Autor Thema: Madenbefall in der Analregion - eine Schattenseite des Sommers  (Gelesen 3500 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mist.ii

  • Muckel's Haustier.
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Dez 2010
  • Beiträge: 1.974
  • Geschlecht: Weiblich
  • .die hölle wird uns mit nichts überraschen können.

  • Meine Fotos
Hallo meine lieben Wackelnasenfreunde und Schnuffelliebhaber! :wink2:

Aus Gründen der Aktualität [und meiner persönlichen Horrorbegegnung heute in der Praxis],
dachte ich, ich weise an dieser Stelle nochmal auf eine der größten Gefahren in der heißen Jahreszeit
hin.

Worum geht es?
Egal ob in Innen- oder Außenhaltung: Fliegen gibt es im Sommer nahezu überall. Durch Fenster,
Türen und die kleinste Ritze kommen sie in Wohnungen und Kaninchenzimmer und stellen
einige Gefahren für unsere tierischen Mitbewohner dar.
Neben der Übertragung von Infektionskrankheiten oder Seuchen wie Myxomatose,
sind sie vor allem für geschwächte und erkrankte Tiere ein rotes Tuch.

Ursachen für einen Befall/ Was passiert genau?
Sowohl eine Blasenschwäche- oder entzündung, als auch Durchfall greifen die
Inguinal- und Analregion [Geschlechtsregion rund um den Po] an - das Fell wird feucht und
verklebt.
Einstreu, Stroh und Heu spießen sich zusätzlich ein und schon innerhalb weniger
Stunden bildet sich ein perfekter Nährboden für Parasiten.
Wenn die Fliegen nun ihre Eier in diese Region setzen, von dem starken Urin, Kot-
oder Blutgeruch angezogen, beginnt deren Entwicklung sehr schnell.
Durch die Wärme, die Feuchtigkeit und die unzureichende Luftzirkulation schlüpfen
binnen weniger Stunden Maden und beginnen, auf der Suche nach Nahrung, das lebende
Kaninchen anzufressen.
Schnell bohren sie Gänge in die Haut, und gelangen durch den Anus auch in den Körper
eures Lieblings.
 
Was tun wenn es soweit ist?
Nur durch blitzschnelles Handeln kann eurem Tierchen noch geholfen werden.
Sofort zum Tierarzt und die Situation schildern!

Dringend sollte Folgendes gemacht werden:
*Großzügiges Ausscheren des gesamten Bereiches
*gründliches Absammeln aller Maden, je nach Zustand des Tieres in Narkose
*intensive  Reinigung und anschließende Desinfektion der Region mit einem geeigneten Hautdesinfektionsmittel
*lokale Versorgung der wunden Stellen mit antibiotischer Salbe
*systemische Antiobiose um weitere Infektionen zu verhindern
*eine Nachkontrolle ist erforderlich

Man sollte genau mit dem TA besprechen, wie es um das Tier steht. Diese Art von parasitärem Befall
ist außerordentlich schmerzhaft und in manchen Fällen sogar ausweglos.
Eine genaue Analyse, zugunsten des Tieres, ist deshalb dringend erforderlich - auch wenn es
schwerfällt.


Worauf muss ich zuhause achten?
Zuhause sollte eine gründliche Reinigung und Desinfektion des Geheges erfolgen,
dabei keinen Gegenstand auslassen.
Partnertiere dringend sorgfältig untersuchen und auf eventuellen Befall
prüfen. Dabei besonders auf alle Schleimhautübergänge achten: Analregion, Geschlechtsregion,
Augen, Mäulchen, eventuell Ohr.
Vom Zeitpunkt des Entdecken des Befalls sollte eine tägliche Kontrolle erfolgen um einen eventuellen
Neuausbruch frühzeitig zu erkennen.

Was kann ich tun, um einem Befall vorzubeugen?
Um die Gefahr eine solchen Erkrankung so gering wie möglich zu halten, gibt es einige Maßnahmen,
die man präventiv ergreifen kann.

*ein Fliegengitter am Fenster des Kaninchenzimmers anbringen
*bei Durchfall oder Erkrankungen des Urogenitaltraktes auf Sauberkeit und Hygiene der betroffenen Region achten
*tägliche Kontrollen der Region durchführen
*Kloschalen/Pinkelecken regelmäßig gründlich säubern und feuchte Einstreu austauschen
*altes Gemüse frühzeitig entsorgen um eine Ausbreitung großer Fliegenpopulationen zu verhindern

Liebe Grüße, eure mist.ii


Besonders hippe Krokodile tragen Polohemden mit eingestickten Schnöseln.

Offline Steffi_D

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Feb 2010
  • Beiträge: 1.174
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Madenbefall in der Analregion - eine Schattenseite des Sommers
« Antwort #1 am: Mai 14, 2012, 22:43:41 »
danke misti, für die tollen und auch hilfreichen tipps für den ernstfall.
sowas darf man wirklich auf keinen fall unterschätzen!
bei meinen ersten kaninchen is auch mal ein madenfall ausgebrochen und des war mehr als grausam!

die kaninchen, die in der wohnung sind kann man durch fliegengitter usw schützen.... beim außengehege is sowas eher schwierig.
aber ich hab mich letztes jahr schlaugelesen und ein paar pflanzen vor des gehege gestellt, die sowohl steckmücken als auch fliegen abhalten.
und ich muss sagen, es war wirklich deutlich weniger als im vorjahr!

deswegen stehen da dieses jahr wieder:
-tomatenpflanzen
-ganz viel lavendel
-minze
-geranien
-basilikum

sieht schön aus, man kann sogar was davon ernten und was der eigentliche sinn is: die nins haben keine plagegeister um sich schwirren  ;)
eine tägliche kontrolle der kaninchen und ein säubern des geheges bleibt einem natürlich trotzdem net erspart!

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Madenbefall in der Analregion - eine Schattenseite des Sommers
« Antwort #1 am: Mai 14, 2012, 22:43:41 »

Offline mist.ii

  • Muckel's Haustier.
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Dez 2010
  • Beiträge: 1.974
  • Geschlecht: Weiblich
  • .die hölle wird uns mit nichts überraschen können.

  • Meine Fotos
Re: Madenbefall in der Analregion - eine Schattenseite des Sommers
« Antwort #2 am: Mai 14, 2012, 22:54:13 »
Steffi du Liebe,

vielen Dank für die hilfreichen Ergänzungen!! :blumen:
Kann mir gut vorstellen, dass die Pflanzen Insekten abhalten, sind ja alles sehr stark
duftende Gewächse! :jo:

Ich hoffe, dass wir dieses Jahr alle von Madenbefällen verschont bleiben -  sowas
wünscht man wirklich seinem ärgsten Feind nicht! :aaah:



Besonders hippe Krokodile tragen Polohemden mit eingestickten Schnöseln.

Offline Schweineallee

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Apr 2012
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Weiblich
    • Schweinchenshop - kuscheliges rund um's Schwein!

  • Meine Fotos
Re: Madenbefall in der Analregion - eine Schattenseite des Sommers
« Antwort #3 am: Mai 15, 2012, 10:40:03 »
Oh je, das ist auch immer meiner persönliche Horrorvorstellung!  :sauer:

Vielen Dank für die Tips und das mit den Pflanzen ist ja eine super Idee!

Hat jemand von euch schon mal was von Klinofix gehört? Das soll doch den Geruch unterbinden und dadurch eben auch Mücken abhalten?  :weissnich:
Hier gibts Kuschelsachen & Heunetze!

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Madenbefall in der Analregion - eine Schattenseite des Sommers
« Antwort #4 am: Mai 15, 2012, 11:16:40 »
Danke Mistii für die vielen Infos :compi: :herzi:
Danke Steffi für die Pflanztips :yeah:


Weiter führende Infos:
http://www.wackelnasen.net/myiasis-fliegenmadenbefall-bei-kaninchen
http://www.wackelnasen.net/fliegenmaden-bei-kaninchen
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Steffi_D

  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Feb 2010
  • Beiträge: 1.174
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Madenbefall in der Analregion - eine Schattenseite des Sommers
« Antwort #5 am: Mai 15, 2012, 13:41:06 »
eine wichtige pflanze hab ich noch vergessen  :lala:

WEIHRAUCH
is neben den tomaten eig mit am hilfreichsten.
der weihrauch wächst sehr lang nach unten, also ist ein erhöhter standort ein muss.
allerdings spendet er so auch sehr gut schatten.
also hat man gleich wieder den doppelnutzen  ;)

Offline petra456

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 689
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Madenbefall in der Analregion - eine Schattenseite des Sommers
« Antwort #6 am: Mai 15, 2012, 15:05:02 »
Leider hatte ich das vor zig Jahren mal, bei einem Meerschweinchen...... es war grausam!
Mein TA mußte den Kleinen dann doch einschläfern. Vorwürfe mache ich mir heute noch!

Deswegen ist für mich seitdem ganz wichtig: der tägliche (!) Check der Ninchens oder Meeris. Dafür müssen sie hochgenommen werden und "durchsucht" werden. Vor allem die Afterregion oder evtl. Wunden!
Ganz ehrlich, da diskutiere ich nicht wegen scheuer Tiere usw. Denn so ein Befall ist absolut schlimm!
Ich mache das wirklich jeden Abend, bevor ich sie in ihr Gehege sperre. Meine Ninchens kommen sogar immer gerne zu mir, klar habe ich für jeden was Gutes dabei... ;) Und so ist für sie nichts schlimmes dabei.

Den Tipp mit Pflanzen werde ich dieses Jahr auch versuchen, Danke Steffi.
(Wäre Weihrauch eigentlich giftig, falls etwas davon ins Gehege wächst? Geranien sind ja wohl für Ninchens giftig, oder?)

Und Danke Misti für Deinen Beitrag.

Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Madenbefall in der Analregion - eine Schattenseite des Sommers
« Antwort #7 am: Mai 15, 2012, 15:08:19 »
Weihrauch ist nicht giftig wenn er angeknabbert wird.
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline petra456

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2009
  • Beiträge: 689
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Madenbefall in der Analregion - eine Schattenseite des Sommers
« Antwort #8 am: Mai 15, 2012, 15:43:04 »
Danke Zinra, dann werd ich morgen gleich mal Weihrauch besorgen

Offline mel

  • WN-Goldstück
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Mai 2007
  • Beiträge: 3.134
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Madenbefall in der Analregion - eine Schattenseite des Sommers
« Antwort #9 am: Mai 15, 2012, 16:46:05 »
Auch hier nochmal ein ganz liebes Danke für den tollen Beitrag!  :yeah: So denkt man nochmal bewusster über die Problematik nach  :aaah:

Was könnte ich denn im Innenbereich aufstellen? Würde Lavendel z.B. zu stark riechen für die Nins?
Denn ich finde auch in der Wohnung praktisch, wenn man die Viecher damit verdrängen kann. Auch für uns Menschen.

Fliegengitter hab ich überall dran, das ist schonmal gut.


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf