Autor Thema: Pupille meiner hasin ist weg!!  (Gelesen 2655 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

struppi

  • Gast
Pupille meiner hasin ist weg!!
« am: Februar 03, 2012, 14:54:26 »
hallo,,ich habe grade bemerkt das meine hasin die blaue augen schwarze pupille in einen auge keine schwarze pupille mehr hat sonder das ganze auge nun blau ist und nur noch ein rand der pupille zu erkennen ist..meine Ta hat grade zu jetzt meine frage an euch habt ihr sowas schonmal erlebt oder die selbe erfahrung gemacht?? über antworten bin ich dankbar..lg dani

Offline mist.ii

  • Muckel's Haustier.
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Dez 2010
  • Beiträge: 1.974
  • Geschlecht: Weiblich
  • .die hölle wird uns mit nichts überraschen können.

  • Meine Fotos
Re: Pupille meiner hasin ist weg!!
« Antwort #1 am: Februar 03, 2012, 16:16:50 »
Hallo struppi!!

Du solltest schnell einen Arzt aufsuchen, wenn deine TA gerade zu hat dann nach einer
Ausweichmöglichkeit suchen, denn sowas ist sehr gefährlich!!

Die Pupille, die ja ein Loch in der Iris ist, kann nicht verschwinden - ich denke eher, dass das
gesamte Auge deiner Häsin durchweg trüb ist, was einen bläulichgrauen Schimmer
hervorruft.
Ursache dessen kann vieles sein: eine Verletzung des Auges, Diabetes, eine Stoffwechsel-
störung etc.
Das Auge sollte schnellstens untersucht und versorgt werden, sonst besteht die Gefahr
einer dauerhaften Trübung und damit dauerhaften Erblindung deines Ninchens!!

Liebe Grüße. mist.ii


Besonders hippe Krokodile tragen Polohemden mit eingestickten Schnöseln.

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Pupille meiner hasin ist weg!!
« Antwort #1 am: Februar 03, 2012, 16:16:50 »

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Pupille meiner hasin ist weg!!
« Antwort #2 am: Februar 03, 2012, 16:33:54 »
Wie mist.ii schon schrieb, bitte gehe ganz schnell zum TA. Wenn deiner zu hat, eben zu seiner Vertretung oder zum Bereitschaftsarzt oder Tierklinik. Mit Veränderungen am Auge ist nicht zu spassen und vor allem muss man schnell reagieren.
Ich drücke deinem Hoopelchen ganz fest die Däumchen, dass es nichts schlimmes ist.

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG

struppi

  • Gast
Pupille meiner hasin ist weg!!
« Antwort #3 am: Februar 03, 2012, 19:45:50 »
danke für eure antworten..komme grade vom TA meine Häsin ist erblindet er vermutet eine verschleppte infektionskrankheit keine heilung für sie in sicht!! ihr selber gehts aber gut dabei hat keinerlei beinträchtigung. sie war wohl schon länger fast blind und nun ist die linse getrübt..da ich sie als notfall aufgenommen habe kenne ich leider nicht ihre vorgeschichte.

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Pupille meiner hasin ist weg!!
« Antwort #4 am: Februar 03, 2012, 21:08:48 »
Oh, die arme kleine Maus  :(. Ich habe aber gelesen, dass Ninchen sich doch ganz gut damit arangieren können. Alles Hute für die Kleine  :troest:

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG

Offline mel

  • WN-Goldstück
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Mai 2007
  • Beiträge: 3.134
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Pupille meiner hasin ist weg!!
« Antwort #5 am: Februar 04, 2012, 17:18:03 »
Hallo Struppi,

das ist natürlich keine so schöne Nachricht, aber wie Tessa schon schrieb, ist es kein Drama für ein Kaninchen.
Man liest immer wieder, wie gut Kaninchen damit klarkommen und sich zurecht finden.
Es ist aber ja auch "nur" auf einem Auge, wenn ich das richtig verstanden habe.
Von daher kann Deine Häsin ja noch sehen  :jo:

Wie hat der TA sie denn untersucht und ist zu dieser Diagnose gekommen?


Offline Sila

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2008
  • Beiträge: 445
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Pupille meiner hasin ist weg!!
« Antwort #6 am: März 13, 2012, 10:13:42 »
Hallo,

ich habe selbst zwei auf je einem Auge erblindete Kaninchen. Ich war damals mit dem ersten auch bei einer auf Augenerkrankungen spezialisierten Tierärztin.

Ich würde an deiner Stelle Blut untersuchen lassen (evtl. in Narkose abnehmen lassen, bei uns wurde es bei einer Zahn-OP gemacht, das ist nicht sehr angenehm für die Kaninchen). Dann findet ihr vielleicht die Ursache, es könnte z.B. von Diabetes oder von E. Cuniculi kommen.

Bei meinem Kaninchen war der E.Cuniculi-Titer extrem hoch, daher haben wir eine Kur mit Panacur gemacht. Es wäre nämlich schlecht, wenn die Erblindung auf das andere Auge übergreift. Mit einem Auge kommen die Kaninchen ganz gut klar, weil die Augen seitlich sind, nur sollte man nicht zuviel im Gehege verändern, und darauf achten, dass sich das Kaninchen nirgends verletzen kann.

Man sollte das Auge auch immer gut beobachten und bei Veränderungen sofort den Tierarzt aufsuchen. Der Augeninnendruck kann sich erhöhen, das Auge kann auslaufen, die Linse kann sich verschieben... Von meinen Kaninchen bekommt eines dauerhaft Loxicom (Metacam), das ist ein Schmerzmittel, dass auch entzündungshemmend wirkt. Das andere bekommt es zumindest zeitweise, wenn der Augeninnendruck erhöht ist, oder er sich nicht mehr so gut putzt, was auf Schmerzen hindeutet.

Wir waren schon mehrfach kurz davor, dass das Auge entfernt werden sollte. Bisher ging es noch immer gut, eines ist seit drei Jahren erblindet, das andere seit zwei Jahren.


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf