Autor Thema: Zucken mit den Pfoten und häufiges Putzen  (Gelesen 2816 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anja

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Aug 2010
  • Beiträge: 62

  • Meine Fotos
Zucken mit den Pfoten und häufiges Putzen
« am: Juli 01, 2013, 21:30:59 »
Hallo ihr Lieben,
ich brauche ganz dringend eure Hilfe und zwar mache ich mir Sorgen um unsere Paula :-( ... uns ist vor etwa zwei Stunden aufgefallen, dass sie beim Hoppeln die Hinterbeine nach hinten wegschlägt und ständig mit den Vorderpfoten zuckt. Sie macht das ganz bewusst, es ist dieses Zucken, das Kaninchen vor dem Putzen machen, wenn sie z. B. feuchte Pfötchen haben (was eigentlich ganz putzig aussieht). Sie ist auch heute abend nicht zum Fressen gekommen.
Als ich Paula hochgehoben habe, ist mir aufgefallen, dass ihr Krallen sehr lang sind. Ich habe sie direkt geschnitten. Seitdem die Krallen ab sind, putzt Paula sich andauernd (bestimmt schon 20 min.) und fängt dabei immer an so komisch mit den Pfoten zu zucken.
Irgendwie sieht es so aus, als ob sie etwas an allen vier Pfoten hat, dass sie abschütteln möchte.
Könnte es sein, dass ihr Krallen einfach nur zu lang waren und sie dadurch Schmerzen hatte. Falls ja, hat sie diese Schmerzen vielleicht auch jetzt noch, nachdem die Krallen ab sind? Das ist momentan die einzige Vermutung die ich habe.

Oder gibt es vielleicht noch eine andere Möglichkeit, die euch bei der Schilderung dieser Symptome einfällt? Im Netz habe ich bisher nichts gefunden. Ich mache mir Sorgen, denn Paula wirkt gestresst und hat auch heute abend noch nichts gefressen.

Ich bin dankbar für jeden Ratschlag!!
Liebe Grüße

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Zucken mit den Pfoten und häufiges Putzen
« Antwort #1 am: Juli 02, 2013, 09:03:08 »
Ich wüsste jetzt nicht direkt was das sein könnte. Aber wenn sie nicht frisst, doch besser mal zum TA zum Durchchecken. Besser einmal zu viel dahin.....

Bei komischen Reaktionen mit den Beinen oder Kopf fällt mir immer als erstes E.C. ein :( . Vielleicht den TA auch darauf mal ansprechen.

Hast du einen TA, der kaninchenerfahren ist?

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Zucken mit den Pfoten und häufiges Putzen
« Antwort #1 am: Juli 02, 2013, 09:03:08 »

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Zucken mit den Pfoten und häufiges Putzen
« Antwort #2 am: Juli 02, 2013, 10:46:05 »
Huhu Anja!

Es kann sein (wenn ich es richtig interpretiere) dass sie einfach in Wasser/ Urin saß
(zweites sollte auch abgeklärt werden) und sie das versucht beim Hoppeln abzuschütteln.
So habe ich es auch schon beobachten können.
Kann auch sein, dass die Krallen ihr zu schaffen gemacht haben, we geht es ihr den heute?
Jedoch bin ich auch immer skeptisch und hellhörig mit auffälligem körperlichen Verhalten...
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Anja

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Aug 2010
  • Beiträge: 62

  • Meine Fotos
Mini Köttel bei allen Kaninchen :-(
« Antwort #3 am: Juli 29, 2013, 19:48:07 »
Hallo ihr Lieben,
Paulas "Problem" hat sich schnell wieder geklärt. Nachdem ich eine Nacht lang kaum geschlafen habe, hat sich Paulas Verhalten wieder normalisiert. Anscheinend waren es wirklich die Krallen, die ihr zu schaffen gemacht haben. Ich habe noch immer ein schlechtes Gewissen, dass mir das nicht aufgefallen ist, aber ich hatte in den vergangenen Wochen wirklich übermäßig viel zu tun, was sich leider auch erstmal nicht ändern wird.
Jetzt bin ich aber natürlich deutlich vorsichtiger geworden. Aus diesem Grund waren wir auch schon wieder vor einiger Zeit beim Tierarzt, da unser Jack eine kleine Verstopfung hatte, die sich aber schnell normalisiert hat.
Jetzt dachte ich eigentlich, dass wieder etwas Ruhe eingekehrt ist ... leider ist dem nicht so :-(. Paula hat seit einigen Tagen geformten, aber weichen Kot. Der Po ist sauber, also bleibt nichts davon im Fell hängen. Auf der Suche nach einer Kotprobe ist mir allerdings aufgefallen, dass der Kot aller drei Kaninchen sich irgendwie verändert hat. Die Köttel sind ganz klein, nicht mehr kreisrund und hart. Gelegentlich finde ich auch Köttelketten, wobei das immer schonmal vorgekommen ist.
Roxy hat ja auch öfter schonmal Probleme mit Hefen, aber soweit ich weiß sind diese nicht ansteckend. Kann es daher sein, dass alle Kaninchen Hefen, Kokzidien, Würmer oder ähnliches haben??? Ach man ... ich mache mir schon wieder total Sorgen.
Wir füttern Heu und getrocknete Kräuter ausschließlich von Kellis Tiershop und zwar schon immer. Zudem gebe ich fast täglich Sonnenblumenkerne oder Fenchelsamen, da immer irgendein Kaninchen im Fellwechsel ist.
An Gemüse gibt es Fenchel, Chicoree, Karotten, Pastinaken und frische Kräuter, ganz selten Apfel. Alles andere wird nahezu ignoriert.
Füttere ich irgendwie falsch oder habt ihr eine andere Erklärung für die Veränderung der Köttel?
Insgesamt sind alle Nasen aber topfit und fressen reichlich ... immerhin  ^^ ...
Ich bin wie immer dankbar für alle Tipps!!!


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf