Autor Thema: Tierschutzgesetz daheim  (Gelesen 7203 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Tierschutzgesetz daheim
« am: Januar 08, 2006, 10:26:40 »
Hallo liebe User,
ich habe eben Einblick in des Tierschutzgesetz gehabt und mich dazu entschlossen, hier einen ganz wichtigen Paragraphen zu posten.
Denn manchmal habe ich das Gefühl, einige Benutzer des Boards kennen diese Grundregel nicht... (Ich meine niemand bestimmten)



Tierschutzgesetz
(TierSchG)
in der Fassung der Bekanntmachung vom 25. Mai 1998 (BGBL I S.1105)


§ 2
Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen, darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden, muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.



Das komplette TierSchG




Angemessene Unterbringung bei Kaninchen/ Meerschweinchen bedeutet:
  • genügend Platz und Ruhe
  • Kaninchen zwei Quadratmeter pro Tier plus täglichem Auslauf zu den angemessenen Zeiten (Ruhezeiten berücksichtigen)
  • Meerschweinchen ein Quadratmeter pro Tier zuzüglich Freilauf in der Gruppe
  • Mindestens ein artgleicher Partner pro Tierart
  • gesunde naturnahe Ernährung (Gemüse, Obst, Blüten, Blätter, Zweige, Heu, Wasser)
  • Medizinische Versorgung (u.a. Kastration bei männlichen Kaninchen)

Bei Fragen helfen wir Euch gern weiter :)
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf