Autor Thema: Die größten Mythen der Kaninchen-Ernährung  (Gelesen 1226 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Leila

  • Gast
Die größten Mythen der Kaninchen-Ernährung
« am: Februar 26, 2012, 22:52:12 »
Ich schon wieder  :D

Schaut mal was ich gefunden habe:

http://kaninchendorf.dreipage2.de/link_5791139.html

was haltet IHR davon?

Offline mist.ii

  • Muckel's Haustier.
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Dez 2010
  • Beiträge: 1.974
  • Geschlecht: Weiblich
  • .die hölle wird uns mit nichts überraschen können.

  • Meine Fotos
Re: Die größten Mythen der Kaninchen-Ernährung
« Antwort #1 am: Februar 27, 2012, 06:57:48 »
Jo, ist ja im Wesentlichen das, was wir auch sagen.
Bis auf den Abschnitt mit dem Stopfmagen/darm, der medizinisch
nicht ganz korrekt ist, finde ich den Artikel auch ganz
hervorragend und kann ihn nur empfehlen..


Besonders hippe Krokodile tragen Polohemden mit eingestickten Schnöseln.

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Die größten Mythen der Kaninchen-Ernährung
« Antwort #1 am: Februar 27, 2012, 06:57:48 »

Offline Krümel1005

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Feb 2012
  • Beiträge: 175
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Die größten Mythen der Kaninchen-Ernährung
« Antwort #2 am: Februar 28, 2012, 18:55:03 »
Das Thema finde ich sehr beeindruckend:

9. "Kaninchen können keine Giftpflanzen selektieren."

Ein Mythos der sich recht hartnäckig hält, da viele Halter verständlicherweise Angst haben ihre Kaninchen zu vergiften. Kaninchen haben allerdings die Möglichkeit, mit ihren Sinnen (Geschmack, Geruch...) Pflanzengifte wahrzunehmen, da Giftpflanzen ihre Gifte produzieren um Fraßfeinde vom Verzehr abzuhalten wäre alles andere auch Unsinn. Sie nehmen einen Probebiss mit dem sie die Pflanze einschätzen lernen. Es geht sogar noch viel weiter: Kaninchen sind in der Lage die Gifte in Pflanzen zu nutzen indem sie sie bei Krankheiten konsumieren und so die pflanzlichen Wirkstoffe nutzen. Unsere Industrie verwendet diese Wirkstoffe in Medikamenten. Genauere, ausführliche Informationen zu diesem Thema habe ich hier zusammengefasst: Selektionsverhalten bei Giftpflanzen

Übrigens werden heute Tiere in der Forschung eingesetzt um nicht messbare Unterschiede an Lebensmitteln fest zu stellen. Tiere bevorzugen im Labor beispielsweise Bio-Gemüse gegenüber herkömmlichem Gemüse, ohne dass der Mensch im Labor mit modernsten Testmethoden einen nennenswerten Unterschied findet!


Also, wenn ich mal sammeln gehe, hab ich auch immer Schiss, dass irgendwas schlechtes dabei ist :-/


Habe auch nochmal eine Frage:

Ich habe schonmal gehört, dass junge Kaninchen kein Frischfutter bekommen sollen/dürfen?
Mit "jungen Kaninchen" meine ich kleine Nins ab 6-8 Wochen.
Stimmt das?? Oder gilt da ebenfalls einfach neues langsam und mäßig füttern?

Offline Muckel

  • stolzes Frauchen des tollsten Miststücks!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Feb 2009
  • Beiträge: 3.672
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Die größten Mythen der Kaninchen-Ernährung
« Antwort #3 am: Februar 28, 2012, 20:55:34 »
Also wenn ich sammle, dann sammle ich auch nur sachen bei denen ich mir sicher bin,dass sie ungiftig sind

wenn ich ihnen das in nem haufen "vorwerfe" wäre mir das einfach zu heikel darauf zu vertrauen, dass sie da was raussortieren

wenn sie draußen auf ner wiese laufen können und sich da ihr futter selbst suchen können würde ich da auch auf die tiere vertrauen :) (so lange jetzt nichts total hochgiftiges wie Eibe oder so im Auslauf steht) Als unsere gartenauslauf hatten standen da auch sachen drin die eigentlich nicht so geeignet sind und sie haben sie auch nie gegessen...

jungtiere können genauso frischfutter kriegen wie alttiere auch, normalerweise fangen sie schon mit ein paar wochen an das frischfutter mit zu essen, was das muttertier auch isst. das ist ok und gut so, so werden sie gleich an frischfutter gewöhnt, bzw sind es normalerweise, denn sie fressen ja bei Mama mit

ansonsten gilt auch bei jungtieren: langsam anfüttern :)


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf