Autor Thema: Megacolon  (Gelesen 1907 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hasenpower

  • Wackelnasen- Mama
  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Sep 2010
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Megacolon
« am: März 22, 2014, 10:59:45 »
Hallo Zusammen..
Ich hab mich gerade mal versucht zu informieren, konnte aber leider nichts finden.
Hab mich auch hier im Forum umgesehen aber leider zu dem Thema Megacolon auch nichts finden können.
Meine Frage ist, was Megacolon genau ist und welche Symptome das Kaninchen dabei hat.
Ich hab irgenwas von "dicken Bäuchen" bei weißen Kaninchen gelesen und dann ist mir eingefallen, dass
ich ein weißes Kaninchen in meiner Gruppe hab, die öfter Probleme mit der Verdauung hat, aber keiner weiß warum.

LG Hasenpower

Offline suntrek

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Mär 2013
  • Beiträge: 132
  • Geschlecht: Weiblich
    • Leckeres aus der Natur

  • Meine Fotos
Re: Megacolon
« Antwort #1 am: März 25, 2014, 02:16:37 »
Im Tierpla lese ich ab und an dazu.

Wer betroffen sind, sind meine ich Punktschecken und mantelschecken teils auch mit sehr wenig Farbe. Zu stande kann es meine ich kommen , muss glaube aber auch nicht, wenn ein Schecke mit einen weiteren verpaart wird anstatt einer Vollfarbe oder so ähnlich. Wie man sieht nicht mein Spezialgebiet.

Symtome sind Verdauungsprobleme wie nicht normaler Kot oder auch Schleimabsonderungen. Darmbruch oder sowas ähnliches kommt auch gerne mal vor. Die Tiere werden soweit ich weiß auch oft nicht alt.

Aber wirklich intensiv weiß ich nichts zu dem Thema.

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Megacolon
« Antwort #1 am: März 25, 2014, 02:16:37 »

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Megacolon
« Antwort #2 am: März 27, 2014, 20:11:19 »
Ohje, auch nicht mein Spezialgebiet.... :schwitz:

Megacolon- "vergrößerter Darm" ist eine angeborene Fehlbildung mit vergrößerten Darmteilen, meist Dickdarm.
Es kann auch an anderen Stellen des Darmes auftreten. Anzeichen sind aber schon konstant fehlgebildete Köddel, Gewichtsabnahme durch verminderte Nährstoffaufnahme. Da tritt also eher nichts sporadisch auf.


Sag mal was genau hat denn dein weißes Kaninchen für Probleme, wann und wie oft?
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Hasenpower

  • Wackelnasen- Mama
  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Sep 2010
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Megacolon
« Antwort #3 am: März 30, 2014, 13:38:11 »
Oha..ich konnte nur leider nirgendwo etwas zu diesem Thema finden und hab mir gedacht ich frag einfach hier mal.
Ich glaub nicht dass mein Kaninchen diese Krankheit hat, hab mich nur mal damit auseinandersetzen wollen.

Mein Kaninchen hat immer im Herbst (ende Herbst- Anfang Winter) Verstopfung.
Das dauert dann immer ein paar Tage, in denen es nur Heu und Wasser gibt und dann ist auch alles wieder gut.
Ich hab die kleine seit drei Jahren und jedes Jahr um die selbe Zeit kommt es wieder.
Ich hab mich mit meiner Tierärztin schon öfters unterhalten aber am Futter kann es auch nicht liegen, weil es gibt nur
Heu, frisches Grad, Gemüse und Obst. Außerdem fressen die anderen drei das selbe, hatten aber noch nie Verdauungsprobleme.

Offline Steffi_D

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Feb 2010
  • Beiträge: 1.174
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Megacolon
« Antwort #4 am: März 30, 2014, 23:58:14 »
ich kenn mich mit der krankheit leider auch net aus...hab ich leider so noch nie gehört.
vielleicht weiß ja der tierarzt was drüber?
hast du da schon mal nachgefragt?
ich finds irgendwie seltsam, dass es echt immer um die gleiche jahreszeit kommt.
kann es sein, dass du da irgendwie ein neues gemüse dazufütterst? eine kleine futterumstellung in der gemüseliste hast? irgendwas anders als sonst?

ich weiß nur, dass ne heudiät alleine net so gut is... :(
das kaninchen hat durch den durchfall wenig wasser im körper und da frischfutter ja auch wasser liefert, sollte darauf auf keinen fall verzichtet werden. außerdem würden die ganzen nährstoffe fehlen, die im gemüse sind... und die sind ja gerade für geschwächte tiere sehr wichtig.
gutverträgliches gemüse sollte daher angeboten werden.

energie is in dem fall wichtig, darum darf man auch ruhig dann mal banane füttern.
magen-darmfreundliche kräuter wie z.b. löwenzahn, scharfgarbe, kamille, minze und petersilie können sowieso nie schaden.
fenchel is auch immer gut verträglich und ein apfel hat viel saft...

aber wegen dem durchfallproblem würde ich evtl auch mal nen anderen tierarzt zur rate ziehen, vielleicht hat der ne andere idee und schon oft war ne 2. meinung hilfreich.



Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Megacolon
« Antwort #5 am: April 07, 2014, 13:16:36 »
ich finds irgendwie seltsam, dass es echt immer um die gleiche jahreszeit kommt.

Da denk ich gerade an Fellwechsel.

Nicht jedes Tier muss selbst gerade aktiv Flusen lassen, wenn ein sehr soziales Tier gern
im Rudel putzt, nimmt es somit sehr viele Haare auf, das kann auch zu Verstopfungen führen.
Zudem passt es zum Beginn der Heizperiode vom Zeitpunkt her.

Für mich klingt es demnach auch nicht nach einem Megacolon. :yeah:

Wie Steffi es auch sagte, Heudiäten sind nicht mehr aktuell bei Verstopfungsproblemen.
Gern mit Rohfaser füttern ja, aber auch und den Wasseranteil im Futter nicht zu sehr runter schrauben,
dann rutscht das Futter besser. Kräuter, Blätter, Salate und wenn möglich Wiesenkräuter, ein paar fettige
Sämereien (wenn kein Übergewicht vorliegt) wie Leinsamen, Hirse, Hanf, Sonnenblume, Kürbis, ...
Im Akutfall geb ich noch 1 ml Paraffinöl im 2 h Takt zum mechanischen Abtransport der Verstopfung.
Meist reichen 2 Portionen- oft schon eine. Wenn ich nach 2 Gaben auch keinen Erfolg habe bin ich sofort
beim Tierarzt und lass ihn da gegen die Verstopfung arbeiten.

mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf