Autor Thema: Erdnüsse in den Ohren??  (Gelesen 10190 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mirimimi

  • Kraulsüchtig
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 1.780
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://elesie-design.com
    • Youtube's channel

  • Meine Fotos
Erdnüsse in den Ohren??
« am: August 08, 2012, 22:54:39 »
Wow, hab grad ne Entdeckung gemacht, dass ich dachte ich seh nicht richtig  :wow:

Aber von Anfang an:
Hab Josi heute untenrum gewaschen da sie etwas durchfall hatte und das Fell insgesamt recht gelb und verkuddelt war.
Natürlich hat sie das wasser erschreckt und sie hat das ein oder andere mal ordentlich gezappelt.
Hab sie dann trocken gerubbelt soweits ging und sie fing sich an ordentlich zu  putzen, hat sich dazwischen auch öfter mal am Öhrchen gekratzt
also dachte ich ok, wenn ich schon dabei bin geh ich da mal mitm Ohrenstäbchen durch und seh ob was dran ist.

Prompt hatte ich weiß/gelbes Sekret dran dass ich erstmal für Eiter hielt, komischerweise roch es nach Erdnuss?!?
Also weitergeforscht und plötzlich kam ein riesen Brocken mit hoch  :eek:
Ich dachte das kann doch nicht sein  :yell: etwas das aussieht wie ein Erdnuss Crunchy
Zuerst war ich der Meinung das ist vor nicht allzulanger Zeit reingekommen, wie auch immer sie das geschafft hat.
Dann hab ich festgestellt dass der Knubbel an der Backe unterhalb vom Ohr plötzlich kleiner ist (jeder TA hatte den abgetastet und gemeint es wär ne verknöcherung) auch in die Ohren wurde ihr schon öfter geschaut beim TA  :weissnich:
Da war mir klar dass sich die ansammlung von der Stelle gelöst haben muss durch die Zappelei  :aaah:
Wie lange sie das wohl schon mit sich rumtragen muss??? und was für ein Riesenglück dass sich da noch keine Abszessgeschichten an Zähnen ergeben haben!!
Hab versucht von der Backe noch etwas hoch zu massieren, aber sie hat sehr empfindlich reagiert. also hab ich nur noch soweit mit den Ohrenstäbchen rausgeholt was ging und werd morgen sehen dass ich bei der TÄ vorbei kann.

Ich hoffe mit Spülen können wir sie vollends davon befreien.
Vielleicht wird sie dann auch insgesamt wieder etwas weniger anfällig und vielleicht sogar Bewegungsfreudiger...
wer meine Schreibfehler findet darf sie gern behalten :irre:


Offline mirimimi

  • Kraulsüchtig
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 1.780
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://elesie-design.com
    • Youtube's channel

  • Meine Fotos
Re: Erdnüsse in den Ohren??
« Antwort #1 am: August 09, 2012, 17:20:09 »
So, jetzt waren wir bei der TÄ um das Öhrchen auszuheben und da war noch ne ganze Portion Eitrige Klumpen die man hochbekommen konnte.
Sie meinte auch dass ihr sowas noch nie untergekommen ist  :o
Es ist wohl ne richtige Tasche neben dem Gehörgang wo sich das festgesetzt hatte.
Werd die nächsten Tage nochmal selbst das Lösungsmittel einmassieren und sehen dass der rest auch noch raus kommt. Aber weiter machen wär echt fies gewesen.
Josi war nach 2 mal schon ordentlich durch den Wind. Ende nächster Woche, bevor ich ins Krankenhaus geh werden wir dann nochmal danach schauen.
Der Befund auf Pilzbefall war jetzt auch negativ, also wohl einfach nur empfindliche Haut  :weissnich:

Muss nochmal beim Tierheim Anrufen ob sie vorher vielleicht in ner Familie mit kleinen Kindern war die ihr da vielleicht was ins Öhrchen gestopft haben ?!
wer meine Schreibfehler findet darf sie gern behalten :irre:


Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Erdnüsse in den Ohren??
« Antwort #1 am: August 09, 2012, 17:20:09 »

Offline mist.ii

  • Muckel's Haustier.
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Dez 2010
  • Beiträge: 1.974
  • Geschlecht: Weiblich
  • .die hölle wird uns mit nichts überraschen können.

  • Meine Fotos
Re: Erdnüsse in den Ohren??
« Antwort #2 am: August 09, 2012, 18:27:27 »
Hey! :wink2:

Denkst du denn wirklich, dass das Erdnussstücken sind? :wow:
Das ist schlichtweg Zerumen, dass sich über viele Wochen/Monate/eventuell Jahre angesammelt
hat - das dir der Geruch bekannt vorkommt ist sicherlich reiner Zufall.
Eine Erdnuss oder Ähnliches in Josis Ohr hätte weitaus mehr Schaden angerichtet als das, was
sie im Moment hat. :jo:
Und: Widder sind ja leider dafür bekannt, dass sie mit ihren Öhrchen das ein oder
andere Problem bekommen.

Ich würde gerne noch was anderes loswerden, besonders im Interesse derer, die hier stumm
mitlesen:
Bitte nicht selber in den Ohren eurer Kaninchen rumpulen, schon gar nicht mit einem
Watteträger oder Q-Tipp. Die Gefahr, dass ihr den Fremdkörper oder das Sekret noch weiter nach
unten und Richtung Trommelfell schiebt, und damit die Situation noch verschlimmert, ist enorm
groß. Stattdessen lieber auf die Fachkenntnis eines Tierarztes/einer Tierärztin zu vertrauen
ist in diesem Falle vernünftiger und allemal verantwortungsvoller.

mist.ii



Besonders hippe Krokodile tragen Polohemden mit eingestickten Schnöseln.

Offline mirimimi

  • Kraulsüchtig
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 1.780
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://elesie-design.com
    • Youtube's channel

  • Meine Fotos
Re: Erdnüsse in den Ohren??
« Antwort #3 am: August 09, 2012, 22:49:26 »
Also wie gesagt, es roch Extrem wie Erdnussbutter, ob das bei dem Was du erwähnt hattest normal ist, kann ich nicht sagen.

Was die Wattestäbchen angeht: Ich mache das nur im Eingangsbereich des Gehörganges, Keinesfalls in der Tiefe.
Hätte ich gestern nicht Sofort diesen Brocken und Sekret mitgehabt wäre es das dann auch gewesen. Danach habe ich nur noch etwas die Flüssigkeit Aufgenommen damit es nicht aus der Tasche im Bäckchen weiter in den Gehörgang kommt. Dass ich die Tierärztin da noch ordentlich rein schauen lasse war ohne Frage.
Fakt ist aber dass sie damit noch ewig hätte rumlaufen können wenn ich nicht kontrolliert hätte und dann möglicherweise schlimmeres im Gehörgang verursacht hätte.
Etwas Erfahrung gehört da natürlich dazu. Will damit keinesfalls sagen dass man das generell tun sollte.

Mich da aber wieder zwischen den zeilen als unverantwortlih hinzustellen find ich nicht grade klasse
wer meine Schreibfehler findet darf sie gern behalten :irre:


Offline mist.ii

  • Muckel's Haustier.
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Dez 2010
  • Beiträge: 1.974
  • Geschlecht: Weiblich
  • .die hölle wird uns mit nichts überraschen können.

  • Meine Fotos
Re: Erdnüsse in den Ohren??
« Antwort #4 am: August 10, 2012, 00:22:48 »
Was die Wattestäbchen angeht: Ich mache das nur im Eingangsbereich des Gehörganges, Keinesfalls in der Tiefe.

Aber auch das birgt schon die Gefahr, dass der Dreck und verschiedene Sekrete dadurch nach unten
geschoben werden! Gerade wenn man oberflächlich reinigt hat das oft unvorhergesehene Folgen. :jo:
Ich würde lieber, je nach Vorbelastung des Tieres und Erfahrung, optisch prüfen und eventuell ab und
zu mal meine Nase reinhalten, um zu schauen ob es irgendwie eitrig, blutig, faulig, jauchig oder
ähnlich ungesund riecht. Sollte das der Fall sein, oder sich Zerumen[=Ohrenschmalz], Dreck oder
bröckeliges Sekret im Außenohr abgesetzt haben, würde ich immer eher den TA konsultieren - der kann
bei Bedarf mit der Fremdkörperzange oder einem Watteträger die Verunreinigung in gesetzmäßiger
Form entfernen und/oder, wie auch in deinem Falle, eine Spüllösung verschreiben.
Das Ohr ist eines der wichtigsten Sinnesorgane - nicht nur, weil es alle akustischen Signale aufnimmt,
sondern auch, weil es der Sitz der Gleichgewichtsorgane ist. Hier entscheidet sich, wie die vom Gehirn
gesendeten Bewegungen koordiniert und ausbalanciert werden und hier wird ausgeglichen, was
die Umgebung an Höhen- und Druckunterschieden vorgibt. Dabei sollte man immer bedenken, dass das
Ohr zwar auf dem knöchernen Felsenbein liegt und auch von einem so genannten knöchernen Labyrinth durchzogen
ist, aber insgesamt wahnsinnig empfindlich und sensibel ist. Das Trommelfell, welches die Grenze zwischen Außenohr [auris externa]
und Mittelohr [auris media] bildet, ist nur ein millimeter dünnes Häutchen und kann sowohl einem
Watteträger als auch einem zu großen Druck durch Fremdkörper und einem Zuviel an Sekret nicht standhalten. Es kann reißen!
Geraten dann Keime in das Mittelohr und es kommt zu einer Entzündung kann einem Tier kaum noch
geholfen werden - Kopfschiefhaltung, Ausfluss, Gleichgewichtsstörungen und große Schmerzen sind die Folge
und selbst mit den besten AB ist sowohl TA als auch Halter oftmals machtlos.
Ich würde mir also vorher überlegen, ob ich das Risiko überhaupt eingehe, oder ob ich mich gleich an einen
Fachmann wende, der nicht nur die nötigen Instrumente zur Diagnostik und Therapie hat, sondern auch alternative
Behandlungsmethoden wie Spülen, Ultraschall etc. anwenden kann.

Zu Josis Fall nochmal: Wenn die "Tasche" neben dem Gehörgang ist, dann hast du eben doch sehr tief gestochert
und hättest damit, auch wenn du es gut gemeint hast, mehr Schaden anrichten können, als dir vielleicht bewusst war.
Beim nächsten Mal, was ja hoffentlich nicht wieder der Fall ist, wenn du sowas sichtest kannst du es auch einfach
drin lassen und die TÄ am nächsten Tag darauf hinweisen - das ist der sicherere und auf jeden Fall vorsichtigere
Weg. [Auch wenn man die eigene Neugierde dann zügeln muss.]

Mich da aber wieder zwischen den zeilen als unverantwortlih hinzustellen find ich nicht grade klasse
Hab ich nicht gesagt und auch nicht sagen wollen. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass dein Handeln nicht besonders
umsichtig war und im Zweifel die Gesundheit deines Tieres aufs Spiel setzen könnte.
Das es nicht so war ist großes Glück und ich bin froh darüber - trotzdem kann ich deine Reaktion, auch wenn du es sicherlich
gut gemeint hast, nicht unterstützen und wollte unsere anderen Leser informieren, dass es sorgsamere Wege
gibt. :jo:


Besonders hippe Krokodile tragen Polohemden mit eingestickten Schnöseln.

Offline mirimimi

  • Kraulsüchtig
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 1.780
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://elesie-design.com
    • Youtube's channel

  • Meine Fotos
Re: Erdnüsse in den Ohren??
« Antwort #5 am: August 10, 2012, 08:00:50 »
Nochmal... Die Tasche hat sich gelöst und der inhalt in den gehörgang gewandert, war also alles sehr nah am Eingang.

Da ich jetzt etwas von der Spüllösung da habe um eventuelle reste noch etwas hochzumassieren (nach anweisung der TÄ) werde ich das ebenso machen wenn ich den eindruck habe es ist was im Argen und kann nicht direkt die TÄ schauen lassen.
wer meine Schreibfehler findet darf sie gern behalten :irre:


Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Erdnüsse in den Ohren??
« Antwort #6 am: August 10, 2012, 11:55:20 »
Also ich muss sagen, Mistiis Hinweis ist wichtig ud der musste hier gepostet werden, Miri.
Es gibt viele Leser die denken sich da du das kannst dann können sie das auch. Das hat
absolut nichts mit DEINEN Fähikgeiten zu tun, wobei ich auch  nicht in den Ohren meiner
Tiere reinige. Ich gucke nur rein und sollte ich was finden, macht das der TA raus usw.

Aber jetzt mal zu Thema... Buäääh! Was du da raus geholt hast! :wow: Aber gut, dass du
es net probiert hast :kicher: Wie soll sie denn auch eine Erdnuss ins Ohr bekommen haben...? :gruebel:
Aber ok, jetzt ist der Dreck erstmal raus, da da aber eine Tasche ist, kann sie immer wieder was ansammeln, oder?
Arme Josi =(
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline mirimimi

  • Kraulsüchtig
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 1.780
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://elesie-design.com
    • Youtube's channel

  • Meine Fotos
Re: Erdnüsse in den Ohren??
« Antwort #7 am: August 10, 2012, 12:15:37 »
Also was sich da letztendlich angesammelt hat ist jetzt nichtmehr nachzuvollziehen und ich kann nur sagen wie es gerochen hat  :lala:
Dass sich in der Tasche wieder was sammeln kann ist natürlich nicht auszuschließen, daher werden die TÄ und ich wohl in zukunft noch ein genaueres Auge drauf haben. Zumindest weiß ich ja wo sich das ansammelt und kann von außen ertasten wenn es sich wieder füllen sollte.

Zwar keine Tolle sache, aber Handlebar und ich hoffe einfach dass sie noch ein bisschen mehr Lebensqualität bekommt durch das entfernen. Hat sie ja sicherlich durch den Druck auch behindert. Leichte verschiebungen und Spitzenbildung auf der betroffenen Kieferseite sind ja schon da. aber ich denke wir haben ganz gute Chancen dass sich auch das normalisiert. Bin im Nachhinein sehr froh dass sich da im Stillen keine Zahn-/Eitergeschichte festgesetzt hat wie es scheint.
wer meine Schreibfehler findet darf sie gern behalten :irre:


Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Erdnüsse in den Ohren??
« Antwort #8 am: August 10, 2012, 12:37:29 »
Bin im Nachhinein sehr froh dass sich da im Stillen keine Zahn-/Eitergeschichte festgesetzt hat wie es scheint.

Ja, wenn sie wegen dem Druckschmerz nur eine Kieferseite belastet ist das schon ein nicht unerhebliches Risiko!
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Erdnüsse in den Ohren??
« Antwort #9 am: August 10, 2012, 12:48:52 »
Man soll ja auch nicht in seinen eigenen Ohren mit Wattestäbchen rumpuhlen.
Mickey hatte ich mal im Randbereich mit Wattestäbchen was sauber gemacht, aber ins Ohr würde ich mich nie trauen.

Sind denn Widder sehr anfällig für Ohrprobleme?
Die beiden Schnuffels, die ich ja bisher hatte waren Stehöhrchen. Schnuffel ist ja auch ein Schlappi.

Was da alles im Öhrchen bei Josi war, muss ja ziemlich gedrückt habe. Dadurch dürfte sie ja auch Hörprobleme gehabt haben. Armes Hoppelchen...gut, dass das Zeugs jetzt raus ist.

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf