Autor Thema: E.Cuniculi - Was mit dem Witwer machen?  (Gelesen 1414 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fin+Emi

  • Gast
E.Cuniculi - Was mit dem Witwer machen?
« am: Juni 02, 2013, 20:03:22 »
Hallo liebe Wackelnasengemeinde,
wir waren gerade im Urlaub, als wir gestern aus dem Urlaub kamen und in die Kaninchen begutachteten war alles in Ordnung .
Leider ging es unserer Emi (Widder 5 Jahre alt) heute sehr schlecht, Sie hatte einen schiefen Kopf und verkrampfte ständig.
Wir haben im Internet gegoogelt, und haben anschließend sofort unseren Tierarzt aus dem Wochenende geklingelt.
Dieser fuhr auch unverzüglich zur Praxis, vor Ort wurde dann sehr schnell schmerzlich klar, dass unsere Emi keine Chance mehr hätte und erlöst werden musste.
E.Cuniculi !
Nach dem ganzen tieftraurigem Drama, wurde dann ihr Stubengenosse Fin untersucht (ebenfalls Widder, 5 1/2 Jahre alt). Fin war vor Ort ohne Befund, jedoch
kann der Erreger schon im Blut sein. Es bestehen aber zur Zeit noch keine Symptome.
Einen Test sollte es nach Aussage der Tierärztin nicht geben.
Nun habe ich im Internet erfahren, dass es doch einen Test geben soll. Wisst ihr mehr???


Außerdem ist die Frage, soll der Fin nun schnellstmöglich einen neuen Zimmergenossen bekommen, oder ist die Ansteckungsgefahr sehr groß?

mit traurigem Gruß.
Franzi
 :(

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: E.Cuniculi - Was mit dem Witwer machen?
« Antwort #1 am: Juni 02, 2013, 20:56:19 »
Das tut mir sehr leid für deine Emi :(

Es gibt einen Test, wo fest gestellt werden kann ob der E.C.-Titer (hm, ist das jetzt richtig geschrieben ...) erhöht ist. Es gibt verschiedene Mittel u.a. Panacur, was bei E.C. gegeben wird.
Hier im Forum sind einige, die Erfahrung mit E.C. kranken Tieren haben. U.a. Zinra, die Admin und Siena_Dyne? Das Weibchen von Siena hatte auch vor kurzem einen E.C.-Schub. Da hier im Forum im Moment ziemliche Stille ist, schreibe bei den vielleicht mal eine PN oder suche bei Facebook "Wackelnasen.net" und frage dort mal nach.
Ich habe (GsD) keine Erfahrung mit dieser schlimmen Krankheit.

Alles Gute für deinen Witwer. Es muss nicht unbedingt sein, dass er was hat. Man kann Panacur auch geben bei Verdacht. Aber da können dir die anderen evtl. besser helfen

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: E.Cuniculi - Was mit dem Witwer machen?
« Antwort #1 am: Juni 02, 2013, 20:56:19 »

Offline suntrek

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Mär 2013
  • Beiträge: 132
  • Geschlecht: Weiblich
    • Leckeres aus der Natur

  • Meine Fotos
Re: E.Cuniculi - Was mit dem Witwer machen?
« Antwort #2 am: Juni 03, 2013, 20:43:23 »
Ich habe auch ein Ec-Tier, ahtte gerade am Wochenede erst einen leichten Schub aber ist schon wieder fit. Dazu habe ich noch eine Pflegekaninchen vom Tierheim was Ec hat.
Es gibt den Titer Test. Meine dafür muss Blutabgneommen werden. Weiß es allerdings nicht genau, weil ich den noch nie gemacht habe und nicht machen werden. Zu diesem Test gibt es ganz unterschiedliche Meinungen.
Mann kann ja auch gezielt nun nach einen Parntertier suchen was Ec hat. Die Chance das der verbliebende das hat kann ja groß sein. Hier in einem Tierheim gibt es immer einige Ec-Tiere.
Ich gebe nur Panacur bei einem Ausbruch und dann 4 Wochen lang dazu noch Vit B. Evt. auch Antibotikum.

Fin+Emi

  • Gast
Re: E.Cuniculi - Was mit dem Witwer machen?
« Antwort #3 am: Juni 04, 2013, 09:03:48 »
Hallo,
vielen Dank für eure Antworten.
Wir waren nun gestern (der arme Witwer hat zur Zeit viel Stress)
gestern noch einmal bei einem zweiten Tierarzt.
Dieser hatte sich den Racker angeschaut, und meinte es sind noch keine Anzeichen von E.C. vorhanden.
Zudem war die Aussage (das Internet bestätigte uns), dass sowieso fast alle Kaninchen E.C.-Erreger im Blut haben, und es halt nur bei einigen ausbricht.
Von dem Bluttest wurde uns ein zweites Mal abgeraten, da er überhaupt keine wirkliche Aussagekraft haben soll, und auch oft falsche Ergebnisse liefert.
So traurig es war und ist, wir können wohl vorbeugend nichts dagegen machen.
Das mit der Panakur haben wir jetzt auch schon gelesen. Ist das sehr viel Stress für das arme Tier?


Jedenfalls suchen wir jetzt eine geeignete Partnerin für Fin.


Gruß
Franzi (und Fin)



Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: E.Cuniculi - Was mit dem Witwer machen?
« Antwort #4 am: Juni 04, 2013, 13:02:33 »
Panacur gibt es z.B. als Paste und ich glaube flüssig. Ob es Stress ist, kommt wohl auch darauf an, wie "gerne" dein Kleiner sich etwas ins Mäulchen geben lässt.

Der Titer-Test geht über eine Blutabnahme, das ist wirklich stressig für die Tierchen. Da sie ja so dünne Venen haben. Wird am Öhrchen oder am Füsschen entnommen. Je nachdem kann es schmerzhaft für das Tierchen werden, wenn nicht wirklich viel Blut kommen will. :(

Dass dieser EC-Erreger jedes oder fast jedes Kaninchen trägt, habe ich auch gehört. Daher sind kleine Abweichungen beim Testergebnis wohl nicht so aussagekräftig.

Hast du mal Siena angeschrieben? Sie hat ja im Moment auch ein E.C.-Ninchen und ist angehende 'Tierarzthelferin' (ich weiss jetzt nicht wie die genaue Berufsbezeichnung heisst). Vielleicht hat sie noch Tipps für dich.

Man sieht öfter in THs Tiere, die einen EC-Ausbruch hatten und ein neues zuhause suchen. Viel Glück :)


mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG

Fin+Emi

  • Gast
Re: E.Cuniculi - Was mit dem Witwer machen?
« Antwort #5 am: Juni 05, 2013, 20:23:57 »
Hallo,
nochmals vielen Dank für die Tips.
Siena habe ich leider nicht angeschrieben, da ich nicht genau wusste wie das geht.
Wir haben es denn heute aber abschließend klären können.
Nun waren wir heute  beim Kaninchenhof und anschließend noch einmal beim Tierarzt.
Im Kaninchenhof hat der Fin heute nun eine Panakur verabreicht bekommen.
Der Tierarzt meinte erneut, dass er einen Bluttest für "ausgemachten Schwachsinn" hält, da dieser sehr Unzuverlässig ist und das Kaninchen unnötig stresst. Außerdem macht er immer noch (Gott sei Dank) keine Anzeichen, dass es ihm schlecht geht.
Aber wenn wir es wollten,  können wir einen solchen Test machen. Wir wollten nicht! Ich kann die Aussage des Arztes auch sehr gut nachvollziehen.
Den Erreger wird er wohl, wie alle anderen Kaninchen, in sich führen, aber wir denken jetzt mal einfach positiv, dass er in seinem Leben nicht ausbricht.

Außerdem hat der Fin heute eine neue weibliche Gesellschaft bekommen.

Gruß
Franzi

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: E.Cuniculi - Was mit dem Witwer machen?
« Antwort #6 am: Juni 05, 2013, 21:02:34 »
Wenn er keinerlei Anzeichen einer Erkrankung zeigt würde ich ihn auch nicht testen lassen. Trotzdem gut beobachten, denn diese Sch...Krankheit hat die verschiedensten Auswirkungen.

Toll, dass er wieder eine neue Partnerin hat.

Wir sehen hier immer wieder gerne  :fotos:

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf