Autor Thema: Zu viel Calcium?  (Gelesen 3378 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mirimimi

  • Kraulsüchtig
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 1.780
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://elesie-design.com
    • Youtube's channel

  • Meine Fotos
Zu viel Calcium?
« am: Februar 13, 2012, 16:29:11 »
Huhu,
Meine Josi hat ja derzeit ne Blasenentzündung.
Das vermehrte pinkeln hab ich ja vor der Kastra schon beobachtet und dachte es liegt auch an den Hormonen.
Es ist zwar durchaus vor gekommen dass der Urin zwischendurch rot war aber das kann ja auch das ein oder andere Frifu verursachen.

Jetzt meinte der TA sie hätte einen zu hohen Calciumoxalat gehalt, nurn hab ich aber grade gelesen dass das an sich normal ist.
http://www.kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de/kalzium.htm

Mein Problem ist jetzt, Ernährung umstellen (was schwierig ist, denn die Calciumhaltigen Sachen mögen sie besonders und sind sonst extrem wählerisch)
oder eventuell VitaminD zuschießen da es so ja wohl besser abgebaut wird? Wäre logisch denn im Winter ohne direkte Sonne wird das ja zu wenig gebildet und die Probleme fingen ja erst im Spätherbst/Winter an.  :weissnich:
Wenn es sinn macht wie kann ich VitaminD am Besten beisteuern. Gibt es Nahrung die das regelt oder müsste man dazu was ergänzendes geben?
Bin dankbar über Tips und Erfahrungen.  ^^
wer meine Schreibfehler findet darf sie gern behalten :irre:


Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Zu viel Calcium?
« Antwort #1 am: Februar 13, 2012, 17:25:24 »
Sieht er denn den Grund für die Blasenentzündung am gefundenen Kalziumoxalat oder wurden auch bakterien gefunden?
Wenn es an den Ablagerungen läge hätte sie ja Blasen/Harngrieß und deswegen eine Entzündung.

wie wird es jetzt behandelt?

Wurde ein Röntgenbild angefertigt um zu schauen ob sie Blasensteine oder Nierensteine hat, bzw ob sie Ablagerungen in der Blase hat?

was fütterst du denn so, bzw was frisst sie so? Nimmt sie einen hohen Anteil getrockneter Nahrung auf?

Normalerweise ist eine erhöhte Kalziumaufnahme im Frischfutter kein problem, wichtig ist eine ausreichende Wasszufuhr (Frischfutter), ein gesundes Kaninchen scheidet dann ein zu viel an kalzium wieder auf.

fütterst du kalziumhaltige sachen in verbindung mit oxalsäure haltigen sachen? wegen des kalziumoxalates.
Das ist eine eher ungünstige Kombination

mit dem weglassen von kalziumhaltigen sachen ist es nicht getan, bzw kann man da eher ungutes als gutes tun, denn kaninchen brauchen kalzium.

entweder liegt es dann an einer ungünstigen zusammenstellung des futters, zu wenig wasseraufnahme oder aber körperliche ursachen, die abgeklärt werden müssten (ein nierenproblem könnte zB die ursache sein). auf jeden fall angeraten ist ein röntgenbild um zu schauen woher der grieß kommt und ob er noch wo anders sitzt...

Nahrungsergänzungsmittel sind bei einem gesunden Tier ebenfalls nicht angeraten, da kann man mit überdosierungen auch schlechtes anrichten..

hier mal eine nährwertablle http://www.graeca-home.de/GraecaNUNaehrwerttabelle.htm

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Zu viel Calcium?
« Antwort #1 am: Februar 13, 2012, 17:25:24 »

Offline mirimimi

  • Kraulsüchtig
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 1.780
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://elesie-design.com
    • Youtube's channel

  • Meine Fotos
Re: Zu viel Calcium?
« Antwort #2 am: Februar 13, 2012, 17:36:59 »
also als die Kastra gemacht wurde hatte der TA noch ein Röntgenbild gemacht um eben Blasensteine auszuschließen, da war alles ok. Das war vor ca. 2-4 Wochen.
Seit dem hat sich das pinkelproblem ja auch eher gebessert als verschlechtert.

Wegen der Bakterien muss ich nachher nochmal nachfragen beim TA.

Du meinst also bei Calcium und Oxalhaltigen sachen wäre Trennkost sinnvoll?

Bei mir gibts bisher:
viel: Möhrengrün, Pastinake, Petersilienwurzel, Petersilie (in der Saison auch Kürbis)
mittel: Feldsalat, Möhre, Löwenzahnsalat wenn man ihn bekommt, Dill, Kohlrabiblätter
ab und zu, bzw. Blattweise: Grünkohl, Wirsing, Mangold, Spinat, andere Kräuter (Melisse, Liebstöckel, Oregano), Mais (in der Saison), gekochte Kartoffel(zum päppeln)

Hab schon viel anderes versucht, wird aber deutlich ignoriert. Selbst möhren werden ja nur gegessen wenn sonst nichtsmehr spannendes da ist.
wer meine Schreibfehler findet darf sie gern behalten :irre:


Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Zu viel Calcium?
« Antwort #3 am: Februar 13, 2012, 17:50:57 »
was heißt trennkost ist würde halt zB nicht täglich nen bund möhrengrün zusammen mit mangold oder spinat füttern, das wäre eher suboptimal

wichtig ist eine große auswahl an gemüse, ich denke wenn man viel abwechslung hat und der hauptteil der nahrung aus blättrigem/frischfutter mit gutem wasseranteil besteht muss man da nicht groß rumrechnen

ich würde bei deiner ernährung die teile "wechseln" was es mittel oft gibt sollte es mit nen paar ab und zu sachen (grünkohl, wirsing zB) viel/oft geben

deine viel sachen von der menge her eher "mittel" grad möhrengrün und petersilie halt viel calcium ist aber das einzige blättrige.
Die menge des möhrengrüns find ich nicht so bedenklich (ich fütter auch auf zwei tiere locker nen bund, aber keinen falls täglich, halt je nach angebot), allerdings in der verbindung mit wenig feuchtigkeit kann es zum problem werden...denn das zu viel an kalzium muss ja mit irgendwas ausgespült werden
kalziumhaltige sachen in einer guten mischung und vielfalt anzubieten ist also nicht so schlimm, wenn kalziumhaltige sachen aber den hauptteil der ernährung ausmachen kann es problematisch werden...

heißt viel denn soviel wie fast täglich und auch der menge her viel? und das "mittel" wie oft gibt es das?


kriegen sie dazu noch was an trockenem?fressen sie viel heu?

Offline mirimimi

  • Kraulsüchtig
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 1.780
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://elesie-design.com
    • Youtube's channel

  • Meine Fotos
Re: Zu viel Calcium?
« Antwort #4 am: Februar 14, 2012, 14:19:24 »
bei ab und zu hab ich noch vergessen; Radieschenblätter, Rettichblätter, Seleriegrün, Rapa und Rucola

also viel heißt bei mir fast täglich. Grade Pastinaken und Petersilienwurzel sind ja derzeit recht gut zu besorgen und sie mögens gern. Das ist dann so von der Menge her jeweils ne halbe bis 2 Stück je nach Größe. Hin und wieder leg ich auch ne Möhre mit dazu, da ist mal mehr, mal weniger davon weg.
Dazu hab ich bisher täglich oder mehrmals die Woche Möhrengrün und Kohlrabiblätter gepackt. Mal nen halben bis ganzen Feldsalat, der aber auch manchmal größtenteils liegen bleibt. und sonst mach ich normalerweise eben das noch an kleinen Portionen dazu was ich grad da hab. Eben Mangold, Spinat, Rapa, blättriges usw.
Bei der Petersilie hab ich erst vor ner Weile nen türkischen Laden entdeckt der große Bund hat deswegen gabs das in letzter zeit mehr, ich dachte ich tuh ihnen damit was gutes :( Naja werde ich dann auch wieder reduzieren.

Mittel heißt in der Regel mehrmal die Woche aber auch nicht in Riesenportionen bis auf Salat.
Die ab und zu sachen ergeben sich auch aus meinen Einkaufsmöglichkeiten. Ich komm halt nur am Wochenende zu meinem Gemüsehändler oder auf den Wochenmarkt. Unter der Woche muss ich auf Lidl und co zurückgreifen. Der Türkische laden hat leider auch nicht sehr viel Auswahl  :weissnich:
Grünkohl, andere Kräuter außer Petersilie und solche sachen bekomm ich also nur an den Wochenenden.

Jetzt ist ja eben die Variation ein bisschen mein Problem weil die beiden ja sehr mäkelig sind. Bzw. Sie frisst nicht alles und Jonas passt sich da leider an  :p

Heu wird auf jeden Fall gefressen, eben Schwarzwaldheu. Sie sind sicher keine massenvernichtungswaffen aber grade Josi seh ich öfter Mümmeln.
Mit dem Trinken ist es etwas schwierig da geht kaum was weg. Eben deswegen versuch ich ja das Frifu möglichst Nass und mit viel Wassergehalt anzubieten ums ein bisschen auszugleichen.

Ansonsten gibts mal SBK und Erdnusskerne als Leckerli. Getrocknete Kräuter, Blüten und Gemüse gibts auch mal (ein großer Vorrat aus der Kaninchenwerkstatt) die Begeisterung hält sich aber in Grenzen. Mein Holzherz ist meistens noch halbvoll wenn ich was dazuleg.

Achso hab gestern nochmal gefragt wegen Bakterien. Der TA meinte da ich die Probe vom Boden genommen hab hätten gefundene Bakterien nicht viel zu bedeuten  :weissnich:
Sie bekommt ja auf jeden Fall seit Freitag auch Baytril.

Im moment pinkelt sie zwar kaum noch auf den Boden, dafür auf das Kissen dass ich als Einstiegshilfe vor die Käfigunterschale gelegt hab. :eek:
wer meine Schreibfehler findet darf sie gern behalten :irre:


Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Zu viel Calcium?
« Antwort #5 am: Februar 14, 2012, 15:20:24 »
Zitat
also viel heißt bei mir fast täglich. Grade Pastinaken und Petersilienwurzel sind ja derzeit recht gut zu besorgen und sie mögens gern. Das ist dann so von der Menge her jeweils ne halbe bis 2 Stück je nach Größe. Hin und wieder leg ich auch ne Möhre mit dazu, da ist mal mehr, mal weniger davon weg.
Dazu hab ich bisher täglich oder mehrmals die Woche Möhrengrün und Kohlrabiblätter gepackt. Mal nen halben bis ganzen Feldsalat, der aber auch manchmal größtenteils liegen bleibt. und sonst mach ich normalerweise eben das noch an kleinen Portionen dazu was ich grad da hab. Eben Mangold, Spinat, Rapa, blättriges usw.

da seh ich an der Zusammenstellung und Menge schon mögliche Ursachen...

Also gegen das knollige an sich finde ich spricht nix, auch nicht in der Menge(allerdings finde ich auch das knollige etwas einseitig), allerdings sollte finde ich mehr blättriges/wässriges dazu gereicht werden.
Täglich Möhrengrün und petersilie finde ich bei der relativ geringen gesamtauswahl an frischfutter wirklich problematisch von der klaziumzufuhr her, zumal dann in verbindung mit Spinat/Mangold (Oxalsäuregehalt)

Kohlrabiblätter find ich jetzt nicht so problematisch...

An sich ist die Überlegung mit der Petersilie gar nicht verkehrt, denn kräuter gehören zum natürlichen Nahrungsspektrum des Kaninchen, allerdings dann nicht NUR Petersilie und dann nicht in den mengen. Klar wird die am liebsten gefressen(sie ist ja am artnahesten), sollte dann aber auch eben wegen zB des Kalziums in nem guten Gemisch angeboten werden

Schwarzwaldheu ist dazu noch sehr Kräuterlastig. Heu ist eh schon sehr kalziumhaltig, aber das schwarzwaldheu durch den hohen kräuteranteil besonders.
bei kaninchen die zu blasengrieß neigen würde ich da nicht unbedingt zum schwarzwaldheu greifen, es gibt sogar gesunde kaninchen die den hohen kräuteranteil nicht so vertragen...

jetzt akut würde ich versuchen sie zur flüssigkeitsaufnahme zu animieren. zB nen tee zusätzlich zum wasser anzubieten (blasen-nieren-tee zB) oder zusätzlich zum wasser eine schüssel mit verdünntem möhrensaft, einfach um die ablagerungen auszuspülen.

gut auf nen kissen pinkeln find ich jetzt nix ungewöhnliches, weiches läd einfach dazu ein sich darauf zu lösen  :lala:

Offline mirimimi

  • Kraulsüchtig
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 1.780
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://elesie-design.com
    • Youtube's channel

  • Meine Fotos
Re: Zu viel Calcium?
« Antwort #6 am: Februar 14, 2012, 22:50:50 »
gut dann mach ich mir die tage mal gedanken wie ich anders zusammenstellen kann.

Wegen der Blase hab ich vorhin für Sie Brennesseltee mit nem Schuss Cranberry-Muttersaft (soll ja Mensch wie Tier mit Blasenentzündungen helfen) gemacht.
Sie hat aber bisher nur kurz dran geschnuppert  :(

Was wär denn noch knolliges als alternative? Ich glaub ich hab so ziemlich alles schon versucht Ihnen anzudrehen  :weissnich:

Im moment fressen sie irgendwie beide nicht so klasse und lassen viel übrig. Mal schauen wie es morgen früh aussieht.
Heute gibts: 1/3 Bund Möhrengrün, Ein paar Blätterstengel Sellerie, 3 große Grünkohlblätter, Eine Hand voll Radieschenblätter und Wildpflücksalat, Dill, Ein paar Stück Pastinake und Möhre. Wie ist das von der Zusammenstellung und Menge?
wer meine Schreibfehler findet darf sie gern behalten :irre:


Offline mirimimi

  • Kraulsüchtig
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 1.780
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://elesie-design.com
    • Youtube's channel

  • Meine Fotos
Re: Zu viel Calcium?
« Antwort #7 am: Februar 16, 2012, 00:40:14 »
so, hab jetzt die klos sauber gemacht und gefegt dass ich möglichst gleich sehe ob gepullert und geböbbelt wird.
Hab auf jeden Fall 2-3 Böbbels weg gemacht als ich ich sie rauf genommen hab. Ein bisschen muss sie also fressen, sonst käm ja nichts raus.

Sie hat von mir 3 ml Brennesseltee mit nem Schuss Cranberry und Möhrensaft bekommen. Der Rest ist im Gehege wenn sie durst bekommen sollte.
Da sie sich nicht zu sehr gewehrt hat denke ich sie fands ganz gut. Da ich die letzten Tage mehrere Köttelketten gesehen hab, hat sie jetzt auch noch etwas Öl bekommen. Vielleicht klemmts da auch etwas.  :weissnich:

Ansonsten ist sie in den letzten Tagen eben schon etwas faul, liegt viel rum. Ist nicht ganz so neugierig wie sonst. Lässt sich aber trotzdem gerne kraulen, ist nur etwas schreckhaft.

Morgen kann ich sie etwas genauer beobachten. Wenn das bis Freitag nicht ordentlicher wird, werd ich wohl noch ne Kotprobe abgeben und fragen was man weiter noch untersuchen kann. Heute wurde sie ja nochmal abgetastet, abgehört, fiebergemessen. soweit alles ok. Seit montag hat sie allerdings von 2,7 auf 2,6 kg abgenommen. 2,5 wär aber normal für sie. ist also noch nicht ganz so dass es mir sorgen machen würde.

Hoffe sie fängt sich wieder auch wenn sie jetzt erstmal alleine klar kommen muss  :snief:
wer meine Schreibfehler findet darf sie gern behalten :irre:


Offline Zinra

  • *Shopaholic*
  • Administrator
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jun 2005
  • Beiträge: 13.202
  • Geschlecht: Weiblich
  • Feierabend, wie das duftet...
    • Zinras Hoppelse

  • Meine Fotos
Re: Zu viel Calcium?
« Antwort #8 am: Februar 16, 2012, 08:33:42 »
Na sie hatte ja letztens auch spontan 200g "zugenommen"... :troest:
mit fröhlichen Grüßen,
 Zinra
:ui:

Durchgedreht oder "positiv verrückt".

Offline mirimimi

  • Kraulsüchtig
  • SuperNase
  • WN-Legende
  • ***
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 1.780
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://elesie-design.com
    • Youtube's channel

  • Meine Fotos
Re: Zu viel Calcium?
« Antwort #9 am: Februar 16, 2012, 14:25:45 »
Heute morgen hat sie sich wieder im Papphäuschen verkrochen als ich rein bin. Gegessen und getrunken wurde auch nicht ersichlich was. Hab aber in der einen Toilette  was gefunden also muss sie ein bisschen geböbbelt und gepullert haben. Hab versucht ihr nochmal ein paar sachen anzudrehen die sie eigentlich gern mag. Ein bisschen beschäftigt hat sie sich nur mit dem Ast den ich ihr reingelegt hab und sowie der kurz kleingehäkselt wurde dürfte sie mit dem kauen kein problem haben. Hab dann nochmal mit dem TA telefoniert und er meinte ich soll sie heute zufüttern und morgen schauen wir nochmal und untersuchen auch das Blut.

Hab ihr also nen brei aus cc, babybrei und etwas tee gemacht. Davon hat sie 2 ml bekommen und noch 2 ml nur tee. Ein bisschen schmerzmittel hat sie auch noch bekommen und ein paar streicheleinheiten.

Als ich sie dann wieder reingesetzt hab, hat sie erstmal in der großen wanne stroh zerkleinert. Bin ja schonmal froh dass sie etwas aktiv ist auch wenn sie damit vielleicht nur frust abbaut  :weissnich:
wer meine Schreibfehler findet darf sie gern behalten :irre:



Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf