Autor Thema: Arme Mausebabies  (Gelesen 3940 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline serafina

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Apr 2007
  • Beiträge: 1.061
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Arme Mausebabies
« Antwort #10 am: August 11, 2007, 23:47:13 »
ich denke keiner verurteilt hier jemanden, weil dessen tiere eben andere tiere zum überleben brauchen...
das ist eben die natur...meine katzen fressen draußen ja auch mäuse...

doch ich könnte mir nie vorstellen, nins oder nager als haustiere zu halten und dann zusätzlich noch echsen oder schlangen...
dass passt meiner meinung nach nicht zusammen (mal abgesehen von heuschrecken usw.)...also ich könnte nie die tiere verfüttern, die ich auch als haustier halte, selbst wenn ich das futtertier vorher nicht kannte  :(

einer meiner bekannten, züchtet auch schlangen...er liebt seine tiere über alles...doch er verfütter kein lebendfutter, da er die futtertiere auch nicht leiden sehen kann...er bestellt immer tiefgekühlte mäuse, ratten oder eintagskücken...
diese lösung finde ich immer noch besser, als in der nächsten zoohandlung ein nin oder meeri zuwählen, dass die schlange dann bekommt...und es geht den schlangen nicht schlechter, nur weil ihr futter schon tot ist...

Edit:
...und selbst falls zoohandlungen die mäuse als futtertiere halten, kann man ihnen ihr kurzes leben artgerechter gestalten und muss die tiere nicht in kleinen käfigen gestapelt halten...so dass die mäuse das ganze terra füllen und sich nicht bewegen können  >:D




wenn du den wahren charakter eines menschen kennenlernen willst, dann gebe ihm macht oder ein tier...

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Arme Mausebabies
« Antwort #11 am: August 12, 2007, 00:13:24 »
Ich finde soetwas hat wirklich nichts mit grausamkeit zu tun und darüber solltet ihr lieber nocheinmal nachdenken als alle Terrarianer als böse hinzustellen! :)


Öhm ich kann nirgends lesen das wir Leute als böse hinstellen die Schlangen halten :gruebel: .....

Es geht doch darum was hier so viele geschrieben haben .......

Das die Tiere wenigstens bis da hin ein relativ artgerechtes Leben führen sollten und nicht mit zig anderen in einen Gitter wo sie sich ned mal groß bewegen können ......  das dann noch (wie in meinen Fall) im Verkaufsraum zu stellen find ich schon sehr heftig und zeugt nicht gerade von Tierliebe .....

Noch was zu Schlangen und Meerie und Kaninchen füttern ..... das könnt ich nicht ..... da sollten Ratten reichen .... auch wenn ich Ratten tausendmal schöner finde als eine Schlange aber so ein zuckersüßes Hasi oder Meerie da dem Würgegriff aussetzen das könnt ich nicht sehen ...... aber das werden Schlangenliebhaber nie verstehen denn für die sind die Schlangen schön für mich eben nicht ...... :brrrr:


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Arme Mausebabies
« Antwort #11 am: August 12, 2007, 00:13:24 »

Offline Harry

  • WN-As
  • ***
  • Registriert: Okt 2006
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Arme Mausebabies
« Antwort #12 am: August 12, 2007, 01:02:44 »
Nina, ich liebe Schlangen über alles und finde sie einfach nur klasse.
Nur halten in der Wohnung könnte ich nicht wegen der lebend Fütterung.
Wir haben Bekannte die ein Terrarium mit Schlangen haben und als wir da mal zu Besuch waren ging der Mann gerade los um Futter zu holen, zurück kam er mit einem Meerschweinchen und ich sah das arme Tier und direkt : och nöö seid ihr wahnsinnig... das könnt ihr nicht machen... und und und......
aber die sagten mir dann das ich mir das Tier nicht anschauen solle es sei zum verfüttern geboren worden.
Na gut ich war dann still habe nix mehr gesagt und dann haben sie das Meeri ins Terrarium gesetzt und ich neugierige Nuß muß mir das dann auch noch ansehen weil ich so was noch nie live gesehen habe  :eek:
war dann auch sehr schnell vorbei  :(

Ich habe jetzt keine Ahnung ob das mit TK Tieren einfacher und Artgerechter ist aber so toll ich diese Tiere finde , da gehe ich lieber in den Zoo  :sunny:
Schöne Grüße von Harry  :wink2:

Kafu

  • Gast
Re: Arme Mausebabies
« Antwort #13 am: August 12, 2007, 10:09:23 »
Vorher hatte jemand gesagt er finde es grausam, wenn die Schlangen die Tiere zum fraß bekommen die sie als Haustiere hält ;)

Ich weiß auch, bzw kann mir gut denken, dass viele auf dem Board nicht von Terrarianern begeistert sind, der Fütterung wegen.
Ich kann auch nicht immer hinsehen, wenn eine Schlange ihe Beute bekommt. Es kostet alles Überwindung, aber ich würde nie sagen, dass es grausam ist. Es ist die Natur und in freier Wildbahn wäre es doch genauso. :)

Es kostet halt alles Überwindung. Für ein Mädchen sind es zum Anfang die Krabbeltiere die man nicht anfassen will. Aber sobald eines von der Pinzette flutscht muss man schnell sein. Also Hand ausstrecken und so fangen, bevor man sich die Plage ins Haus holt.

Sind die Tiere größer geworden ist es der Magen leider auch. Man würde sich dumm und dämlich bezahlen, wenn man in der Woche 3 Heuschreckenpackungen an 1 Tier verfüttern muss (1Packung kostet 3-4Euro). Und man möchte seinem Liebling ja auch mal ein Leckerle geben und so holt man eben eine Babymaus oder ein anderes Felltier. In dem Fall kann man entscheiden ob lebend oder schon tot.

Natürlich ist es nicht schlimm, wenn man einfach keine Nerven dafür hat um echte lebende Felltiere zu verfüttern. Bis die Schlange sie erwürgt hat fiebt die Maus halt noch.
Aber ich muss euch und allen anderen ehrlich sagen, euer Tier steht nicht ewig auf schon totes Essen. Irgendwann wird es sicherlich die Nase rümpfen und das Essen verweigern. Ich habe das bei meinen Tier zur genüge erlebt und somit gibt es nur noch Futter was lebt. 

Offline Nina

  • Supernina
  • WN-Legende
  • ****
  • Registriert: Okt 2005
  • Beiträge: 8.548
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Arme Mausebabies
« Antwort #14 am: August 12, 2007, 10:59:17 »
Grausam ist es wenn sie lebende Tiere fressen aber deswegen ist noch kein Terrarianer böse ...... das sins zwei paar Stiefel  ;)

Ich hab auch schon zugeschaut wie ne Schlange ne Ratte bekommen hat ...... faszinierend ist es aber ich muss mir das nicht nochmal geben


Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel

Offline serafina

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Apr 2007
  • Beiträge: 1.061
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Arme Mausebabies
« Antwort #15 am: August 12, 2007, 13:41:46 »
Aber ich muss euch und allen anderen ehrlich sagen, euer Tier steht nicht ewig auf schon totes Essen. Irgendwann wird es sicherlich die Nase rümpfen und das Essen verweigern. Ich habe das bei meinen Tier zur genüge erlebt und somit gibt es nur noch Futter was lebt. 
...tut mir leid, kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen...wenn sie es nicht anders kennen...wer nur totes kennt, vermisst doch kein lebendfutter?
wir waren vor kurzem im leipziger zoo und da bekommen die schlangen nur tote ratten...und das immer...wir haben beim füttern zugesehen und der mann hat uns erklärt, dass sie somit den diskussionen der zuschauer "von wegen quälerei für die ratten" aus dem weg gehen  ;)
er hat uns auch erzählt, dass der tod für die ratten eher schmerzlich, als schnell vorbei wäre, da, bevor der tot der tiere eintritt, vorher so ziemlich alle knochen zerquetscht werden  :o

gut...aber deshalb verurteile ich niemanden, der seinen tieren lebendfutter gibt...ich persönlich könnte es nicht...da wäre mir die tote alternative lieber  ;)


wenn du den wahren charakter eines menschen kennenlernen willst, dann gebe ihm macht oder ein tier...

Kafu

  • Gast
Re: Arme Mausebabies
« Antwort #16 am: August 12, 2007, 16:38:45 »
Du musst das eher mal so sehen.

Du bekommst von deiner Mama jeden Tag aufgetautes oder noch kaltes Essen vor die Nase gesetzt.
Glaubst nicht es kommt dir irgendwann mal zum Hals raus?

Du möchtest doch auch mal etwas saftiges, warmes essen, oder etwa nicht?


Natürlich werden Jungtiere schon darauf gebracht auch totes Tier zu fressen, denn ein Anfänger geht vielen Schwieigkeiten am Anfang aus dem weg. Tiere die beides fresse werden auch viel lieber gekauft.
Aber ein Reptil möchte ich auf dauer soetwas nicht antun.
Es ist eine Frage der Einstellung und jemand der ein Problem mit lebendigen Futter hat, sollte es erst gar nicht probieren und lieber bei Grünfutterfressern bleiben  :D.

Und nochmal zum Leipziger Zoo wo ich auch schon hinter den Kulissen war. Es stimmt das größtenteils tote Tiere verfüttert werden. Denn du musst auch die riesigen sehen. Eine Schlange die eine lebendige Ratte im Terrarium sitzen hat und keinen Hunger hat wird schnell selber zum Opfer. Die Ratte wird die Schlange so oft und heftig annagen, dass sie Schlange einen qualvollen Tod erleiden muss bzw wird. Der Zoo geht dem Malör aus dem weg indem er Totes nimmt. Schließlich ist nicht immer die Zeit um nach den Tieren zu schauen. Ich habe aber auch schon gesehen, das in den Hinteren Käfigen wo nur die Pleger hinkönnen auch lebendiges Tier verfüttert wird.

Und ich bleibe dabei, ein Tier welches noch lebt und verfüttert wird und einen nicht soooooooooo schnellen Tod dadurch erliegt stirbt nicht grausam. Natur bleibt Natur und da werden auch Tiere gerissen von anderen Tieren und die Beute stirbt nicht gleich. Das ist nunmal so. 

Offline *isi*

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jan 2007
  • Beiträge: 1.152
  • Geschlecht: Weiblich
    • Animal Sos Hofstetten

  • Meine Fotos
Re: Arme Mausebabies
« Antwort #17 am: August 12, 2007, 17:21:51 »
kafu darf ich dich mal was persöhnliches fragen? du hälst also echsen und kaninchen oder? und zum füttern holst du aber andere kaninchen zum beispiel aus der zoohandlung richtig? wenn du diese dann verfüterst, kommt dir dann nicht irgendwie ein gefühl so als würdest du trotzdem deine eigenen verfüttern? also ich glaub bei mir wär das irgendwie so  :lala:
Du bekommst von deiner Mama jeden Tag aufgetautes oder noch kaltes Essen vor die Nase gesetzt.
Glaubst nicht es kommt dir irgendwann mal zum Hals raus?
Du möchtest doch auch mal etwas saftiges, warmes essen, oder etwa nicht? 
ja wenn ich es aber noch nie gegessen hätte, sprich nicht kennen würde? dann ja wohl nicht...
aber ich denke die tierfgefrorenen tiere kommen ja auch irgendwie um, aber vermutlich schneller und schmerzloser, also wenn ich die möglichkeit hätte, was ich leider bei meinen katzen ja nicht habe, würde ich natürlich den schmerzlosen gang wählen, nur einsperren möchte ich die katze nicht weil das wär bei uns icht möglich uns meiner auffassung nach nicht artgerecht...
Und nochmal zum Leipziger Zoo wo ich auch schon hinter den Kulissen war. Es stimmt das größtenteils tote Tiere verfüttert werden. Denn du musst auch die riesigen sehen. Eine Schlange die eine lebendige Ratte im Terrarium sitzen hat und keinen Hunger hat wird schnell selber zum Opfer. Die Ratte wird die Schlange so oft und heftig annagen, dass sie Schlange einen qualvollen Tod erleiden muss bzw wird. Der Zoo geht dem Malör aus dem weg indem er Totes nimmt. Schließlich ist nicht immer die Zeit um nach den Tieren zu schauen. Ich habe aber auch schon gesehen, das in den Hinteren Käfigen wo nur die Pfleger hinkönnen auch lebendiges Tier verfüttert wird.
also das ratten schlangen auffressen find ich jetzt schon etwas absurd...aber es soll ja nichts geben was es nicht gibt aber ich denke das die pfleger den futterplan schon gut im griff hätten und wüssten wenn die schlangen hunger haben, dann wieder die frage an dich: das kann ja bei dir auch passieren oder? das wenn du ihnen tiere fütterst dass die dann deine schlange annagen??
Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann...

Haben sie heute schon mal ihrer Lieblingstierarzthelferin gesagt, wie hilfsbereit und nett sie eigentlich ist???


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

http://animal-sos-hofstetten.de.tl
[/b]
Unsere HP von Animal Sos, würden uns freuen wenn ihr euch mal vorbeiklickt!!
 

Kafu

  • Gast
Re: Arme Mausebabies
« Antwort #18 am: August 12, 2007, 17:43:53 »
Ja ich halte zusammen in einem Raum 1 Kaninchen (seit 6 Jahren allein und Vergesellschaftunt hat nie geklappt), 5 Meerschweine, 2 Wellensittiche, 1 Bartagame und 2 Ritteranolis.
Meine Echsen bekommen wie beschrieben nur Babymäuse was Nager betrifft. Lebend gibt es die nicht in der Zoohandlung und Mäuse will ich auch nicht züchten. 
Später werde ich mir noch 2 Boas kaufen die sogar einen Dackel verschlingen können und diese werden dann lebendige Nager mal bekommen.
Es wird mich Überwindung kosten und wirklich hinschauen kann ich da sicherlich auch nicht, aber es ist Pflicht, dass sie mal etwas bekommen was lebt.
Ich denke aber nicht das ich das Gefühl haben werde als wenn ich eines meiner Tiere verfütter. Man sieht das Tier von Anfang an als Futter.


Doch glaub mir. Viele glauben die Schlange ist stärker, aber das stimmt nicht. Wenn man merkt, dass die Schlange den Nager nach 15 Minuten noch nicht angrührt hat, dann sollte er raus. Sie wird ihn auch später nicht haben wollen. Und da die Schlange ja nicht immer auf trapp ist rettet sich der Nager in dem er den Feind angreift. Also wird die Schlange angenagt.

Und das sieht dann so aus:

http://www.boa-constrictors.com/Bilder/AngefresseneBoa/Bild1.jpg


Am Ende stibrt das Tier wie gesagt, denn die Wunden sind zu tief :(

Offline Blaumeisli

  • Fabienne
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Okt 2006
  • Beiträge: 1.143
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Arme Mausebabies
« Antwort #19 am: August 12, 2007, 18:53:19 »
Wenn ich mich hier mal einschalten darf.. ;)

Ich finde eure Disskussion ja hochspannend, vorallem da ich beide Seiten irgendwie verstehe (@Kafu: Das Bild ist echt eindrücklich!), aber irgendwie dreht ihr euch im Kreis... beide Seiten haben ihre Meinung und dabei wird es wohl bleiben. Eine Kollegin von mir hält ebenfalls Zwergbartagame, echt faszinierende Tiere und verfüttert Insekten (das wohl da es eben ZWERGbartagame sind). Mein Cousin hat ebenfalls Schlangen, er verfüttert Tiefgefrorene (soviel ich weiss, evt. auch mal Lebendiges).
Ursprünglich entstand der Tread ja wegen den Babymäusen in der Zoohandlung und das finde ich schon nicht ok. Wenn die Mäuse haben zum Futterverkauf, dann auch so, dass sie sich nicht "en masse" vermehren.. Schliesslich sitzen dann die ja auch auf den vielen Mäusen wenn die keiner kaufen will und dann...? Gibt es da keine Regelung für Zoohandlungen, dass die die Futtertiere auch irgendwie "normal" halten müssen?
@Sweet_Dream: mich würde es extrem wunder nehmen, wie denn das dort ausgesehen hat.. darfst du das Bild reinstellen?

@all: ich wollte euch nicht angreifen, aber ihr habt wohl beide eure Meinung und da wird es wohl bleiben. ;)

Lieber Gruss Fabienne ...und ein offizielles Danke an Snoopy!


Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf