Autor Thema: Hasen auf dem Innenhof???  (Gelesen 3598 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bucklfips

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Sep 2011
  • Beiträge: 43

  • Meine Fotos
Hasen auf dem Innenhof???
« am: März 22, 2012, 15:11:07 »
Hallo zusammen,
der Frühling kommt in riesen Schritten und ich bin die ganze Zeit am überlegen, wie ich meinen Hasen für die schönen Tage im Jahr einen großen Auslauf machen könnte. Weil ich leider keinen Garten hab, müsste ich erst ein "Beet" anlegen. Platz dafür hätt ich genug. Zu meine Wohnung gehört ein riesiger Innenhof, der nur von Mauern und nicht benutzten Garagen umringt ist.
Dass ich ihnen auf den Teer eine Art Sandkasten nur mit Rasen bieten möchte, ist schon geplant. Nun frag ich mich aber, ob sie um Rasenkasten durch einen Tunnel kommen oder gleich am ganzen Innenhof laufen dürfen. Weil ich nicht so Hasenerfahren bin, wollte ich euch um eure Meinung bitten.
Mehr zum Innenhof: Der gehört wirklich nur mir. Ich wollte zwar ein paar Stühle und Tisch rausmachen, aber es kommt nur jemand dort hin, wenn ich dabei bin. Der Innenhof ist umringt von Mauern, die ca. 1,5 m hoch sind, er ist nicht überdacht. Katzen hab ich aber noch nie gesehen. Am Boden ist Teer.
Ich hab mir das so gedacht, dass ich sie tagsüber laufen lasse und abend hol ich sie in ihren bisherigen Stall. Damit ein Angriff durch Mader etc. wirklich ausgeschlossen ist.
So, was meint ihr? Für Fragen steh ich natürlich zur Verfügung.
Noch einen schönen sonnigen Donnerstag,
Claudia mit Tommy, Anniker und Lisbert

Offline Juli

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2008
  • Beiträge: 1.477
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Hasen auf dem Innenhof???
« Antwort #1 am: März 22, 2012, 19:45:52 »
Hallo Claudia,

ich finde super, dass du deinen Kaninchen einen Auslauf im Sommer anbieten möchtest.
Allerdings glaube ich, dass die freie Haltung im Innenhof nicht ganz optimal ist. Auch wenn du noch nie Katzen gesehen hast, du wirst sie ja nicht ständig beaufsichtigen können, oder? Es gibt ja auch noch andere Raubtiere und z.B. auch Raubvögel.
Mir wäre eine Absicherung zu allen Seiten, also auch nach oben, wichtig. Ich hätte sonst einfach keine Ruhe! Das ist aber meine Meinung, ich meine, es gibt hier ein paar User, die ihre Kaninchen auch frei im Garten halten...

Ich habe für meine Kaninchen auch eine "Sommerresidenz" im Garten. Das ist ein alter zweistöckiger Holzstall mit angebauten Gehegeelementen, das ganze Konstrukt steht dann im Sommer auf dem Rasen, ein Teil auch im Beet, wo sie buddeln können.
An schönen Tagen im Sommer dürfen sie raus. Wir spannen dann ein Moskitonetz über den "Außenbereich".
Sie bleiben dann aber trotzdem nie ganz ohne Aufsicht (also wir sind dann zuhause und gehen immer wieder gucken) und abends holen wir sie wieder rein.
Ab und an lassen wir sie frei im Garten laufen, sind dann aber die ganze Zeit dabei und lassen sie nicht aus den Augen.

Kannst du nicht einen kleine Bereich im Innenhof abtrennen und ein entsprechendes Gehege bauen? Ich finde die Idee mit dem Sandkasten gar nicht so schlecht. Denn der Teerboden ist wahrscheinlich alleine nicht so gut, da müssen Alternativen her. Also z.B. eine Buddelecke oder eben der von der schon genannte "Rasenkasten".
Für die Abtrennung gibt es viele tolle Ideen mit Gehegeelementen, Kaninchendraht, Estrichtmatten, da lässt sich einiges draus zaubern.

Wie groß ist der Innenhof denn?
Und was befindet sich noch so in dem Innenhof?

Viele Grüße, Juli  ^^
Liebe Grüße von Juli,
mit Kasimir und Hermine
& mit den Sternen- Nins Bounty, Emmy, Ricky, Mary und Flymo im  :herzi: ...

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Hasen auf dem Innenhof???
« Antwort #1 am: März 22, 2012, 19:45:52 »

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Hasen auf dem Innenhof???
« Antwort #2 am: März 22, 2012, 22:03:56 »
Huhu Claudia,

ich finde es auch super, dass du deinen Süßen ein Stück Freiheit schenken magst!
Klar gibt es immer Gefahren die deine Tiere ereilen können, dafür können wir aber
bestimmt auch noch passende Lösungen finden.

Ich fänd es schon mal gut, wenn wir Bilder sehen könnten?
Ist da echt nur Teer? Rasen und weicherer Boden wären natürlich noch besser,
aber man muss auch nutzen was man nunmal hat. Um Gefahr vor Angriffen aus
der Luft entgegen zu gehen wären viele Unterschlupfmöglicheiten wichtig:
- Häuser
- Tunnel
- Tische
- Bänke/Stühle
- Bäume
- Pavillion
etc.

Wie groß genau ist denn das Gebiet? Kommt auch Licht rein Wind, Sonne, Schattenseite?
Am besten wäre natürlich auch, da du nicht alles überdachen magst/kannst, wenn wirklich
immer jemand in Hör- Sichtweite ist um ggf. in Gefahrensituationen einzugreifen.
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Bucklfips

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Sep 2011
  • Beiträge: 43

  • Meine Fotos
Re: Hasen auf dem Innenhof???
« Antwort #3 am: März 25, 2012, 09:50:16 »
Vielen Dank für die Antworten. Ich mach heut gleich mal Bilder und stell sie dann mal rein. Den ganzen Bereich überdachen ist unmöglich, das ist einfach zu groß. Ich denke das sind sicherlich so 50-60 qm sein. Schatten und Windschutz ist gegeben, das ja auf allen Seiten eine Wand ist, die im kleinesten Fall 2 m hoch ist.
Hm, soweit mal diese Info. Wenn ihr Bilder seht, könnt ihr euch sicherlich einen besseren Reim drauf machen.

Ich habe von vielen gehört, die ihr Gehege auf der freien Wiese haben und auch noch nie Probleme hatten mit Greifvögeln. Mein Haus ist ja mitten im Dorf, ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass hier soviele Gefahren aus der Luft sind.

Ich kann sie natürlich nicht rund um die Uhr beaufsichtigen. Aber wenn ich daheim bin, dann werd ich sicherlich auch dort draußen sein, ist ja letztendlich auch mein "Garten" ;)

Bis bald dann,
Claudia

Offline Bucklfips

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Sep 2011
  • Beiträge: 43

  • Meine Fotos
Re: Hasen auf dem Innenhof???
« Antwort #4 am: März 25, 2012, 14:17:21 »
So, jetzt hab ich die Bilder gemacht. Das erste zeigt den Hof vom Hasenstall aus. Beim zweiten von der anderen Seite her. Da ganz unten hinter dem durchsichtigen "Wellblech" sind die Kaninchen. Man kann also einfach die Tür aufmachen und sie könnten rumhoppeln. Im Moment ist er natürlich noch nicht hergerichtet. Muss noch gemacht werden :o
Die zwei Fenster neben dem Gehege sind meine Badezimmerfenster. Ich wohn also schon direkt daneben, wobei ich eben nicht immer auf den Hof rausschauen kann.

Wie ist es eigentlich mit Moos? Ist das gefährlich für sie. Das wächst nämlich an den schattigen Stellen.
schönen sonnigen Sonntag,
Claudia :lala:


Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Hasen auf dem Innenhof???
« Antwort #5 am: März 25, 2012, 14:27:29 »
Für mich sind das geschätzte 100 qm und auf dem kompletten Hof würd ich persönlich
sie nicht immer laufen lassen. Mach doch von der hellen Ecke gegenüber von deinen
Fenstern bis zu der Wand einen hohen Zaun und mach da dann Pinienrinde rein dann
haben sie dort einen weicheren Untergrund. Wenn du unten bist können sie dann den
Rest noch erkunden, aber das würde ich nicht dauerhaft machen wegen dem Teer und
zu harten Untergrund.


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline Bucklfips

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Sep 2011
  • Beiträge: 43

  • Meine Fotos
Re: Hasen auf dem Innenhof???
« Antwort #6 am: März 25, 2012, 18:16:20 »
Ich glaub, ich hab mich ein bisschen in der Größe verschätzt.  :o

Das blöde ist eben, dass das Stück vorm Stall abschüssig ist und darunter der einzige Ablauf des Hofes is. Wenn ich jetzt den Platz mit etwas befülle und es regnet, dann läuft mir alles in den Gulli und wenn der verstopft ist, in den Stall.  >:D

Is echt schwierig...

Warum würdest du sie nicht überall laufen lassen? Nur wegen dem Teer? Ist es zu groß?

 ;)

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Hasen auf dem Innenhof???
« Antwort #7 am: März 25, 2012, 18:56:19 »
wow tolle größe

das ist rundrum geschlossen?

wenn ja würde ich es kompeltt zur verfügung stellen ins gehege können sie ja jederzeit zurück?

anfangs würde ich was abtrennen um das "reintreiben" am abend zu üben, dann schrittweise bis auf die ganze größe vergrößern

müssten dann aber noch einige unterschlüpfe (schirme, bänke, tische stühle, häuse usw) drauf, zu weitläufig mögen kaninchen als fluchttiere nicht..
zudem bietet zu viel freifläche platz für greifvögel um anzugreifen oder zu landen, es sollte also schon mit vielen Unterschlüpfen, möglichst groß strukturiert werden...


Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Hasen auf dem Innenhof???
« Antwort #8 am: März 25, 2012, 20:12:56 »
Der Teer stört mich .... zu hart für Hasenbeine und im Sommer zu heiß ....


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline Bucklfips

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Sep 2011
  • Beiträge: 43

  • Meine Fotos
Re: Hasen auf dem Innenhof???
« Antwort #9 am: März 26, 2012, 14:34:12 »
ich denke, ich versuch es jetzt einfach mal. Der Teer mag zwar hart sein, aber der Schatten ist auf jeden Fall immer so, dass sie vom Stall raus kommen, ohne in die Sonne zu müssen. Man kann das ja beobachten und dann eben dort auch Buddelkisten hinstellen, damit sie nicht auf den heißen Teer müssen. Wenn sie Schmerzen dabei haben, dann denk ich, gehen sie ja nicht raus, oder??? Dann kann man sich ja immer noch was überlegen...

Das ist vollkommen dicht, also raus kommen sie auf keinen Fall und die Tür ist offen, damit sie auch wieder in den Stall zurück kommen.

Hab mir überlegt, sie jetzt schon mal auf ein bestimmtes Geräusch zu konditionieren (Nüsse im Glas, oder so), damit sie das erkennen und vielleicht daran wissen, dass es im STall Fressen gibt. Die Futterzeit wollt ich auch auf spät abends umstellen, eben wenn sie wieder rein kommen.

Hat jemand schon Erfahrung mit dem Konditionieren. Welches Geräusch eignet sich denn da gut?

Nina, ich kann deine Bedenken schon gut verstehen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn der Untergrund so unangenehm für sie ist, dass sie dann rausgehen. Ich denke, das merkt man schon.

Lg,
Claudia


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf