Autor Thema: Mein Hund ist weg  (Gelesen 5835 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sims

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 2.976
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.simsoli.com

  • Meine Fotos
Re: Mein Hund ist weg
« Antwort #40 am: Oktober 02, 2007, 08:14:29 »
also soo schlimm find ich den artikel nun garnicht.
ich hab mal ne andere frage, weil da steht daß es nicht einfach war euch ausfindig zu machen... ist es bei euch in deutschland nicht pflicht die hunde zu chippen??
lg. sims.

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Mein Hund ist weg
« Antwort #41 am: Oktober 02, 2007, 08:21:47 »
Nöö Sims Pflicht ist es nur wenn du mit Hund ins Ausland reist ...... und viele alte Hunde sind nicht gechipt .... Max auch nicht ..... 

Ich find den Artikel nicht schlecht obwohl ich auch nicht verstehe das dieses TH nicht wusste das ihr nen Beagle vermisst .... ihr habt doch bescheid gesagt ...... :gruebel:


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Mein Hund ist weg
« Antwort #41 am: Oktober 02, 2007, 08:21:47 »

Offline Dodo

  • Gleichstellungsbeauftragter
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Mai 2006
  • Beiträge: 2.917
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Re: Mein Hund ist weg
« Antwort #42 am: Oktober 02, 2007, 10:32:55 »
Ich find den Artikel auch nicht schlecht. Scheint doch so weit alles zu stimmen, oder?

Nöö Sims Pflicht ist es nur wenn du mit Hund ins Ausland reist ...... und viele alte Hunde sind nicht gechipt .... Max auch nicht ..... 

Das stimmt so nicht ganz. Die Hundegesetzgebung ist (Bundes-)Ländersache, d.h. in Bayern gilt was anderes als in Nordrhein-Westfalen. Das betrifft auch so Dinge wie Sachkundenachweis, Leinenzwang, Maulkorbzwang etc.

In NRW ist es so, dass die sogenannten Kampfhunde sowie alle Hunde, die größer als 40 cm oder schwerer als 20 kg sind, gechippt sein müssen. Dann müssen sie beim Ordnungsamt der Gemeinde angemeldet werden. Das betrifft auch die Hunde, die beim Inkrafttreten des Gesetzes schon auf der Welt waren. Soweit zur Theorie..... In der Praxis ist es so, dass die Ordnungsämter bei den "Kampfhunden" schon ganz gut "aufgeräumt" haben, aber bei den sogenannten 20/40-ern klaffen noch riesige Lücken. Im Tierheim haben wir auch immer wieder große ausgesetzte Hunde - ohne Chip. :(

Dummerweise nützt der Chip und die Anmeldung beim Ordnungsamt bei vermissten Hunden herzlich wenig, weil man die Hundebesitzer zwar mit unsinnigen Verordnungen drangsaliert, aber auch nach mehreren Jahren nicht in der Lage ist, eine landesweite Datenbank mit den Chipnummern aufzubauen. Die Polizei müsste also zig in Frage kommende Ordnungsämter in der Umgebung abklappern. Einfacher geht es da, wenn der Besitzer seinen Hund bei TASSO registriert hat. Dann genügt ein Anruf und alle Registrierungen sind bundesweit gecheckt.
LG von Thorsten

Offline Ina

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Feb 2007
  • Beiträge: 554
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Mein Hund ist weg
« Antwort #43 am: Oktober 02, 2007, 10:50:11 »
Der Artikel ist nicht schlecht.
Freut mich für euch das Biene wieder bei euch ist!  :)
Lg Ina



Kleines Seelchen bist nun fort, als Englein an einem schöneren Ort
In Erinnerung an Hobbit, Hobbit van Wusel, Needlz und Lilli

Offline sims

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Apr 2006
  • Beiträge: 2.976
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.simsoli.com

  • Meine Fotos
Re: Mein Hund ist weg
« Antwort #44 am: Oktober 02, 2007, 11:13:51 »
Dummerweise nützt der Chip und die Anmeldung beim Ordnungsamt bei vermissten Hunden herzlich wenig, weil man die Hundebesitzer zwar mit unsinnigen Verordnungen drangsaliert, aber auch nach mehreren Jahren nicht in der Lage ist, eine landesweite Datenbank mit den Chipnummern aufzubauen. Die Polizei müsste also zig in Frage kommende Ordnungsämter in der Umgebung abklappern.

HÄ??  :wow:
Der Chip hat doch alle nötigen Daten drauf, d.h. einmal mit dem Lesegerät drübergehalten sieht man doch sofort wem der Hund gehört, wo er wohnt, etc.pp.
Was würde sonst so ein Chip bringen?  :kicher:
lg. sims.

Offline Dodo

  • Gleichstellungsbeauftragter
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Mai 2006
  • Beiträge: 2.917
  • Geschlecht: Männlich

  • Meine Fotos
Re: Mein Hund ist weg
« Antwort #45 am: Oktober 02, 2007, 12:35:50 »
Dummerweise nützt der Chip und die Anmeldung beim Ordnungsamt bei vermissten Hunden herzlich wenig, weil man die Hundebesitzer zwar mit unsinnigen Verordnungen drangsaliert, aber auch nach mehreren Jahren nicht in der Lage ist, eine landesweite Datenbank mit den Chipnummern aufzubauen. Die Polizei müsste also zig in Frage kommende Ordnungsämter in der Umgebung abklappern.

HÄ??  :wow:
Der Chip hat doch alle nötigen Daten drauf, d.h. einmal mit dem Lesegerät drübergehalten sieht man doch sofort wem der Hund gehört, wo er wohnt, etc.pp.

Nein, keineswegs. Der Chip enthält nur eine 15-stellige Nummer, aus der man lediglich das Land erkennen kann. Sonst müssten ja die Chips erst angefertigt oder programmiert werden. Und was macht man bei einem Besitzerwechsel!?
Das ist eigentlich mit dem Kennzeichen bei Autos zu vergleichen. Ohne die Registrierung bei der Anmeldung des Autos und der damit verbundenen Speicherung in einer Datenbank wäre das auch völlig nutzlos.

Zum Nachlesen bei Wiki
LG von Thorsten

Offline serafina

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Apr 2007
  • Beiträge: 1.061
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Mein Hund ist weg
« Antwort #46 am: Oktober 02, 2007, 12:51:53 »
...finde den artikel auch ganz okay  ^^

mit dem chippen lassen...ja das ist so ne sache...wie dodo schon sagte...man kann die nr. z.b. bei TASSO eintragen lassen, muss man aber nicht...

und dann gibt es auch noch viel TÄ und TH die diese chips nicht mal kontrollieren...
meine freundin hat sich vor 1,5 jahren nen mischling aus'm TH gehlt und ein halbes ahr später hat sie so nen komischen knubel entdeckt...sie ist zum TA, da sie dachte das kommt von ner zecke...man onnte nicht viel erkennen, da er längeres fell hat...der TA hat dann festgestellt, dass es ein chip ist  :eek:

ein anruf beim TH klärte, dass diese nicht wussten, dass der hund einen chip hat... :wow: ...und ein besitzer lies sich auch nicht ausfindig machen...
zum ihrem glück, sonst hätte sie ihn wieder abgeben müssen, da anscheinend der vorbesitzer ein jahr lang zeit hat sein tier zurück zuforden und sie hatte ihn ja grade mal 6 mon. ...

soviel zum thema chip... >:D
finde der TA sollte beim chippen verpflichtet sein, den besitzer bei einer datenbank eintragen zu lassen...
selbst, wenn das tier den besitzer wechselt, hat man wenigsten einen anhaltspunkt...


wenn du den wahren charakter eines menschen kennenlernen willst, dann gebe ihm macht oder ein tier...

Tine

  • Gast
Re: Mein Hund ist weg
« Antwort #47 am: Oktober 02, 2007, 13:14:03 »
Biene ist tattowiert aber darauf haben wir nie geachtet.  Ich habe sie auch bei Tasso gemeldet und muss die Tattoo-Nr. noch mitteilen. Ich habe im TH nachgefragt, weil ich dachte, die werden ja wohl die Nr. haben, hatten die aber auch nicht notiert.  :rolleyes:

Außerdem stimmt es nicht, dass wir schlecht zu ermitteln waren. Ich hatte bei der Polizeiwache Bescheid gegeben und auch eine Beschreibung von Biene durchgesagt. Außerdem hatten die meine Handy-Nr. Die Bundespolizei hat auf der Wache angerufen und die haben denen meine Nr. gegeben. Aber soviel zur Pressefreiheit  :sauer:

Ein Jäger hat mir erzählt, dass sein Hund mit einem Peilsender versehen ist. Schätze mal am Halsband. Wenn der Hund los läuft um die Beute zu finden kann er mit einem Ortungsgerät feststellen wohin sein Hund gelaufen ist.  ;)

Ich finde man sollte in die Chips auch irgendwelche Sender einbauen und dann kann man sein Tier, wie mit ner Handy-Ortung, finden.  :D  Natürl. nur, wenns da keine Strahlung oder so gibt.


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf