Autor Thema: Tiere, an die man sich gewöhnt...  (Gelesen 7206 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Djembe

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Mär 2007
  • Beiträge: 5.209
  • Geschlecht: Weiblich
  • Liebe Grüße von Lillifee,Chouchou und Nando

  • Meine Fotos
Re: Tiere, an die man sich gewöhnt...
« Antwort #20 am: Dezember 29, 2010, 15:30:33 »
Ja, oder ich sauge noch Salz ein - dass soll auch helfen, dass sie nicht überleben. Oh ja, wir wissen uns schon zu helfen, gell  :power:
Liebe Grüße auch von Charly


Offline mist.ii

  • Muckel's Haustier.
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Dez 2010
  • Beiträge: 1.974
  • Geschlecht: Weiblich
  • .die hölle wird uns mit nichts überraschen können.

  • Meine Fotos
Re: Tiere, an die man sich gewöhnt...
« Antwort #21 am: Dezember 29, 2010, 15:51:45 »
das is aber schon ganz schön fies.. immerhin sind das auch tiere!! salz.. wie gemein.. sowas
ist nicht gerade nett..  :(


Besonders hippe Krokodile tragen Polohemden mit eingestickten Schnöseln.

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Tiere, an die man sich gewöhnt...
« Antwort #21 am: Dezember 29, 2010, 15:51:45 »

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tiere, an die man sich gewöhnt...
« Antwort #22 am: Dezember 29, 2010, 18:23:23 »
ich hab mal ne spinne mit nen handstaubsauger eingesaugt und konnte mich nicht überwinden die da wieder rauszuholen und den sauger in den wintergarten gelegt ..... keine ahnung wie lang die da drin gelebt hat aber am ende hab ich den sauger samt spinne in die tonne geklopft .....
ich kann an die biester nicht ran und da muss ich ehrlich sagen is mir das egal ob tiere oder nicht tiere ich kann das nicht .....

ich muss mal schaun ob wir in der arbeit nicht so ein geniales spinnenfangteil bestellen können ..... dann leg ich mir das wieder zu .... das war klasse



 


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline Djembe

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Mär 2007
  • Beiträge: 5.209
  • Geschlecht: Weiblich
  • Liebe Grüße von Lillifee,Chouchou und Nando

  • Meine Fotos
Re: Tiere, an die man sich gewöhnt...
« Antwort #23 am: Dezember 29, 2010, 18:42:17 »
Jetzt gibts doch da auch eine Werbung zu dem Thema. Da wird die Spinne mit Rasierschaum erlegt ... lt. Töchterchen, die auf Wikipedia nachsieht ....
Liebe Grüße auch von Charly


Offline mel

  • WN-Goldstück
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Mai 2007
  • Beiträge: 3.134
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tiere, an die man sich gewöhnt...
« Antwort #24 am: Dezember 30, 2010, 16:56:55 »
Ich muss sagen, mir tut JEDES Tier leid... auch wenn ich mich phobie-artig vor Spinnen ekle, tun sie mir leid, wenn sie irgendwie leiden müssen.

Ich versuche immer, die Tiere irgendwie zu retten und nach draußen zu katapultieren. Ist das (warum auch immer) nicht möglich oder scheitert mein Versuch, dann hau ich sie mit einer Partoffel, dass sie nichts mehr merken. Ich könnte sie niemals einsaugen weil ich die Vorstellung schlimm finde, wenn sie jämmerlich ersticken müssen.

Zwar ist es auch keine nette Lösung, sie umzubringen, aber wenn ich sie nicht rauskriege, weil sie zu schnell sind oder zu klein, dann hau ich lieber drauf und die Viecher merken nichts mehr.

Fliegen z.B. mag ich auch nicht, weil ich sie unhygienisch finde. Aber ich dulde sie, sagen wir mal so.
Wir haben hier seit langem eine dicke Fliege, die sich hier scheinbar wohl fühlt. Mein Mann nennt sie Kalle.
Kalle scheint es gut zu gehen  :kicher:

Offline Alex

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Mai 2011
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tiere, an die man sich gewöhnt...
« Antwort #25 am: April 14, 2012, 23:51:02 »
Unsere Frieda hab ich auch anfangs ganz schön vermisst, als sie dann vermutlich weiter gezogen ist.
Frieda ist eine Brieftaube die so etwa eine Woche lang bei uns im Garten war.

(leider nur mit der Handykamera damals fotografiert  :()

Fliegen und Mücken mag ich weder im Haus, noch an der Windschutzscheibe und hab da auch kein Mitleid mit, weil die ja auch Krankheitsüberträger für Ninchens sind und Weberknechte finde ich irgendwie einfach ekelig, aber andere Spinnen sind süß und die lass ich dann entweder weiter leben oder bring die raus.

Frosch- und Schwanzlurchis finde ich auch ganz toll und versuche die immer rechtzeitig zu retten (Kellerschächte oder die Straße freiräumen) und generell mag ich auch alle Reptilien und Säugetiere und Weichtiere gerne  ;)
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken! (Noka)

Offline Tessa

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.837
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Tiere, an die man sich gewöhnt...
« Antwort #26 am: April 15, 2012, 10:54:30 »
Wenn sich dicke, fette Spinnen in meiner Nähe aufhalten, brauche ich auch immer jemanden, der sie wegmacht. "Grusel". Mein Freund kommt dann immer mit einer Tüte angerannt, sammelt sie ein und setzt sie nach draussen.  :lala:

mein geliebter Schatz Mickey  *2001 +11.08.2009
IN EWIGER ERINNERUNG


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf