Autor Thema: Meerschweinchen zu dünn...  (Gelesen 2157 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Isa

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Aug 2011
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Meerschweinchen <3

  • Meine Fotos
Meerschweinchen zu dünn...
« am: Februar 14, 2012, 21:31:41 »
Hey :)

Das Meerschweinchen meiner Freundin ist definitiv zu dünn. Da es draußen so kalt war und es etwas verkühlt war, ist es jetzt drinnen. Eigentlich geht es ihr gut - wenn man sie ansieht, denkt man, ihr fehlt es an nichts - klare Augen, normales Fell. Die Verkühlung ist auch wieder weg und ihre Temperatur ist auch normal. Sie trinkt (...allerding sehr wenig - das Wasser hat Zimmertemperatur und ist total okay) und isst die ganze Zeit durch (Heu). Natürlich hat sie auch Kraftfutter, aber irgendwie frisst sie das nicht. (schmecken sollte es ihr - sie bekommt seit 4 Jahren ca. das gleiche) Wenn man es ihr vors Maul hält, frisst sie es, sonst nicht. Außerdem ist sie extrem dünn. Sehen tut man das nicht, aber wenn man sie berührt spürt  man jeden Knochen und man kann ihr fast unter die Wirbelsäule greifen.

Wisst ihr, wie man ihr helfen könnte? Sie frisst ja, aber sie nimmt nicht zu. :(

Lg

PS: Achja: Ihr Kot ist ganz normal, kein Durchfall ect.

Offline Lycka

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Feb 2012
  • Beiträge: 7

  • Meine Fotos
Re: Meerschweinchen zu dünn...
« Antwort #1 am: Februar 14, 2012, 22:06:13 »
Das wichtigste ist, dass das Meerschweinchen einen Partner bekommst.
Meerschweinchen sind Gruppentiere und dürfen nicht alleine gehalten werden, da sie alleine vor sich hin vegetieren.

Das Trockenfutter bitte langsam absetzen, es ist ungesund und verfettet die leber, was zu Leberversagen und das wiederrum zum Tod führen kann.
Einfach jeden Tag ein bisschen weniger geben und es irgendwann ganz weg lassen.
Als Alternative könnte man zum beispiel Haferflocken geben, diese sind nicht so ungesund und machen schneller dick, daher nur geben wenn unbedingt nötig.
Wieviel wiegt das Schwein denn?

Ganz wichtig ist eine ausreichende Ernährung mit Grünfutter.
10 % des Gewichts sollte mindestens gegeben werden, und diese Portion auf den Tag verteilt.
Man kann auch Dickmacher geben, Möhre macht dick, sowie Knollengemüse auch

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Meerschweinchen zu dünn...
« Antwort #1 am: Februar 14, 2012, 22:06:13 »

Offline mist.ii

  • Muckel's Haustier.
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Dez 2010
  • Beiträge: 1.974
  • Geschlecht: Weiblich
  • .die hölle wird uns mit nichts überraschen können.

  • Meine Fotos
Re: Meerschweinchen zu dünn...
« Antwort #2 am: Februar 14, 2012, 22:17:38 »
Hey!

Als allererstes würde ich mit dem kleinen Patienten zu einem erfahrenen Tierarzt gehen, denn
sowohl die Unterkühlung als auch das mangelnde Körpergewicht sollten dringend genauer
untersucht werden!! :jo:
Nahrungsverweigerung weist auf einen Schmerz [aktiv oder passiv] oder ein Problem mit den
Zähnen hin - beides sind absolute Notfälle und sollten schnell angeschaut werden.

Die Gewichtsabnahme kann viele Ursachen haben, ein multiples oder einfaches Organversagen
könnte dahinterstecken, eine Zahnfehlstellung, eine Überfunktion der Schilddrüse, ein
Problem mit dem Verdauungstrakt [der bei Kaninchen und Meerschweinchen sehr empfindlich
und dementsprechend auch leicht aus dem Gleichgewicht zu bringen ist!] etc. -
die Liste ist sehr lang und jedes dieser Dinge ist gefährlich wenn nicht sogar
lebensbedrohlich! :aaah:

Also: erstmal einen gründlichen Kontrollbesuch bei einem TA, der sich mit Heimtieren auskennt,
mit eventueller Blutabnahme oder Röntgen des Bauchraums!
Eine ausreichende und genaue Diagnostik ist der Schlüssel zur schnellen Gesundung -
ich drücke die Daumen für den kleinen mageren Patienten!

mist.ii


Besonders hippe Krokodile tragen Polohemden mit eingestickten Schnöseln.

Offline Lycka

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Feb 2012
  • Beiträge: 7

  • Meine Fotos
Re: Meerschweinchen zu dünn...
« Antwort #3 am: Februar 14, 2012, 22:26:24 »
mist.ii, es wurde allerdings geschrieben, dass das Meerschweinchen Heu frisst, daher passt Nahrungsverweigerung nicht ganz.
Ein TA Besuch ist natürlich nie verkehrt, ich denke allerdings das es an falscher Ernährung liegt dass das Tier so abgebaut hat.
Außerdem baut ein Meerschweinchen alleine draußen bei den Temperaturen schnell ab, da es niemanden zum Wärmen hat und somit seine ganze Energie dafür benutzt, sich warm zu halten um nicht zu erfrieren.

Isa,
eine sache noch, deine Freundin scheint sich nicht besonders gut mit Meerschweinchen auszukennen wenn ich das so lese (Einzelhaltung, trockenfutter...)
Sie soll sich bitte diese Seiten mal gründlich durchlesen.
http://www.meerschweinchen-ratgeber.de/
http://www.diebrain.de/I-index.html

Offline mist.ii

  • Muckel's Haustier.
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Dez 2010
  • Beiträge: 1.974
  • Geschlecht: Weiblich
  • .die hölle wird uns mit nichts überraschen können.

  • Meine Fotos
Re: Meerschweinchen zu dünn...
« Antwort #4 am: Februar 15, 2012, 07:23:19 »
Mh, es erscheint mir allerdings recht unnormal, dass das Meeri vom TroFu ab- stat zunimmt, denn durch Zucker, Melasse, Honig,
Getreide etc. sind die Tiere ja meistens eher zu dick als zu dünn!!
Durchfall, der so oft durch falsche/mangelnde Ernährung hervorgerufen wird, wurde ja
bereits als Ursache ausgeschlossen.
Ich würde es also definitiv mit dem TA abklären- schon allein der Unterkühlung wegen,
die in so einem kleinen Körper verheerende Schäden mit langwierigen Spätfolgen anrichten
kann!!

Ein Partner ist bei dieser Kälte ein Muss- und ist es überhaupt!! :jo:


Besonders hippe Krokodile tragen Polohemden mit eingestickten Schnöseln.

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Meerschweinchen zu dünn...
« Antwort #5 am: Februar 15, 2012, 08:30:57 »
Ich würd das auch vom TA mal gründlich abchecken lassen und das böse Trofu nicht absetzen solang es noch so dünn ist ..... und Haferflocken füttern momentan braucht es was das Speck bringt und da muss man eben ab und an Nutzen Risiko abwägen und auch mal Ungesundes füttern wenn es hilft Speck ans Tier zu bringen ....

Wenn alles wieder in Ordnung is dann natürlich langsam absetzen


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline Isa

  • WN-Mitglied
  • **
  • Registriert: Aug 2011
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Meerschweinchen <3

  • Meine Fotos
Re: Meerschweinchen zu dünn...
« Antwort #6 am: Februar 15, 2012, 10:33:47 »
Ok, danke für die zahlreichen (!) antworten. :) ...zum Partner: Das andere Meerschweinchen starb vor ca. 3 Tagen. Warum, weiß ich nicht, aber so schenll konnte sie auch keinen Ersatz aufbringen... Das Problem mit dem TroFu (das sowieso fast nur aus Haferflocken besteht) ist, dass sie es ja nicht frisst, also auch nicht dick wird, und sie es leicht rausnehmen könnte - ohne "Schritt für Schritt", weil das Meeri es sowieso nicht frisst. :( Das ist total komisch! Sie hat ja appetit und frisst wirklich durchgehend Heu...

Lg

Edit:
* Achja: Grünfutter ist ein Problem - bei uns liegt fast 2 Meter Schnee. Karotten, Salat, ect. bekommt sie viel und frisst sie auch.

Lg ;)

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Meerschweinchen zu dünn...
« Antwort #7 am: Februar 15, 2012, 21:20:45 »
der Partner gestorben?? An was denn ned das da was krankhaftes im Spiel war .... also ab zum TA ....

Dann kauft euch fertiges Trofu wichtig is das es frisst ..... Frisches würd ich viel Karotten geben und die gibts zu kaufen ..... und wenig neues frisches das es nicht kennt


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf