Autor Thema: Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage  (Gelesen 4924 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline GerhardS.

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2008
  • Beiträge: 467
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage
« am: Mai 30, 2008, 10:11:58 »
Bauanleitung für eine Leitungswassergekühlte Betonplatte:

1 = irgendein Gitter, Baumarkt (für mich kostenlos, war mal ein 08/15 - Bad-Regälchen)
2 = ca. 40 Kabelbinder (1,99 € bei Aldi)
3 = Gardena Gewebeschlauch (5,99 € bei Aldi, Sonderangebot 20m + 2 Anschlüsse + Spritzdüse)
4 = Holzplatte (bei mir übriggebliebene, zusammengesetzte Laminatstreifen, da Oberfläche glatt.  0 €)
5 = Gummiartige Abdichtung (Silikon, Textilklebeband, o.ä. 1,99 € )
6 = Rand aus zusammengeschraubten Holzleisten

Nicht im Bild:
- Zement oder Betonmörtel (20kg-Sack, 3,15 €)
- ca. 50 Spax-Schrauben, ca. 4mm dick und 45mm lang
- Akkuschrauber, (Stich-)Säge

Die Größe der (nachher mit Beton ausgegossenen)  Platte ist hier in dem Bild 70 x 60 cm.

Auf's Gitter mit den Kabelbindern den Gewebeschlauch in Schleifen befestigen. Schlauch dabei nicht zu sehr einschnüren. Die Schleifen im Schlauch dürfen nur so eng sein, daß sich noch kein Knick bildet.

Die Giesform:
Holzplatte für Boden beschaffen. Ich hatte Laminat verwendet, weil es glatt auf einer Seite ist - und sich später nach dem Giessen leicht vom Beton lösen wird.
Den Rand zusammenschrauben, die zugesägten Holzleisten sind bei mir 4cm hoch. Idealerweise vor dem Einschrauben der Schrauben die Schraublöcher mit 2,5 oder 3,0mm vorbohren.
Den rechteckigen Holz-Rahmen nun auf die Bodenholzplatte schrauben.

Das Gitter mit dem Schlauch nun provisorisch auf die Giessform legen, ob's hineinpasst.
Jetzt müssen die 2 Löcher (Durchmesser 22mm) auf der einen Seite mit den Schlauchanschlüssen, in den hölzernen Rand-Rahmen gebohrt/gefräst werden. Dazu das Gitter mit dem Schlauch aufgelegt lassen und die Abstände des Zu- und Ablaufschlauchs  am Holz anzeichnen.
Den 22mm-Holzfräser habe ich dann so angesetzt, daß der 22mm-Lochkreis 2-3mm über dem Boden ist.

Die Abdichtung/Federung/Knickschutz:
Nun müssen die beiden  gebohrten 22mm-Lochkreise zum einen gegen den Schlauch abgedichtet werden, damit dort kein Beton beim Giessen herausläuft. Zum anderen braucht der Schlauch eine "Abfederung": Würde man da nichts unternehmen, so würde der Schlauch "nackt" aus dem Beton herausgeführt sein und sich schnell an der Betonguss-Kante abscheuern/Abknicken.
Ich hatte noch eine Kartusche mit dem schwarzen klebrigen Gummi/Silikon-Zeugs da, daß ich auf beiden Schlauchanschlüssen ringsrum auf 5cm Länge anbrachte. Das Gummi/Silikon-Zeugs wird nach 1-2 Tagen fest, also gummiartig.

Das Giessen:
Aufgepasst, 3cm Dicke/Höhe für die Betonplatte wird nicht reichen - und 4cm ergibt rechnerisch 32kg Gewicht!
Ich habe ungefähr 1 1/2 10L-Eimer Betonmörtel angerührt und vergossen. Die Schichtdicke war dann ca. 3,5cm hoch. Gerade so die Schläuche an einigen Stellen bedeckt.

Das Ergebnis:
Man kann an das eine Schlauchende eine handelsübliche Spritzdüse zur Durchflussreguliereung anbringen (war bei mir im Sonderangebot von Aldi dabei).
Trocken, also ohne in Beton gegossen zu sein, haben wir die Kühlung schon ausprobiert: An der Spitzdüse feine Strahlen eingestellt und in einen Messbecher gehalten. Dann mit Stoppuhr 1 Minute gemessen. Wir kommen so auf 0,15 - 0,25 Liter  pro Minute. Macht für 10 Stunden nur 90 - 150 Liter Leitungswasser.

Bei mir ist das Giessen jetzt 1 Woche her und inzwischen wird die Platte fest sein. Unsere Erfahrungen mit dem Gebrauch werden wir erst noch machen. z.B. ob ich die Betonplatte aus der Holzgiessform herausnehme oder drinlasse, oder auch das Gewicht - wie wir das tragen können. Bilder folgen.

Ein weiss ich mit Sicherheit: Mögen werden die Häschen die Kühlplattform bestimmt. Denn schon bei Sonnentagen mit 26°C im Schatten legten sich unsere Nin's auf den Grasboden zu Kühlen. Sollten wir dieses Jahr Temperaturen über 32-34 °C bekommen, so sind wir nun auf der sicheren Seite.


Gruß Gerhard
PS: Dieser Beitrag als  kleines Dankeschön für eure Unterstützung/Anleitung zum glücklichen Hasenpärchen.  :)






[gelöscht durch Administrator. Um dies zu verhindern, benutz externe Upload-Abieter]

Offline Dodo

  • Gleichstellungsbeauftragter
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Mai 2006
  • Beiträge: 2.917
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Re: Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage
« Antwort #1 am: Mai 30, 2008, 10:28:40 »
Ach du grüne Neune :eek:
Das ist ja mal ein ausgefallener Basteltipp :yeah:

Bin wirklich mal auf die Praxisberichte gespannt!

Noch ein kleiner Spartipp: Wer eine unterirdische Regenwasserzisterne besitzt, kann auch einfach das Wasser aus der Zisterne durch die Kühlplatte zirkulieren lassen, d.h. man lässt es einfach wieder in die Zisterne reinlaufen. Die Pumpe sollte allerdings keine allzu große Leistung haben, sonst ist der Stromverbrauch zu hoch. Bei entsprechend großer Zisterne wird sich das Wasser so schnell nicht aufheizen, zumal es ja durch das Erdreich wieder abgekühlt wird.

Ebenso kann man das Leitungswasser noch zum Gießen auffangen, indem man es z.B. in einen großen Mörtelkübel leitet.
LG von Thorsten

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage
« Antwort #1 am: Mai 30, 2008, 10:28:40 »

Offline GerhardS.

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2008
  • Beiträge: 467
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Re: Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage
« Antwort #2 am: Mai 30, 2008, 10:48:26 »
Einen Lacheffekt hatten wir schon:
Unsere befreundeten Nachbarn, 30 m weit entfernt, haben einen Zierfischteich. Am Sonntagmorgen beim Kaffeefrühstück hatte ich die Idee mit der Umwälzumpe und der Doppelleitung von seinem Zierfischteich zu meiner Hasenkühlung vorgeschlagen...    :kicher:

Das habe ich natürlich auch im Hinterkopf: Umwälzpumpe und 5m Schlauch in die Erde hinein verlegt.  Aber erstens weiss ich nicht, ob ich noch so ne EHEIM-Pumpe im Keller habe, und zweitens so einfach wie möglich anfangen... 150 Liter/Tag ist jetzt nicht mal 1 €.


Offline Djembe

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Mär 2007
  • Beiträge: 5.209
  • Geschlecht: Weiblich
  • Liebe Grüße von Lillifee,Chouchou und Nando

  • Meine Fotos
Re: Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage
« Antwort #3 am: Mai 30, 2008, 13:52:54 »
da ich ja mit lauter Technikern zusammenarbeite - bin ich ja derlei Sachen schon gewohnt  :kicher:

Meine Nins liegen einfach im Steinbeet, das immer im Schatten ist - kühlt auch angenehm ... ^^
Liebe Grüße auch von Charly


Offline GerhardS.

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2008
  • Beiträge: 467
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Re: Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage
« Antwort #4 am: Mai 31, 2008, 16:22:00 »
Meine Platte ist fertig. Sie wiegt 28 kg.



===================
Sonntagabend:
Letze Nacht 1x Regen und Gewitter. Sonntag kühl bewölkt bis 10:00. Ab dann Sonne und ab da dösten und schliefen die Beiden nur noch im Häuschen:



Nachmittags um 16:00 legte ich dann die Kühlplatte rein. Aber leider lachten die beiden Süssen nicht daran, ihr Schlafzimmer zu verlassen. Einer benutzte den anderen als Kopfkissen, etc...

Keine Sorge, diese Wasserkühlung ist nie nicht so stark wie eine Raum-Klimaanlage für Menschen. Ich musste sogar eine Decke über's Dach legen, damit die Platte im Schatten ist. Und mit der Aussentemperatur steigt auch die Leitungswassertemperatur. Ich habe allerhöchstens 5-8 °C unter der Umgebungslufttemperatur erreicht. Er war heute noch nicht heiss genug

Regulieren liesse sich sogar etwas, die Durchflussmenge. So sehen 0,2 Liter / Minute aus:




Gruß
 

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage
« Antwort #5 am: Juni 01, 2008, 10:05:17 »
Ne Fußbodenklimaanlage für Kaninchen ..... geile Idee :kicher:


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline tivoti

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2008
  • Beiträge: 1.037
  • Geschlecht: Weiblich
  • Myxomatose ist heilbar!

  • Meine Fotos
Re: Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage
« Antwort #6 am: Juni 01, 2008, 10:15:05 »
 :kicher:

Könnte mir aber vorstellen, dass sie davon eine Blasenentzündung bekommen könnten.

Es sei denn, man könnte die Temperatur, des durchlaufenden Wassers kontrollieren.

Offline GerhardS.

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2008
  • Beiträge: 467
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Re: Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage
« Antwort #7 am: Juli 31, 2008, 21:14:30 »
Hallo,

zur Zeit liegen die Hasis besonders oft und lange auf der Kühlplatte. Eigentlich dösen sie tagsüber die ganze Zeit darauf. 3-6h lässt meine Frau das Leitungswaser gedrosselt tägl. durchlaufen. Das Wasser geht aber nicht verloren - sondern wird in einem großen Schwimmbecken für die Kinder aufgefangen.  Sie haben die Wahl zwischen Wiese, Erde, Heu-Stroh-Bude. Aber sie bevorzugen tatsächlich meine Kühlplatte. Wir sind froh, daß wir sie haben.

Gerhard

Offline tivoti

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2008
  • Beiträge: 1.037
  • Geschlecht: Weiblich
  • Myxomatose ist heilbar!

  • Meine Fotos
Re: Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage
« Antwort #8 am: Juli 31, 2008, 23:01:58 »
Kannst Du mir sowas auch bauen ??  :D

Offline GerhardS.

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2008
  • Beiträge: 467
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Re: Hasenkühlung für sommerliche Spitzentage
« Antwort #9 am: August 01, 2008, 22:25:25 »
Huhu tivoty

Natürlich kann ich sowas nochmal bauen. Aber unter 50,- mit Versand geht's wohl nicht, weil soo schwer.
Darum mein Vorschlag zur Light-Version:
Bei Lidl, Aldi, Plus oder oder gibt's zur Zeit wieder diese Gartenschlauch-Set-Aktionen. 20m Schlauch+Spritze+Anschluss ca.  6 €.
Besorg dir ein stabiles Gitter und diese Kabelbinder. Und baue das Teil zusammen - bis zu dem Punkt Vergiessen. Lass das Vergiessen mit Beton oder Gips wegl Die Hasen legen sich auch auf die "nackten" Schläuche.

Hier 2 Fotos, wie sie drauf sind. Einer von beiden lag gerade auf dem Rücken - aber wenn ich mit der Kamera ankomme, ist es natürlich aus mit der Ruhe...  :kicher:

Ähmm, ich seh grad, daß die Mäuse vor 2 Tagen einen 80cm Gang buddelten - wir das Loch mit Kieselsteinen verfüllten. Und nun die Reste noch zu sehen sind... Die Platte ist auch schon mit Erde bedeckt. Wahrscheinlich haben sie diese auch schon untergraben.


[gelöscht durch Administrator. Um dies zu verhindern, benutz externe Upload-Abieter]


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf