Autor Thema: 39 bei Magdeburg:Anton Naseweiß,geb.ca. 04/2015,kastriert,geimpft,Außenhaltung  (Gelesen 738 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hasiilii

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Sep 2009
  • Beiträge: 39

  • Meine Fotos
•Name: Anton Naseweiß
•Geschlecht: männlich
•Alter: geb. ca. April 2015
•Rasse: Zwergkaninchen
•Kastriert: ja, 13.08.2015
•Impfungen: erfolgen vor Vermittlung
•Derzeitiger Wohnort: 39326 Wolmirstedt
•Vermittlungsregion: deutschlandweit
•Innen- oder Außenhaltung: Außenhaltung
•Besonderheiten/Erkrankungen: keine
•Kontakt: Mareen luemar@gmx.net


Ich möchte euch Anton vorstellen:



Anton stammt aus einem Animal Hording Fall, hatte jedoch das große Glück noch sehr jung dort rausgeholt wurden zu sein.

Er ist sehr zutraulich, neugierig und frech. Dem Alter entsprechend hat er echte Hummeln im Hintern und muss alles genau erforschen.

Der Tierarztcheck ist bereits erfolgt. Er ist deutlich zu dünn und insgesamt etwas verwahrlost. Das sollte sich aber bald geben. Die Kotprobe war negativ auf Kokzidien und Würmer.

Die Kastration ist für den 13.08. geplant, danach muss er noch bis zum 24.09. seine Kastrafrist absitzen, bevor er zu einer unkastrierten Dame ziehen darf.

Anton zieht alleine zu mindestens einem Artgenossen oder bringt auch gerne ein oder alle beide Kumpels mit.






Vermittlungsbedingungen:

- ausreichend großes Gehege (Richtwert: 2-3m² pro Kaninchen)
- Außengehege müssen rundum gesichert (auch von oben und unten) und mit Volierendraht versehen sein, gleiches gilt auch für Balkongehege
- mindestens einen Artgenossen
- artgerechte Ernährung
- tierärztliche Versorgung


Anton wird nicht in Käfig- oder Stallhaltung (auch nicht stundenweise oder nachts!) abgegeben.

Außerdem wird er nur nach Vorkontrolle gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr (40€) abgegeben.

Anton kann zudem bei gescheiterter Zusammenführung oder auch später aus anderen Gründen jederzeit zu uns zurück.


Meine Vermittlungstiere sind nach besten Gewissen tierärztlich gecheckt und werden nur nach negativer Kotprobe abgegeben.
Ich möchte aber darauf hinweisen, dass durch Umzugsstress oder Zusammenführung sich Kokzidien deutlich vermehren und zu einer medikamentösen Behandlung führen können.

Offline hasiilii

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Sep 2009
  • Beiträge: 39

  • Meine Fotos
Vermittelt!

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community



Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf