren sind.
Und das unter Züchterseiten und Liebhabern normal über das Thema mit Pro und CONTRA disqutiert werden kann ist auch Zufall.

Contra gibt es anscheinend nicht,zu nichts was *Tierschutz* sein soll,nicht hier.

@sebian150:

Weißt Du wieviel Dein Tierchen wog als Du es bekamst?
Mir kommen 700 Gramm bei 17 Wochen sehr wenig vor.
Vielleicht hat der Verkaäufer getüddelt und der Knirps war doch erst 6 Wochen?
Dann würde das den eventuell fehlenden Hoden erklären,indem er einfach noch nicht da ist.

Ist es denn dringend mit der Kastra?Ich meine hast Du ihn mit Weibern sitzen?


Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Dodo am Juli 22, 2008, 10:39:08
Ja ja, Tierschützer denken nicht nach, wollen auch nicht das Beste für die Tiere, sondern wollen nur um jeden Preis Nachwuchs verhindern...
Ich kann's nicht mehr hören!

Themen hierzu findet man reichlich im Internet,wer sich nicht schlau lesen will sondern blind in eine vorgegeben Richtung rennt bitteschön.

Immer her damit. Kannst du gerne hier verlinken.
Aber bitte keine Züchter-HPs oder -Foren, sondern...

Zeig mir ordentliche unabhängige Quellen, ...


Dann würde das den eventuell fehlenden Hoden erklären,indem er einfach noch nicht da ist.

Die Hoden sind schon vorhanden (sofern es kein Mädchen ist und keine Mißbildung hat), aber vielleicht noch im Bauchraum, also noch nicht abgestiegen.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 22, 2008, 11:13:07
Immer her damit. Kannst du gerne hier verlinken.
Aber bitte keine Züchter-HPs oder -Foren, sondern...

Genau,Du läßt Dir gern die Butter aufs brot schmieren.

Zitat
Zeig mir ordentliche unabhängige Quellen, ...

Wielange gibt es die Frühkastration?
Schrieb ich es gibt noch keine standfesten Studien dazu?Schrieb ich!Les mal weiter oben.
Weder für Pro noch für Contra.
Liest Du überhaupt was ich schreibe?

Zitat
Die Hoden sind schon vorhanden (sofern es kein Mädchen ist und keine Mißbildung hat), aber vielleicht noch im Bauchraum, also noch nicht abgestiegen.

Na nun fangen wir das erbsenzählen an,weil ich Stoff zum hinterfragen gebe oder wie?


Dodo,Dir geht es darum mich gegen die Wand zu reden,nicht um das Thema Frühkastration.

Vielleicht fängt bei der Frühkastration Tierschutz an,den Du,warum auch immer nicht haben willst.


Ich schreibe etwas,damit mal jemand nachdenkt und Ihr hackt auf meinen Gescrhiebenen rum.
Tierliebe fängt da an wo Mensch hinterfragt.

Ist meine These wirklich so aus der Luft gegriffen?

Stell Dir vor,FK hat wirklich Spätfolgen,die noch niemand kennt,da zu unerforscht.
Dann doch lieber 6 Wochen Einzelhaft wegen normaler Kastra und dann gesunde 10 Jahre.

Meine eigene Meinung,ganz ab von Spätfolgen (mangelnde Knochendichte durch fehlendes Hormon,beim Rammler ist das weibliche Östrogen für die Knochendichte zuständig).

Ein 8 Wochen alter Winzling gehört nicht auf den OP Tisch.

Er macht die Phase der Trennung aus dem Wurf durch,
eine eventuelle Nahrungsumstellung,
eine eventuelle Standortumstellung
und im Alter von 6-12 Wochen,je nach absetzen ist eine kritische Zeit für den Magen darm Trakt.
Und höchstwarscheinlich dann auch noch eine sofortige Vergesellschaftung mit fremden Tieren.








Edit: Ich habe nur den quote-tag korrigiert. Nicht dass jemand denkt, ich hätte zensiert. ;)
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sebian150 am Juli 22, 2008, 11:46:16
Zitat
Lebt Dein "Böckchen" alleine ??
@tivoti: Ja, noch.
Zitat
Weißt Du wieviel Dein Tierchen wog als Du es bekamst?
Mir kommen 700 Gramm bei 17 Wochen sehr wenig vor.
Vielleicht hat der Verkaäufer getüddelt und der Knirps war doch erst 6 Wochen?
Dann würde das den eventuell fehlenden Hoden erklären,indem er einfach noch nicht da ist.

Ist es denn dringend mit der Kastra?Ich meine hast Du ihn mit Weibern sitzen?

@primel: Wie viel er da wog, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Finde auch, dass 700g fürr 17 W zu wenig ist. Warum sollte der Verkäufer das Tier älter machen, als es ist? Wo es doch heißt, dass viele lieber jüngere statt ältere Tiere kaufen? Ich meine für ihn macht das doch keinen Sinn. Wäre es anders, als das Tier 10 Wochen und er hätte gesagt, es wäre 7Wochen...hmmm... Naja, andererseits ist er für sein "Alter" noch recht klein und zierlich.
Kastra wäre schon nötig, möchte ihn ja nicht mehr ewig allein halten. Er soll schließlich bald ne Damen bekommen. :)

Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 22, 2008, 11:52:12
Naja,viele Zoohandlungen verkaufen auch 4 Wochen alte Tiere und geben sie für 8 Wochen aus.
Ich glaub sonst kriegen die einen aufn Deckel.

Ob es dringend ist meinte ich,das eine Dame schon da ist,die er eventuell auch mit noch nicht sichtbarem Hoden eindecken könnte.
Ich würde eine zweite Meinung einholen.
Eventuell Tier nochmal eine Weile auf dem Arm hängend lassen und schaun ob er seinen Hoden doch nur vor Schreck eingezogen hat und er langsam wieder runter rutscht.
Sollte der zweite Tierarzt auch keinen Hoden finden,kannst Du ja mit ihm über Vor und Nachteile der Frühkastra sprechen oder eben abwarten bis was da ist wo es hingehört.

Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: tivoti am Juli 22, 2008, 12:16:09
Also wenn er jetzt alleine lebt, dann würde ich noch warten.

Mindestens bis der Hoden deutlich zu ertasten ist.
Ist sonst auch eine Wühlarbeit für den TA.

Ich denke, die paar Wochen machen den Kohl jetzt auch net mehr fett.

Primel...wie alt ist denn ein Tier, Deiner Erfahrung nach, mit 700g ??
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 22, 2008, 12:25:35
Hm,also ich hab hier ein Tier mit 8 Wochen sitzen das wiegt 500 Gramm und eins mit 11 Wochen wiegt 750 Gramm.
Endgewicht bei beiden zu erwarten 1400 Gramm.

Ein Bild wäre toll.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: tivoti am Juli 22, 2008, 13:01:18
Dann ist der im leben keine 17 Wochen, doch eher so 10.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Dodo am Juli 22, 2008, 13:18:29
Genau,Du läßt Dir gern die Butter aufs brot schmieren.

Nee, du hast behauptet, dass es im Internet reichlich Material gibt. Dann zeig es doch. Warum soll ich was suchen, was du schon gefunden hast?

Zitat
Liest Du überhaupt was ich schreibe?

Ja, ich lese, was du schreibst. Bleibt mir ja nichts anderes übrig.


Zitat
Na nun fangen wir das erbsenzählen an,weil ich Stoff zum hinterfragen gebe oder wie?

Nee, aber wir wollen das doch schon alles korrekt darstellen, oder? ;)
"nicht existent" oder "im Bauchraum" ist für mich ein gravierender Unterschied, zumindest wenn genau das das Thema des Threads ist.


Zitat
Dodo,Dir geht es darum mich gegen die Wand zu reden,nicht um das Thema Frühkastration.

Nee, um dich geht es mir überhaupt nicht. Es geht mir darum, dass hier nicht irgendeine unbewiesene Behauptung unwidersprochen stehen bleibt.

Zitat
Vielleicht fängt bei der Frühkastration Tierschutz an,den Du,warum auch immer nicht haben willst.

Den Satz verstehe ich nicht. Tierschutz fängt bei der Frühkastra an, ja. Aber was will ich angeblich nicht haben??? :weissnich:


Zitat
Ich schreibe etwas,damit mal jemand nachdenkt und Ihr hackt auf meinen Gescrhiebenen rum.
Tierliebe fängt da an wo Mensch hinterfragt.
Ist meine These wirklich so aus der Luft gegriffen?

Ok, lies bitte deinen allerersten Beitrag in diesem Thread noch einmal und versetz dich in die Lage des Lesers. Am besten in die Lage eines auf diesem Gebiet völlig ahnungslosen Lesers.
Wie soll derjenige erkennen, dass es sich hier "nur" um deine eigene Meinung, einen Denkanstoß, eine unbewiesene Behauptung handelt?
Also ich hab's nicht erkennen können und es würde mich arg wundern, wenn es irgendjemand anders ergangen ist.

Eine Formulierung wie "Ich würde eine Frühkastra nicht empfehlen, weil ich denke, dass....." hätte ganz anders geklungen und auch Raum für andere Meinungen gelassen. Aber dein (erster) Beitrag erweckt den Eindruck, dass es sich um unumstößliche Fakten handele, die wissenschaftlich bewiesen seien.
Ich habe gelesen (!), dass dies nicht so ist, aber das kam erst viel später, als nach Beweisen oder wenigstens Quellen für deine Behauptung gefragt wurde.


Zitat
Stell Dir vor,FK hat wirklich Spätfolgen,die noch niemand kennt,da zu unerforscht.
Dann doch lieber 6 Wochen Einzelhaft wegen normaler Kastra und dann gesunde 10 Jahre.

Welche (Spät-)Folgen haben 6 Wochen Einzelhaft? Hat das schon mal jemand erforscht? Wohl kaum.
Das muss jeder selbst wissen, ob er in dem einen oder in dem anderen das größere Risiko sieht.


Zitat
Meine eigene Meinung,ganz ab von Spätfolgen (mangelnde Knochendichte durch fehlendes Hormon,beim Rammler ist das weibliche Östrogen für die Knochendichte zuständig).

Ein 8 Wochen alter Winzling gehört nicht auf den OP Tisch.

Er macht die Phase der Trennung aus dem Wurf durch,
eine eventuelle Nahrungsumstellung,
eine eventuelle Standortumstellung
und im Alter von 6-12 Wochen,je nach absetzen ist eine kritische Zeit für den Magen darm Trakt.
Und höchstwarscheinlich dann auch noch eine sofortige Vergesellschaftung mit fremden Tieren.

Durchaus berechtigte Befürchtungen.
Aber man muss zum einen abwägen (wie oben geschrieben), zum anderen den Einzelfall sehen. Manch einer hat z.B. das Tier (leider) schon 6 Wochen, wenn es in der 11. Woche kastriert werden soll. Dann ist die ganze Trennung und Umstellung schon abgeschlossen.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 22, 2008, 15:04:52
Ich hab nicht behauptet das es reichlich Material gibt,im Gegenteil ich sagte das es keine ausreichenden Studien zu diesem Thema gibt.
Ich sagte das es sich um ein viel disqutiertes Thema handelt,da es immer üblicher wird frühzukastrieren.
Sei es unter Tierärtzen,Züchtern sowie auch Liebhaber.
Das diese Disqussionen nicht aufgezeichnet werden ist denke ich normal.
Ich denke nicht das es Beweispflicht gegenüber diesem interessanten Thema gibt?

Mußt Du als Admin meinen Kram lesen?Ansonsten versteh ich das nicht.Ich kann einige Sachen ganz gut überlesen.

Nochmal sag ich das ich keine Behauptung aufgestellt hab,sondern lediglich Nachteile einer Frühkastration,die in meinen Augen offensichtlich sind.

Tierschutz fängt da an wo man eine Frühkastration eventuell ablehnt weil sie vielleicht und nur ganz vielleicht nicht optimal für ein Jungtier ist.

Mein erstes Posting sind Fakten,kannst mir gern eine Sache nennen die davon nicht zutrifft.
Auch mit wenig Fachwissen kann man das nachvollziehen.

Zur Einzelhaft kann ich sagen und ich spreche nur für mich,nein und es gibt keine Studien darüber,glaub ich jedenfalls.
Meine Rammler haben 1 1/2 Jahre Einzelaft und lassen sich danach wunderbar in eine Gruppe integrieren und zeigen keinerlei Auffälligkeiten wie Agressionen ect.....kann natürlich Zufall sein.
Dieser Zufall dauert dann 6 Jahre Erfahrung an.
Dieser Zufall wiederfährt auch diversen anderen Züchtern.

Ja ich mach mir viel Gedanken über alles mögliche.
Ich hinterfrage alles und jedes was man meinem Tier antut oder antun möchte,weil jemand meint es ist so das sinnvollste.
 :)
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sebian150 am Juli 22, 2008, 16:15:29
Zitat
Dann ist der im leben keine 17 Wochen, doch eher so 10.
@tivoti: dann hätte ich den ja mit 3 Wochen bekommen, das kann nicht sein. Dafür war er dann doch zu groß.

Zitat
Hm,also ich hab hier ein Tier mit 8 Wochen sitzen das wiegt 500 Gramm und eins mit 11 Wochen wiegt 750 Gramm.
Endgewicht bei beiden zu erwarten 1400 Gramm.
@primel: Was hast du denn für Nins? Löwen werden doch meistens nur 1000g schwer,oder? Wenn die mit 8 Monaten (stimmt das???) beinahe ausgewachsen sind, hat meiner was das Gewicht anbelangt ja noch ´n bisserl zeit. Hmm, was den aus der Zoohandlung anbelangt, glaube ich ihm schon. Er scheint mir ein recht guter zu sein. Hasis, die unter 6Wochen sind, habe ich bei dem noch nie gesehen. Wenn die noch so jung sind, sieht man es ihnen ja an. Kenn ne andere die die Tiere schon ab 5 Wochen verkauft und der Haltungszustand in der Handlung ist miserabel.
Hab meinen Zwerg gestern noch mal untersucht. Ich bin mir zwar nicht sicher, aber ich glaube, ich habe seine Hoden gefühlt. Zumindest war da vorher noch nichts! :D
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 22, 2008, 16:38:37
Farbenzwerge haben ca. 1000 Gramm ausgewachsen.
Ja.
Wir haben Pekingteddys und Satinwidder.

Unsere Pekings liegen bei 1400,die Widder bei 1700 Endgewicht.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sebian150 am Juli 22, 2008, 16:41:32
War das mit dem "ein Bild wäre nicht schlecht" an mich gerichtet? Wenn ja, wie stelle ich hier denn ein Bild rein???
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Dodo am Juli 22, 2008, 16:44:55
Ich hab nicht behauptet das es reichlich Material gibt,im Gegenteil ich sagte das es keine ausreichenden Studien zu diesem Thema gibt.
Ich sagte das es sich um ein viel disqutiertes Thema handelt,da es immer üblicher wird frühzukastrieren.
Sei es unter Tierärtzen,Züchtern sowie auch Liebhaber.
Das diese Disqussionen nicht aufgezeichnet werden ist denke ich normal.

Du sagtest:

Themen hierzu findet man reichlich im Internet,wer sich nicht schlau lesen will sondern blind in eine vorgegeben Richtung rennt bitteschön.

Also sind die Diskussionen im Internet nicht aufgezeichnet, oder wie? :weissnich:

Mußt Du als Admin meinen Kram lesen? Ansonsten versteh ich das nicht.Ich kann einige Sachen ganz gut überlesen.

Ja, ich kann auch manche Sachen gut überlesen, manche kann oder "darf" ich aber nicht überlesen. Liegt auch (aber nicht nur) daran, dass ich Mod bin (kein Admin, sorry fürs erneute "Erbsenzählen").

Nochmal sag ich das ich keine Behauptung aufgestellt hab,sondern lediglich Nachteile einer Frühkastration,die in meinen Augen offensichtlich sind.
Mein erstes Posting sind Fakten,kannst mir gern eine Sache nennen die davon nicht zutrifft.

Jetzt drehen wir uns aber im Kreis.
Erst sind es Fakten (oder wird zumindest so dargestellt), dann sind es "Thesen", "Denkanstöße", "Meinungen", und jetzt auf einmal doch wieder "Fakten", für die es nur leider keine Beweise gibt. Also so kommen wir nicht weiter.
Mit Diskussion hat das sehr wenig zu tun, wenn die eigene Meinung als Fakt dargestellt wird.

Für mich bleibt das nach wie vor alles Spekulation, auch wenn es noch so "nachvollziehbar" klingt. Ich habe bis zu diesem Thread noch nie davon gehört, dass es Probleme nach einer Frühkastra gibt, und andere Quellen als dein Kopf wurden hier bisher noch nicht präsentiert.

War das mit dem "ein Bild wäre nicht schlecht" an mich gerichtet? Wenn ja, wie stelle ich hier denn ein Bild rein???

http://board.wackelnasen.net/bilder_einfuegen_in_eure_posts-t3886.0.html (http://board.wackelnasen.net/bilder_einfuegen_in_eure_posts-t3886.0.html)
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sebian150 am Juli 22, 2008, 17:17:07
Hab jetzt Bilder drin. Geht einfach unter meinem Avatar auf "meine Galerie". Hab zwei eigestellt, sind aber schon 3Wochen alt. Kann grad keine neuen machen.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Nina am Juli 22, 2008, 19:37:59
Er sieht schon älter aus als 10 Wochen .... kann ja auch sein das er sehr klein bleibt .... Laura hatte auch nur ein Kilo Gewicht und war 5 jahre alt ....
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sila am Juli 22, 2008, 22:06:31
Bei Löwenköpfchen gibt es keinen Rassestandard, ich habe eines mit 2,2 kg Gewicht, die können sehr unterschiedlich aussehen.

Deiner sieht aber eher aus, als würde er kleiner bleiben... Ist eher ein Zwergkaninchen, würde ich sagen.
Zum Alter kann ich nichts sagen, da kenne ich mich nicht so aus.

Ohne mich näher mit dem Thema Frühkastration beschäftigt zu haben, außer was man so hier im Forum liest, würde ich das auch nicht unbedingt machen, wenns nicht sein muß.

Mir gruselts schon davor, dass kleine Babies unters Messer kommen... Einfach vom Gefühl her...
Mein Kaninchen war zum Glück schon kastriert, als ich es bekommen habe, und wir haben jetzt unseren 2jährigen Meeriebock kastriert (er hat uns vorher nicht gehört), der körperlich voll entwickelt war und jetzt ein ganz normales Verhalten zeigt, er deckt auch noch bzw. versucht es...

Habe jetzt wieder auf einer Tierschutzseite winzige Meeries gesehen, die schon kastriert waren, gerade bei denen kann man doch problemlos warten...

Und auch bei anderen Tierrassen ist es so, dass sie sich nicht vollständig entwickeln, wenn sie zu früh kastriert werden, ich kenne das von Katzen und Pferden. Die sehen dann immer noch schlaksig und unreif aus, wenn das zu früh gemacht wurde.

Klar ist es doof, wenn sie in Einzelhaft sitzen müssen, aber das Kaninchen, um dass es hier geht, sitzt doch sowieso schon allein.

Vielleicht machen Tierärzte das gern, weil es leichter geht bei jungen Tieren? Ich hatte früher mal ein älteres Meerie kastrieren lassen, da meinte die Tierärztin, das es ganz schön anstrengend war, weil die Haut so fest war und das schneiden so schwierig war.

Ich will die Diskussion nicht wieder anfachen, bin froh, dass sie vorbei ist....  Ich finds nur immer blöd, wenn alle auf einer Person rumhacken...
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: tivoti am Juli 22, 2008, 22:47:59
Ne, ist eher schwieriger, bei Jungtieren.

Meeris haben im allgemeinen eine sehr feste Hautstrucktur....was hatte die denn für ein Skalpell ?
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: sims am Juli 22, 2008, 23:06:53
@ sims und Shinokaori: Und ab wann hat sich das bei euren Tieren verändert?

cappu wurde mit ca. 20 wochen erst "frühkastriert". da hatten wir ihn endlich über 500g und man konnte ihn kastrieren. er war aber zu der zeit immer noch ein kümmerling und noch lange nicht so weit wie andere kaninchen in seinem alter.
das ganze kommt aber nicht sehr häufig vor...
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: tivoti am Juli 22, 2008, 23:17:49
Aber Nins werdden doch mit 3 Monaten geschlechtsreif, oder ?  :gruebel:
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Nina am Juli 23, 2008, 06:42:28
Sims sagte ja das Cappu ein Kümmerling war und und das selten vorkommt
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sebian150 am Juli 23, 2008, 13:17:28
Also erst mal danke für eure zahlreichen Antworten! :D
So langsam bin ich der Meinung, das man bei meinem doch schon etwas spürt und sieht. Werd ihn am Freitag trotzdem noch einem anderen Tierarzt vorstellen.
@Sila: 2,2 Kilo?  :wow: Der hat ja ganz schön was drauf. Wie groß ist er denn?
Zitat
....  Ich finds nur immer blöd, wenn alle auf einer Person rumhacken...
Da muss ich dir zustimmen!
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Tessa am Juli 23, 2008, 13:52:57
Dein Hasi ist ja das Ebenbild von meinem Mickey :kicher:. Der ist jetzt 6 oder 7 Jahre alt (damit rückte mein Chef, bei dessen LG's Kinder Mickey mal war, vor kurzem raus. Vorher hieß es immer er ist so 3-4) und wiegt ca. 1400 g. Du siehst den Kleinen in meinem AVA und hier
http://board.wackelnasen.net/halloechen-t5365.0.html
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sebian150 am Juli 23, 2008, 21:12:46
Zitat
Dein Hasi ist ja das Ebenbild von meinem Mickey
Jo, dass kommt wohl hin. Vielleicht sind sie ja um ein paar Ecken und Jahre verwandt!  ^^ Die Ähnlichkeit ist mir auch schon mal aufgefallen. :)
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Zinra am Juli 23, 2008, 23:11:20
Ein 8 Wochen alter Winzling gehört nicht auf den OP Tisch.

Er macht die Phase der Trennung aus dem Wurf durch,
eine eventuelle Nahrungsumstellung,
eine eventuelle Standortumstellung
und im Alter von 6-12 Wochen,je nach absetzen ist eine kritische Zeit für den Magen darm Trakt.
Und höchstwarscheinlich dann auch noch eine sofortige Vergesellschaftung mit fremden Tieren.

Gaaanz grundsätzlich.
Zur Frühkastration bitte nur Kaninchen die körperlich fit sind, nicht unternährt, krank oder "depressiv".
Ein guter Tierarzt setzt sich mit der Geschichte des Tieres auseinander und untersucht es vor einer anstehenden OP.
Ich persönlich empfinde ein gutes alter die 10. bzw die angefangene 11. Woche, denn dann sind die meisten Rammler
in einem guten körperlichen Zustand. Man muss immer auch das Umfeld bedenken, wie Haltungsform, Artgenossen und
der besagte Allgemeinzustand des Tieres.


Diskussionen sind toll, sollten, wenn möglich immer mal mit Studien, Fachblättern o.ä. vertraulichen Quellen untermalt werden.
Ist einfach sehr hilfreich.
Handelt es sich um die eigene Meinung, sollte diese auch so dargestellt werden, dafür wird man nicht abgestraft :)

Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: primel am Juli 24, 2008, 00:08:38

Studien und Statistiken zur Frühkastration sind noch nicht oder nur mangelhaft vorhanden.So muß ich mich wundern das Halter mehr wissen zu dem Thema und den Spätfolgen wie die Forschung an diesem Fachgebiet.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Zinra am Juli 24, 2008, 10:03:35
Weil Halter einfach in keine Studien eingebunden werden und die Forschung sich damit vielleicht nur 2 Wochen (stilistisches Mittel: Übertreibung)  beschäftigt hat,
da der Kostenfakter erheblich höher ist als der Gewinn am Ende.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: tivoti am Juli 24, 2008, 11:26:24
Bei Hund und Katz ist es so, dass sie bei einer vorgenommenen Frühkastra kleinwüchsiger, aber nicht unterentwickelt sind.

Quelle : TA  :fettgrins:
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sila am Juli 25, 2008, 09:44:10
@Sebian: Ich finde ihn garnicht so groß, und er ist eher dünn...
                Unsere Widderhäsin wiegt sicher mehr und ist grösser, Alf wurde beim Tierarzt gewogen, deshalb weiß ichs    genau..

hier sind Bilder von ihm, kann man gut im Vergleich zu den Meeries einschätzen:

http://board.wackelnasen.net/wir_sind_jetzt_komplett_und_stellen_uns_vor-t6550.0.html

Ich bin garkeine Zwergkaninchen mehr gewöhnt, deshalb kommt er mir wahrscheinlich eher klein vor  :)
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sebian150 am Juli 25, 2008, 11:10:27
Zitat
Ich finde ihn garnicht so groß, und er ist eher dünn...

@Sila: Stimmt schon. Meine Tierärztin meinte auch, dass er sehr "zierlich" ist und wahschl. auch nicht viel größer wird.
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sila am Juli 25, 2008, 21:40:14
@Sebian: ich meinte eigentlich meinen Alf mit dünn und nicht so groß  ^^ ...

 bezogen auf dein Zitat:
@Sila: 2,2 Kilo?   Der hat ja ganz schön was drauf. Wie groß ist er denn?

Aber deiner ist natürlich noch ein bißchen zierlicher als meiner... :)
Titel: Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
Beitrag von: Sebian150 am Juli 27, 2008, 15:38:08
Zitat
@Sebian: ich meinte eigentlich meinen Alf mit dünn und nicht so groß
Ach sooo! ^^ Mein Fehler. :o