Autor Thema: Tumor im Bauchraum?  (Gelesen 2572 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fellnase

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 1.195
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Tumor im Bauchraum?
« am: Januar 11, 2013, 18:44:16 »
Hallo ihr Lieben,

ich meld mich aus der Versenkung, leider mit schlechten Neuigkeiten.
Ich war heute mit Max beim TA, weil er die letzten beiden Tage recht teilnahmslos war, schlecht gefressen hat und seit der letzten Magen-/Zahn-Geschichte nicht mehr zugenommen hat :( er frisst zwar, aber nur kleine Mengen, bewegt sich kaum. Wenn, dann hoppelt er nur mal eine Runde und lässt sich dann wieder nieder. Ich hatte erst wieder vermutet, dass er Bauchweh hat, der Darm war auch ziemlich voll und hart. Das hat sich aber nach mehrmaliger Öl- und Sab Simplex-Gabe wieder relativ gebessert. Max' Zustand leider nicht :( er sitzt teilweise wie erstarrt in einer Ecke und bewegt sich nicht mal zum Klo, weshalb er auch komplett nass am Hintern und am Bauch ist.
Nachdem ich ihn gestern Abend etwa 2 Stunden auf meinem Bauch liegen hatte, ihn gekrault und das Bäuchlein massiert, war es für den Moment auch erstmal wieder ganz gut, er legte sich entspannt hin und machte einen guten Eindruck. Heute Morgen kam er wie gewohnt ans Gitter gehoppelt, als ich die allmorgendliche Ration SBKs verteilte. Er war wie immer, munter, fröhlich, hatte Appetit. Kurze Zeit später saß er aber wieder wie bedröppelt an der Seite. Also hab ich ihn heut Nachmittag als ich heim kam gleich eingepackt und bin zum TA gedüst.
Nachdem ich gestern Abend schon lange recherchiert habe, habe ich mich dann für DIESEN TA hier in Zwickau entschieden. Ich weiß, dass man auf so Bewertungen nicht viel geben kann, zumal es nur 6 Stück sind, aber ich hab mich halt erstmal davon leiten lassen, weil ich hier in der Stadt überhaupt keine TA kannte.
Der Doc hat Max lange und gründlich abgetastet und mich dann eine Stelle am Bauch fühlen lassen. Ein kleiner, aber sehr harter Knubbel. Er meinte dann, dass er Max röntgen will, was er auch tat. Das Ergebnis war alles andere als schön: wieder ziemlich viel Gas im Bauchraum und im Bereich des Darms einige kleine Stellen, die auf dem Röntgenbild schon in etwa so hell wie der Knochen abgebildet waren. Dr.Müller sagte, dass er einen Tumor an der Stelle vermutet, weil wohl nur Tumoren sich so verdichten, dass sie so hell angezeigt werden. Er meinte zwar auch, dass es möglicherweise eine Verstopfung sein könnte, aber der Kot würde dann wohl wesentlich dunkler abgebildet werden. Und geköttelt hat Max definitiv seit gestern Abend, weil der Bauch heute sehr viel weicher und leerer war als gestern. Jedenfalls muss dieses Ding da in Max' Bauch ihm ziemliche Schmerzen bereiten, sagte der TA  :snief:
Unsere Möglichkeiten halten sich in Grenzen: er könnte noch Ultraschall machen oder Max in Narkose legen und aufschneiden, um direkt zu sehen, was da drin ist. Da Max aber so schwach und mager ist, findet der TA das aber ziemlich riskant. Er hat Max also erstmal ein Schmerzmittel gespritzt und mir für die nächsten Tage was mitgegeben, was ich ihm 3 mal täglich geben kann. Wenn das aber nicht mehr hilft und/oder Max noch schwächer wird, können wir ihn nur noch erlösen :snief:

Ich bin grad völlig neben der Spur und hab das alles noch garnicht realisiert. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Max so eine Narkose zumuten und hoffen, dass sich das da in seinem Bauch beheben lässt? Noch zu unserem anderen TA fahren, der Max ja schon immer betreut und ihn kennt und vielleicht besser weiß, was zu tun ist? Aber da fahr ich über ne Stunde und ich weiß nicht, ob ich Max das zumuten kann?

Ich bin grad ziemlich ratlos...

Offline Steffi_D

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Feb 2010
  • Beiträge: 1.174
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tumor im Bauchraum?
« Antwort #1 am: Januar 11, 2013, 20:46:52 »
nadine... des sind ja wirklich schreckliche nachrichten!
fühl dich mal ganz fest gedrückt, ich kann mir gut vorstellen, dass dich die sache sehr mitnimmt.

ne zweite meinung is ja nie verkehrt, aber ne stunde fahrt is halt schon lange... vielleicht findest du noch einen anderen guten TA in zwickau?
oder du telefonierst mal mit deiner "alten" tierärtzin und frägst, was sie davon hält?
evtl kann der herr dr. müller ihr ja die röntgenbilder zuschicken...

wie lange musst du die medis denn geben?
vielleicht hilfts ihm ja gut und er baut wieder auf, damit man ihn doch operieren kann...

ach mensch... so ne doofe sache  :(
ich drück euch die daumen!

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Tumor im Bauchraum?
« Antwort #1 am: Januar 11, 2013, 20:46:52 »

Offline Fellnase

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 1.195
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tumor im Bauchraum?
« Antwort #2 am: Januar 13, 2013, 10:23:33 »
Danke Steffi für deine Antwort :knull:
Ich hab mich gestern früh bzw. schon Freitagabend dazu entschlossen, Max doch zu den TÄ unseres Vertrauens zu bringen, bin also gestern beizeiten da hin gefahren und Max wurde erstmal stationär aufgenommen. Er hat eine fette Verstopfung und auch wieder eine Aufgasung, der Bauch war richtig voll und dick (das war er aber am Abend vorher definitiv nicht). Jetzt wird also erstmal versucht, den Darm leer zu kriegen und das Gas raus zu bekommen. Erst dann kann eine weitere Diagnostik erfolgen. Es wird auf jeden Fall ein Ultraschall gemacht, aber das geht eben erst bzw. hat erst Sinn, wenn's wieder halbwegs normal im Bauch aussieht. Ich habe auch angesprochen, dass der TA in Zwickau einen Tumor vermutet und daraufhin soll Max dann eben untersucht werden. Röntgen wollten sie gestern nicht gleich wieder, weil das den Tag vorher erst gemacht wurde und sie Max nicht gleich wieder der Strahlenbelastung aussetzen wollten. Natürlich hat der TA in Zwickau kein digitales Röntgen, sonst hätten sie sich das Bild schicken lassen :grumml: wär ich nur gleich nach Auerbach gefahren!
Bisher hab ich auch noch keinen Anruf von der TK bekommen, also hat sich sein Zustand zumindest nicht verschlechtert. Ich werd zu den Sprechzeiten heute anrufen und nachfragen, wie es aussieht.
Und während Max da in der Tk hockt und ich nicht weiß, wie es weiter geht, bricht bei den Mädels wieder der Kleinkrieg aus :rolleyes: sie sind nur am Jagen und Gejagtwerden, Knurren usw. Ich hab keine Ahnung, was das soll. Ob das schon die ersten Frühlingsgefühle sind oder die beiden bereits die Rangordnung neu klären. Für erstes spricht, dass Schnuffi gestern Morgen gar nicht von Max weg zu kriegen war, wollte ihn ständig animieren und war ganz wuschig (Hitze!). Andererseits markieren die beiden Weiber hier alles, was ihnen vor's Kinn kommt. Max war ja schon öfter mal ein paar Tage nicht da, aber so krass war es da nie :( ob die beiden spüren, dass es schlecht um ihn steht? Ich will ja gar nicht daran denken, wie es wäre, wenn er nicht mehr heim kommt...  :flenn:

Offline Kadel

Re: Tumor im Bauchraum?
« Antwort #3 am: Januar 13, 2013, 19:44:20 »
Ach mensch wie furchbar.... =( ich kann so mit dir mitfühlen

ich sende dir ganz viel Kraft und dem kleinen Max auch wir drücken hier ganz feste die daumen

das schaffst du kleiner max wie gesagt ich hab ja auch immer wieder probleme mit neo und dem ging es ja auch sehr schlecht und brauchte op
und TK aufenthalte aber es ist alles gut gegangen

und das schafft der kleine mann auch *daumen drücken*

und das die beiden mädels so verrückt spielen ist ja auch unpassend aber ich denke dass es normal ist es ist für die beiden ja auch ein umstellung wenn
da zurzeit plözlich einer fehlt

aber das ränkt sich bestimm auch schnell wieder ein *daum drück*

also von hier aus sind alle daumen und pfoten gedrückt

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tumor im Bauchraum?
« Antwort #4 am: Januar 13, 2013, 21:35:52 »
Drücke auch ganz fest die Däumchen, dass es dem kleinen Max bald wieder besser geht. :knull:

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Tumor im Bauchraum?
« Antwort #5 am: Januar 14, 2013, 10:11:54 »
Ich will ja gar nicht daran denken, wie es wäre, wenn er nicht mehr heim kommt...  :flenn:

Das musst du auch nicht! :troest: Einen Schritt nach dem anderen.
Ich drücke dich und deinem Süßen die Daumen :knull:
Weiber... Candy ist auch schon wieder hitzig... :hr: Aber das milde Wetter und jetzt der
Wechsel zu kalt kann zu der Trennung von Max sein übriges tun. :troest:
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Fellnase

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Jun 2008
  • Beiträge: 1.195
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tumor im Bauchraum?
« Antwort #6 am: Januar 14, 2013, 20:14:22 »
Ich hab Max heut Nachmittag wieder abgeholt. Er wurde nochmal geröntgt und Ultraschall wurde auch gemacht. beides hat nichts auffälliges ergeben :weissnich: also vom Tumor sind wir wieder weg. Die Verstopfung und Aufgasung sind jetzt erstmal behoben, allerdings kann es sein, dass sowas häufiger auftritt.
Ich hatte ja schon länger die Vermutung, dass Max viel älter ist, als wir immer dachten. Wenn ich nach den Angaben des Tierheims damals gehe, wäre er jetz 5 Jahre alt. Ich bin mir aber mittlerweile sicher, dass er viel älter sein muss. Ruhiger und "trotteliger" ist er ja schon ne ganze Weile, aber in den letzten Wochen hat er extrem abgebaut, bewegt sich nur noch wenig, frisst weniger, macht einfach unter sich. Und ich nehme mal an, dass die Verdauungsvorgänge deshalb auch langsam ins Stocken geraten.
Seit Max zu Hause ist, hat er noch nicht viel gefressen, aber wenigstens etwas. Der Bauch ist auch weich und Max hat auch etwas von seiner alten Neugier zurück. Jetzt sitzt er wieder wie ein Drops in der Ecke :hr: jedenfalls hat er keine Schmerzen, das ist erstmal das wichtigste...

Offline Steffi_D

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Feb 2010
  • Beiträge: 1.174
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tumor im Bauchraum?
« Antwort #7 am: Januar 14, 2013, 23:23:02 »
des sind ja tolle nachrichten  :freu:
des wollte ich lesen  :D

jetz muss der kleine mann noch bissl futtern und wieder gut aufbauen, dann is alles wieder super.
ich bin froh, dass es kein tumor is...
da fällt einem doch echt ein stein vom herzen!
es war doch die richtige entscheidung, dass du zu deiner alten tieräztin gefahren bist, auch wenn der weg etwas weiter war.

wenn du jetz weißt, dass er doch älter is und so eine aufblähung wieder auftreten kann, weißt du gleich was zu tun is... is ja auch wichtig!

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Tumor im Bauchraum?
« Antwort #8 am: Januar 15, 2013, 18:06:27 »
Oh wie schön, dass es ohne OP ging. :freu: Bin sehr erleichtert! :dance:
Ein Tumor wird häufiger vermutet wenn es eigentlich um eine Verstopfung geht,
es kann im Darm an einer Verwachsung auch mal der Futterbrei mal hängen bleiben.
Wenn du jedoch sagst er frisst weniger, bewegt sich kaum noch, dann kann das auch
so alles zusammen hängen. Wieg ihn mal regelmäßig um zu geringes Gewicht zu bemerken.

...Ich bin mir aber mittlerweile sicher, dass er viel älter sein muss. Ruhiger und "trotteliger"...
bewegt sich nur noch wenig, frisst weniger...

Exakt das beobachte ich bei Cookie langsam auch, doch se ist beim Leckerchen holen
immer noch eine der ersten; sie wird 8 Jahre im März. Noch ist sie aber Willens das
Klo aufzusuchen, sie markiert nur mit Urin, wenn Candy damit anfängt.

:knull: Ist doch doch nochmals alles gut gegangen! Muss er nur noch stabiler werden und bleiben.

wenn du jetz weißt, dass er doch älter is und so eine aufblähung wieder auftreten kann, weißt du gleich was zu tun is... is ja auch wichtig!
Das seh ich auch so :jo:
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tumor im Bauchraum?
« Antwort #9 am: Januar 15, 2013, 19:38:38 »
Das freut mich sehr zu hören. :)

Kleiner Max nun musst du auch wieder tüchtig futtern :knull:

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf