Autor Thema: Scheues Kaninchen  (Gelesen 1820 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rivi

  • Gast
Scheues Kaninchen
« am: Oktober 22, 2011, 17:54:04 »
Hallo,
ich habe ein großes Problem, mein Kaninchen (ca.5 Jahre alt) ist extrem scheu. Es kommt aus dem Tierheim sein Vorbesitzer hat es denke ich schlecht behandelt. Also hat es jetzt eine sehr schlechte Erfahrung mit Menschen.Ich halte meine Kaninchen im Garten, sie haben einen großen Auslauf in dem sie buddeln können und angrenzend einen Schuppen, indem das Futter und Wasser drinsteht, aber sobald ich in den Käfig komme verschwindet mein Kaninchen in den Bau und im Schuppen blebt sie nie mit mir. Und das Problem ist, dass der Tierarzt gesagt hat ich muss sie min. einmal in der Woche bürsten, weil sie sonst Darmverschluß bekommt. Aber, wie schon gesagt immer wenn ich komme verschwindet sie irgendwo und ich komme nicht mehr an sie ran. Und wenn ich sie dann doch mal erwisch ist sie so verängstigt, dass sie in den tagen kaum noch was frisst und wenn ich sie auf dem Arm habe kratzt und beißt sie. Letztens hat sie mir sogar ein Loch in mein T-schirt gebissen. Bitte ihr müsst mir helfen. Was soll ich denn tun?

Offline Kadel

Re: Scheues Kaninchen
« Antwort #1 am: Oktober 22, 2011, 21:16:05 »
Hallo,

lebt die kleine maus den alleine oder in gesellschaft?

also ich würde mit viel geduld mich in den käfig setzt mit einem super leckerlie in der hand und ruhig abwarten bis die kleine mal zu mir gehoppelt kommt und langsam lernt das du ihr nix böses willst aber das wird sicher lange zeit dauern da brauch mal geduld...

liebe grüße

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Scheues Kaninchen
« Antwort #1 am: Oktober 22, 2011, 21:16:05 »

Offline Siena_Dyne

  • Punker-Bunny
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 1.058
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Scheues Kaninchen
« Antwort #2 am: Oktober 22, 2011, 21:30:22 »
Erstmal ein  :hi!: und  :hw:

Kaninchen sind generell keine Tiere die gerne hochgenommen werden.
Du musst es wahrscheinlich bürsten, weil es so stark haart, oder? Da kannst du auch mit Sonnenblumenkernen und Paraffinöl arbeiten.
Ein wenig Ananassaft ins Wasser lässt die Haare auch besser durch den Darm flutschen ;)

Ich glaube es ist eher unwahrscheinlich das du ein 5 Jahre altes Ninchen noch zutraulich bekommst.
Da braucht man viel Zeit und Geduld und ganz weg wird es bestimmt nicht gehen.

Aber das was Kadel sagte finde ich auch ganz gut. Sei einfach da, zwing dich dem Tier nicht auf, sondern zeig ihm das du nichts böses willst.
Wenn du einfach da bist und dich mit den anderen Tieren beschäftigst wird es eig ganz schnell dahinter kommen das du keine bösen Absichten hat und sich bestimmt auch mal ein Leckerlie von dir klauen.

 
Kämpfer für die richtige Portion Möhren sind nun; SpecialAgent Light und Sergeant Spot.

SuperShadow kämpft nun im Regenbogenland für die richtige Portion!

http://www.derwesten.de/nrz/Sein-Name-war-Bond-id810311.html

Offline mel

  • WN-Goldstück
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Mai 2007
  • Beiträge: 3.134
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Scheues Kaninchen
« Antwort #3 am: Oktober 23, 2011, 16:35:30 »
Von mir auch erstmal ein  :herzi: - liches Willkommen hier bei uns Wackelnasen  ;)

Du musst es wahrscheinlich bürsten, weil es so stark haart, oder? Da kannst du auch mit Sonnenblumenkernen und Paraffinöl arbeiten.
 

Meiner Meinung nach ersetzt die Gabe von SBK und Öl aber nicht das bürsten. Es kommt vielleicht aufs Tier an (?) aber wenn ich bei
Schnuffi nicht ständig rausgekämmt hätte, wäre es evtl. kritisch mit der Verdauung der Haare geworden. So viel Öl kann man dann
gar nicht so regelmäßig geben, wie er Fell abgelassen hat.
Korrigiert mich, wenn es falsch ist.
Aber bei meinen Kaninchen reicht die Gabe von diesen Produkten leider nicht aus und ich muss die Tiere dazu zwingen, sich zupfen
zu lassen.

Da ist es mir auch relativ egal, ob das Tier scheu ist. Was sein muss, das muss nun mal halt sein.

Zini hatte mal den Tip gegeben (und ich find den sehr gut), dass man z.B. ein Gehegeelement oder Holzbrett etc. vorschiebt, wenn
das Tier in eine Ecke gelaufen ist. Am besten macht man das zu zweit, dann kann man schön in die Ecke reinsteigen oder es dort
herausholen. Und Rivi wenn Du sagst, das Kaninchen sei bissig, dann belasse es auf dem Boden und bürste es dort.
Wenn Du die Methode mit dem Brett (oder was auch immer) nimmst, kann es Dir auch nicht mehr entweichen.
Ich schiebe mir das Ninchen dann immer zwischen die Beine und los gehts.
Viel Erfolg dabei!
Ist zwar blöd für das Tier, aber es muss leider sein.

Und wenn es ansonsten scheu bleibt, obwohl Du Dich oft um Deine Tierchen kümmerst und Zeit bei Ihnen verbringst,
dann wird es einfach vom Charakter her so sein. Das ist schade, aber man kann es dann nicht erzwingen.  ;)


Offline Siena_Dyne

  • Punker-Bunny
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 1.058
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Scheues Kaninchen
« Antwort #4 am: Oktober 23, 2011, 20:35:15 »
Oh. Verzeiht wenn es so geklungen hat als würde das alleine reichen  :kicher:
Das ersetzt natürlich nicht das bürsten und auszupfen (kann ja auch ein Lied von Verdauungsproblemen bei Shadow singen)...
aber es unterstützt natürlich!!
Entschuldigt wenn das unklar ausgedrückt war ;)
Kämpfer für die richtige Portion Möhren sind nun; SpecialAgent Light und Sergeant Spot.

SuperShadow kämpft nun im Regenbogenland für die richtige Portion!

http://www.derwesten.de/nrz/Sein-Name-war-Bond-id810311.html


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf