Autor Thema: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?  (Gelesen 11320 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sebian150

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 115
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Also, mein Hasi ist ja jetzt fast 17 Wochen alt, knapp 700g schwer. War letzten Freitag bei meiner Tierärztin. Die Hoden von meinem Kleinen sind noch nicht sichtbar und fühlen konnte sie sie auch nicht. Daher meinte sie, ich solle noch bis Ende August mit der Kastra warten. Da ja Frühkastrationen ab 8? oder 9 Wochen möglich sind, weiß ich nicht, warum ich warten soll. Bei so jungen Tieren ist doch auch noch nichts da. Oder ist es so risikoreicher, weil man die Bauchdecke aufschneiden muss? Hat sie mir daher abgeraten oder einfach nur keine Ahnung? Wenn das so ist, such ich mir nen anderen Tierarzt. Wenn jemand in der Nähe von Aichach/Ingolstadt wohnt und einen guten kennt, nur raus damit. ;)
Ich bin genau das, was ich zu sein scheine
und doch das Gegenteil von allem was ich bin.
@Sebian H.

Offline primel

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jul 2007
  • Beiträge: 2.611
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
« Antwort #1 am: Juli 21, 2008, 18:31:53 »
Hm,
ein paar Fragen dazu.
Du bist 100 % sicher das Dein Tier 17 Wochen ist?
Und auch sicher das es ein Rammler ist?
Kann es sein das der Rammler seine Hoden nur eingezogen hat,weil er von der Untersuchung erschrocken war?
Bauchdecke aufschneiden ist nie schön,wenn der Hoden da ist könnte man sogar eine örtliche Betäubung in Erwägung ziehen.

Zur Frühkastration ansich:
Ein Körper braucht die Hormone zur vollständigen Entwicklung, sowohl zur Knochen- als auch zur Muskelentwicklung. Auch die verhaltensorientierte Entwicklung ist nicht gleich der eines Rammlers nach der Pupertät kastriert wurde.
Im Gegensatz zum Hund,entwickelt sich das Kaninchen nach der Frühkastra nicht gleich denn einer Kastra nach der Pupertät.
Auch ist es wenig sinnvoll ein Tier in der Zeit von der 7.ten bis 10. Woche Strapazen aufzuzwingen.
Man bedenke die Entwicklung des Organismus in dieser Zeit und die Trennung aus dem Wurf,eventuell von der Mutter,das umziehen in eine neue Umgebung.


Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
« Antwort #1 am: Juli 21, 2008, 18:31:53 »

Offline Dodo

  • Gleichstellungsbeauftragter
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Mai 2006
  • Beiträge: 2.917
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
« Antwort #2 am: Juli 21, 2008, 18:47:05 »
Zur Frühkastration ansich:
Ein Körper braucht die Hormone zur vollständigen Entwicklung, sowohl zur Knochen- als auch zur Muskelentwicklung. Auch die verhaltensorientierte Entwicklung ist nicht gleich der eines Rammlers nach der Pupertät kastriert wurde.
Im Gegensatz zum Hund,entwickelt sich das Kaninchen nach der Frühkastra nicht gleich denn einer Kastra nach der Pupertät.
Auch ist es wenig sinnvoll ein Tier in der Zeit von der 7.ten bis 10. Woche Strapazen aufzuzwingen.
Man bedenke die Entwicklung des Organismus in dieser Zeit und die Trennung aus dem Wurf,eventuell von der Mutter,das umziehen in eine neue Umgebung.

 :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
Alle Tierschutz-Orgas wie Kaninchenschutz und Kanichenhilfe empfehlen die Frühkastration.
Das ist doch Quatsch, dass sich das Tier nach einer Frühkastra nicht ordentlich entwickelt.
Viel "schlimmer" ist es, wenn das Tier zum Eintritt der Geschlechtsreife erstmal 6 Wochen in Einzelhaft muss, damit es nicht seine Mama oder Geschwister oder wen auch immer "beglückt".

Bei Hunden hat eine Kastra vor der Pubertät übrigens durchaus Auswirkungen auf die Entwicklung, aber das nur am Rande, wir sind hier ja in einem Kaninchenforum.
LG von Thorsten

Offline primel

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jul 2007
  • Beiträge: 2.611
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
« Antwort #3 am: Juli 21, 2008, 20:24:47 »
Sorry,aber man kann sich nicht immer alles schön reden.
Man muss sich auch mal in eine andere Richtung informieren und nicht immer in eine Richtung gucken.

Warum propagieren Tierschutzorgas das denn?

Kann nur mit dem Kopf schütteln ,meinst Du wirklicg eine Kastration im Babyalter wirkt sich nicht auf die Gesundheit und die Entwicklung eines Kaninchens aus?

Studien und Statistiken zur Frühkastration sind noch nicht oder nur mangelhaft vorhanden.So muß ich mich wundern das Halter mehr wissen zu dem Thema und den Spätfolgen wie die Forschung an diesem Fachgebiet.


Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
« Antwort #4 am: Juli 21, 2008, 20:29:47 »
Primel Züchter sollen sich aber auch mal in die andere Richtung bewegen und nicht immer alles schlecht machen ... also bitte ....


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline primel

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jul 2007
  • Beiträge: 2.611
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
« Antwort #5 am: Juli 21, 2008, 20:34:51 »
Ich rede es nicht schlecht.
Les doch mal meinen Text!
Zitat
Ein Körper braucht die Hormone zur vollständigen Entwicklung, sowohl zur Knochen- als auch zur Muskelentwicklung. Auch die verhaltensorientierte Entwicklung ist nicht gleich der eines Rammlers nach der Pupertät kastriert wurde.
Im Gegensatz zum Hund,entwickelt sich das Kaninchen nach der Frühkastra nicht gleich denn einer Kastra nach der Pupertät.
Auch ist es wenig sinnvoll ein Tier in der Zeit von der 7.ten bis 10. Woche Strapazen aufzuzwingen.
Man bedenke die Entwicklung des Organismus in dieser Zeit und die Trennung aus dem Wurf,eventuell von der Mutter,das umziehen in eine neue Umgebung.

Jetzt mal bitte die Stelle wo ich über Frühkastra herziehe.

Das ist sachlich,nicht schlecht reden.





Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
« Antwort #6 am: Juli 21, 2008, 20:40:54 »
Und wer hat das sachlich verfasst??

Ich frag mich warum die TÄ alle auf Frühkastra hinweisen (vorallem die die auch Ahnung von Kaninchen haben) wozu machen sie das??

Weil sie keine Ahnung haben?? Oder weil sie an das Tier denken und nicht an Nachzuchten??

Ich mag hier auch gar nicht mit dir diskutieren denn das bringt nichts .... ich hab für dich nicht die Nerven .... das hab ich hier schon zu genüge durchkauen müssen und hab keine Lust mehr drauf ..... -.-


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline primel

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jul 2007
  • Beiträge: 2.611
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
« Antwort #7 am: Juli 21, 2008, 20:47:05 »

Ich frag mich warum die TÄ alle auf Frühkastra hinweisen (vorallem die die auch Ahnung von Kaninchen haben) wozu machen sie das??

Weils Ihr Job ist,ohne Moos nix los.

Offline Shinokaori

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Nov 2006
  • Beiträge: 888
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
« Antwort #8 am: Juli 21, 2008, 20:50:49 »
Weils Ihr Job ist,ohne Moos nix los.

Dazu müssten sie aber nicht auf eine Frühkastration hinweisen.

Warum bringst du keine sachlichen Argumente, sondern irgendwelche neunmalklugen Sprüche?
Liebe Grüße,
Shinokaori

Offline primel

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jul 2007
  • Beiträge: 2.611
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: keine sichtbaren Hoden mit 17 Wochen-trotzdem kastrieren?
« Antwort #9 am: Juli 21, 2008, 20:55:52 »

Zur Frühkastration ansich:
Ein Körper braucht die Hormone zur vollständigen Entwicklung, sowohl zur Knochen- als auch zur Muskelentwicklung. Auch die verhaltensorientierte Entwicklung ist nicht gleich der eines Rammlers nach der Pupertät kastriert wurde.
Im Gegensatz zum Hund,entwickelt sich das Kaninchen nach der Frühkastra nicht gleich denn einer Kastra nach der Pupertät.
Auch ist es wenig sinnvoll ein Tier in der Zeit von der 7.ten bis 10. Woche Strapazen aufzuzwingen.
Man bedenke die Entwicklung des Organismus in dieser Zeit und die Trennung aus dem Wurf,eventuell von der Mutter,das umziehen in eine neue Umgebung.



Ahjö dann zum dritten mal bittschön....

In unserem Bundesland kosten Frühkastraten 30 % mehr ...nur ma so....

Ich denk hier gehts drum,hauptsach nicht vermehren egal wie.
Ohr ab,Bein ab,alle Zähen raus,scheißegal wie das Tier am Ende dasteht,hauptsach nicht vermehren.

Hat einer überhauptmal über meinen Ansatz des Denkens nachgedacht?Nein,oder?
Hauptsach gleich mit Pfeile schießen.

Pro und Contra,zumindest das Contra interessiert hier doch niemaden.





Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf