Autor Thema: Balkendicke und andere Fragen  (Gelesen 2721 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kissy

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Nov 2007
  • Beiträge: 92
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Balkendicke und andere Fragen
« am: Januar 25, 2012, 20:17:38 »
Hallo ihr lieben,

so nun ist es soweit. Wir sind umgezogen und wollen dieses Jahr ein Außengehege bauen.
Jetz brauch ich eure Hilfe ...


Nun bin ich ganze Zeit am überlegen was für eine Balken dicke ich nehme für das Grundgerüst ?

Und wie groß sollte das Isolierte Haus ein bei 2 Normal großen Hoppeln und 2 Zwergen?

Wie hoch sollte das Haus sein ? (mit ca. 15-20cm Einstreu unc co.) ?

Reicht zum Wetterschutz vom Holz eine Farbe mit blauem Engel ?


Ich sag schon mal vielen dank in Namen der Hoppels.
LG Kissy

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Balkendicke und andere Fragen
« Antwort #1 am: Januar 26, 2012, 23:31:44 »
Schade kissy ich selbst bin überfragt aber ich recherchiere das morgen für dich :jo:
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Balkendicke und andere Fragen
« Antwort #1 am: Januar 26, 2012, 23:31:44 »

Offline Anka

  • Löwen-Mama
  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 227
  • Geschlecht: Weiblich
  • *Joey, Einstein, Jule und Lilly*

  • Meine Fotos
Re: Balken dicke und andere Fragen
« Antwort #2 am: Januar 27, 2012, 12:56:15 »
Hallöle,
wir fangen am ersten Wochenende im Februar mit dem Bau an und haben zum Glück einen Schreiner dabei, der uns beim Bau und auch bei dem Material hilft und berät... Bisher hat er uns Fichtenkanthölzer empfohlen. Die sind wohl besonders Witterungsfest. Als Größe hat er was von 6x6 cm gesagt (Wenn ich mich recht erinner, aber ich kann nochmal fragen)
Kann dir gerne alles weitergeben, was uns so gesagt wird, muss eh nächste Woche nochmal mit ihm telefonieren ^^

Lg Anka
In loving Memory
Maja ~2003 - 13.10.2010
We will never forget our little Princess!

Offline Kissy

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Nov 2007
  • Beiträge: 92
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Balkendicke und andere Fragen
« Antwort #3 am: Januar 28, 2012, 22:19:49 »
Hallo ihr,
das liebe ich so an diesem Forum ^^ Jeder hilft jeden ! Bin echt immer wieder begeister....
LG Kissy

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Balkendicke und andere Fragen
« Antwort #4 am: Januar 29, 2012, 15:30:08 »
Es gibt bisher nur Außenbauanleitungen anderer Webseiten, vielleicht kannst du ja dann
bei deinem Gehegebau mal machen mit Bildern dokumentieren und Materialien mit Kosten
aufschreiben, dann haben wir auch im WN für zukünftige Fragen in die Richtung gute Infos.
Du auch Anka? :rf:

Ich würde auch stabile Kanthölzer nehmen. Die Größe richtet sich aber danach wie groß ihr
selbst das Gehege haben wollt. Wollt ihr mit reingehen können, also dass es auch 2m hoch wird.

Auch würde ich im Boden verankern mit Zement und Halterung.
Hier habe ich was tolles entdeckt! Ein Carport ist sicherlich optimal!

Die Größe für das Gehege sollte im Außenbereich 3qm pro Nase betragen,
da sie den Platz zum Hoppeln im Winter dringend benötigen.

Das Haus an sich muss nicht derb groß sein, das bedeutet nur viel Platz für kalte Luft.
Ich meine 40cm hoch, und dann 50x60 cm ist schon gut, als Mittelmaß, so kannst du
ja noch Stroh und Heu hineingeben. Wichtig ist da ein Deckel und ein relativ kleiner
Eingang, damit nicht zuviel Luft mit rein kann aber du immer gucken kannst, ob alles
ok ist und sauber machen kannst. Bei richtig fiesem Frost kannst du ja zusätzlich noch
eine Decke übers Haus legen zum Schutz vor Zugluft.

Der Lack ist nicht unbedingt der einzige Schutz gegen Verwitterung. Es gibt bspw. Holz
das ist Kesselimprägniert. Das wäre eine Möglichkeit und auch Überdachung. Wenn du
draußen z.B. viele Hölzer anbietest wird der Teil des Geheges kaum angeknabbert, denn
für den Außenbereich gibt es wohl keinen Sabberlack deswegen ist die Idee mit dem blauen
Engel durchaus ok. Aber der bezieht sich ja nur auf den Schutz für die Umwelt nicht ob er
auch für Kaninchenbäuche verträglich ist :kicher:
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Kissy

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Nov 2007
  • Beiträge: 92
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Balkendicke und andere Fragen
« Antwort #5 am: Januar 31, 2012, 22:05:34 »
Hey,
das mit dem Carport war ja auch schon meine Idee , oder mit einem Hundezwinger . Doch das dürfen wir nicht aufstellen , da es nicht zu den Gärten passt Augenscheinlich. (Wir wohnen im Miets Reihenhaus....

Da das Wetter uns einen durch den Stich macht, haben wir notgedrungen noch etwas Zeit um uns was zu überlegen...
Werden mal am Wochenende in nen Baumarkt fahren und gucken ....

LG kissy

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Balkendicke und andere Fragen
« Antwort #6 am: Februar 02, 2012, 10:42:20 »
Ok, wir wohnen auch im Reihenmittelhaus zur Miete.
Ein Gartenhäuschen kannst du aufstellen :jo:
Da kommt dann das Außengehege dran und gut, oder?
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Balkendicke und andere Fragen
« Antwort #7 am: Februar 02, 2012, 11:17:29 »
das mit dem gartenhaus find ich ne gute idee, es gibt schon schnuckelige und günstige, je nachdem wie groß das gehege dann dran wird, wird es auch nicht soo teuer

 mit der carport-idee liebäugeln wir für später auch (und wir dachten wir hätten damit die ultimativ Idee gehabt die noch keiner hatte)  :kicher: denn carports gibts in der ausreichender größe, die sind schon wetterfest und die statik stimmt, da muss dann "nur" draht drumrum

allerdings wollte ich noch anmerken, dass der draht aus dem Link NICHT geeignet ist, da er nicht sicher ist, wenn es dann an den drahtkauf geht, also bitte dran denken auf keinen fall solchen 6er-/Hühnerdraht zu kaufen, sondern richtigen Volierendraht...

wie hoch soll denn das gehege werden? wollt ihr drin stehen oder würde es auch ne klapplösung tun?ich denke mal beim carport ist wegen der erlaubnis die höhe das problem?

Offline Kissy

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Nov 2007
  • Beiträge: 92
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Balkendicke und andere Fragen
« Antwort #8 am: Februar 02, 2012, 19:37:36 »
Juhuu,

ja die höhe ist das eine problem und die fläche das andere....

Wir haben uns nun dafür entschieden das wir ein Rechteck bauen was ca 1m hoch ist mit nem klappdach.
Dies kommt an den Zaun... die Grundfläche wird 6x1,3m (7,8qm) mehr dürfen wir leider nicht, aber durch Ebenen gewinn ich noch zusätzlich Fläche.
Nu muss aber noch wieder der Boden bearbeitungsfähig werden, damit wir weiter Steine legen können.

Für die warmen Tage im Jahr wird es reichen... Für den Winter find ich es ein wenig zu klein, oder ?

LG Kissy

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Balkendicke und andere Fragen
« Antwort #9 am: Februar 02, 2012, 21:48:31 »
Wieviele Tiere sollen drin wohnen? :rf:
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf