Autor Thema: Possitive Erlebnisse  (Gelesen 3823 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline looni

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Nov 2008
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Possitive Erlebnisse
« am: Dezember 02, 2008, 12:28:39 »
Leider lese ich hier zu oft negative Erlebnisse,seis mit Tierärzten,Tierheime,Zoogeschäfte,Vorbesitzer usw.
Es ist schon schlimm,wenn man davon berichten muss (denn sein Herz muss man ab und zu ausschütten).
Aber könnt Ihr nicht auch viel öfters tolle und schöne Sachen erzählen,was Ihr mit euren Nins erlebt hab?
Ich muss nämlich immer wieder schmunzeln,wenn ich auf erfreuliche Sachen stosse.
Na gut,dann mach ich einfach mal den Anfang.
Unsere "Pippi Langstrumpf" haben wir unwissend aus einem Tierladen (mein Sohn war so traurig,als seine Schildi verstorben ist).
Aber ich muss dazusagen (auch jetzt im Nachhinein),dass der Besitzer des Ladens doch viel Ahnung hatte.
Die Nins waren in sehr großen Stallungen,auch immer nur zweit und zu dritt.
Sie sahen alle gesund aus,und waren doch auch sehr zutraulich.
Bevor wir die Pippi nun kaufen konnten,wurden wir erst mal schätzungsweise ne halbe Stunde beraten,
und mein Sohn hat ne Einführung bekommen,wie man ein Nin streichelt und anfasst.usw.
Wirklich prima.
Auch die Ernährungsratschläge waren denen hier ähnlich.

Zwei Monate später bekam unsere Pippi auch noch einen freundin an ihre Seite (die wir nun erstmal trennen mussten,denn die Freundin stellte sich als Freund raus).

Unsere Pippi ist total verschmust,und geniesst es, stundenlang gestreichelt zu werde.
Abends kommt sie zu uns aufs Sofa gesprungen (sieht immer so süüüüß aus,wenn sie Anlauf nimmt),und "guckt " mit uns fernsehen,und lässt sich nebenbei die Ohrenspitzen streicheln.

Ich weiss,es ist enorm  viel Text,und ich hoffe,ich hab euch nun nicht zu sehr gelangweilt damit.
Aber wie gesagt,ich würde mich freuen,wenn ich von anderen auch mal viel possitives lesen kann.
liebe Grüße
Nicole

Offline Tosh

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Mär 2008
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Possitive Erlebnisse
« Antwort #1 am: Dezember 02, 2008, 13:55:06 »
Hey, das ist mal eine sehr gute Idee *Daumen hoch* Es gibt so viel schönes und lustiges von den Tierchen zu berichten.

Ich hab zum Beispiel das Gefühl das meine Häsin eigentlich ne Katze werden sollte. Sie springt wirklich überall ganz grazil rauf und tappst dann eine Pfote vor der anderen umher. Sie kommt auch immer kuscheln aber lässt sich leider nicht gerne streicheln. Sie schmust dann immer an Armen und Beinen rum. Mein Böckchen dagegen ist seit seiner Kastration sehr streichelbedürftig, hat aber immernoch viel Unsinn im Kopf. Das eine Mal hockte ich auf dem Boden und das Gummi meines "Schlüppers" guckte raus. Er machte sich sofort auf die Hinterbeine, biss in das Gummi und zog es mit aller Kraft die er aufbringen konnte nach hinten weg, und das mehrmals hintereinander  :kicher:

Oder was beide gerne machen, wenn ich sauge oder fege, setzen sie sich auf die laufende (!) Staubsauerdüse bzw auf den Besen und finden es sehr interessant hin und her geschoben zu werden.

Wackelnasen - deine Kaninchen und Meerschweinchen Community

Re: Possitive Erlebnisse
« Antwort #1 am: Dezember 02, 2008, 13:55:06 »

Offline Djembe

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Mär 2007
  • Beiträge: 5.209
  • Geschlecht: Weiblich
  • Liebe Grüße von Lillifee,Chouchou und Nando

  • Meine Fotos
Re: Possitive Erlebnisse
« Antwort #2 am: Dezember 02, 2008, 15:10:57 »
Ich denke doch, dass es weit mehr posititve als negative Erlebnisse mit unseren Nins gibt.
Aber es nützt natürlich auch sehr, wenn grade mal ein Tier krank ist, dass man Erfahrungen mit anderen austauschen kann und sich ausheulen kann.
Ich finde jedoch, dass es sehr oft auch positive Erlebnisse mit unseren Nins gibt. Schau mal unter >Eure Tiere<, da gibts viele schöne Geschichteln und auch Fotos!

Wir haben ja eine sehr bunt zusammengewürfelte Truppe. 2 Nins haben wir von einer Hobbyzüchterin, der dann alles zu viel wurde bekommen und einen Kastraten aus dem Tierheim dazugeholt. Er ist ein ganz witziger und dankbares Kerlchen und zuletzt brachte mein Sohnemann von einem Reiturlaub noch unseren Charly mit. 
Zur Zeit finde ich es besonders witzig (unsere Nins leben in Außenhaltung), wenn sie mit ihren plüschigen Bäuchen Männchen machen. Und wenn sie im Schnee herumwirbeln und graben. Sie machen auch immer richtige Freudensprünge und fetzen ganz  wild herum. Die Kälte gefällt ihnen besser als im Sommer die Hitze.
Und ich bin jeden Tag glücklich darüber, dass alle derzeit gesund sind und sich das 4er Pack so gut verträgt und immer kuschelt. Und: jedes hat einen anderen Charakter und gerade das finde ich so liebenswert  :hasilove:
Liebe Grüße auch von Charly


Offline primel

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Jul 2007
  • Beiträge: 2.611
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Possitive Erlebnisse
« Antwort #3 am: Dezember 02, 2008, 16:00:36 »
Ich glaube es gibt täglich immer einen schönen Moment mit den Tieren,das man garnicht alles aufschreiben kann.

Dieses Jahr zu Ostern wurde in unseren Stall eingebrochen und es kamen viele Tiere dabei zu Schaden.
Unter anderem habe ich auch eine Häsin, mit einem 7 Tage alten Wurf, tot vorgefunden.

Da sitzt man nun wie ein Häuflein Elend vor seinem Werk und möchte eigentlich alles nur hinschmeißen.

Ein Junges war von vornherein recht mickrig und im Grunde gab ich diesem auch schon das Todesurteil.
Wer es kaum an der Mutter schafft,wird es mit 7 Tagen schon garnicht an der Pipette schaffen.

Der Wurf machte sich gut,nur dieser kleine Mann eben nicht sonderbar.
Er wuchs nicht,bleibt klein,mickrig.

Wochen vergingen,seine Wurfgeschwister zogen aus und der kleine Kerl war immernoch nur eine handvoll.

Ich hab ihn dann zu einer Häsinn mit 3 Wochen alten Jungen gesetzt,er war immernoch kleiner,aber zu den gleichaltrigen konnte er nicht und allein sitzen wäre in diesem Fall wohl eher schädlich denn nützlich.

Auch der Wurf zog aus,klein Julius war immernoch winzig und so wanderte er wie ein Pokal immer mit den passenden Jungtieren zusammen sitzend.

Mittlerweile merkte man im seine motorischen Störungen an,das er einfach umfiehl und liegenblieb,irgentwann dann weiter höppelte.
Er hört schwer oder garnichts,das weiß ich bis heut nicht.
Ich muss ihn jedenfalls anstubsen wenns Futter gibt und er pennt.

Zu all dem hab ich aber nie so ein lebensfrohes Kaninchen gesehen.
Ich hatte das erste mal das Gefühl das ein Tier dankbar ist.
Auch wenn das vermenschlicht klingt,aber seine Art anhänglich zu sein,fast schon aufdringlich und dann so entspannt wenn er bei mir sein durfte.

Ich hatte weiter vor Augen das er nicht lang da sein würde,weil eben so klein und dürre.

Mit 5 Monaten war er so groß wie ein 8 Wochen altes Ninchen.

Ab 6 Monaten fing er langsam an zu wachsen.
Ich dachte der macht wettwachsen.
Er bekam endlich mal ein *Gehänge* und legte sich mit anderen Rammlern an.

Einzelhaft tat mir in der Seele weh,aber kastrieren wollte ich ihn nicht,so wie er war,mit seinen Ausfällen und dem Minderwuchs.

Vor 3 Wochen hab ich mich endlich getraut oder besser:
Julius hat solange tottraurig geguckt bis ich einen Termin abegemacht hab.

Ich hab mich noch nie so schwer getan.
War mir wieder sicher,so das wars jetzt.
Ich glaub nicht das Du wieder kommst,aber so ist das hier auch kein Leben.

Julius kam wieder.

Es gab keine Zwischenfälle,die Narkose hat er super überstanden.

Ich freu mich das er in 2 Wochen wieder mit Artgenossen hüpfen darf.


Das ist zwar eine Geschichte die übel began,aber für mich ist das bis jetzt mein besonderes positives Erlebniss was daraus zustande kam.

Ich werd nie wieder sagen das er irgentwas nicht schafft.

Julius ist ein tolles Kaninchen und zeigt mir jeden Tag wenn ich in den Stall komme,was Mensch und Tier für eine enge Bindung haben können.

Und das ist er heute:





Offline Alice

  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2008
  • Beiträge: 2.805
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Possitive Erlebnisse
« Antwort #4 am: Dezember 02, 2008, 16:50:39 »
Huhuu!

@primel: So wie du geschrieben hast, hat mich echt berührt. da sieht man mal wieder, das man nicht gleich aufgeben sollte. man sollte stets dafür kämpfen was man liebt. in jeder hinsicht! freu mich für dich, das der kleine mann so ein starkes kämpferherz hat und wohl auf ist.  ^^


Ich hab zwar auch schon viele negative erlebnisse gehabt in meiner doch sehr kurzen ninchenhaltung, aber ich muss doch sagen, die positiven erlebnisse überwiegen sehr.

ich freue mich jeden tag morgens aufzustehen und von arbeit wieder heim zu kommen. jeden morgen werde ich von meinen beide liebevoll begrüßt und mein putzi dreht viele, viele runden um meine füße. meine lina dagegen will zwar nur mal schnuppern und kurz männchen machen, aber wer weiß was als nächstes kommt (freu mich schon  :kicher: ) die morgentlichen streicheleinheiten für meinen stinker dürfen selbstverständlich nicht fehlen. aber dann muss das heißgeliebte futter in die kauleiste, egal was, hauptsache futter (selbstverständlich achte ich auf gesundes  ;) )
Abends, wenn ich heim komme, wartet putzi bereits an der türschwelle auf mich um mich zu begrüßen.dann düs ich hier aufm "hasenplatz" ( der heißt hier wirklich so  :kicher: ) noch rum -> bissl aufräumen. und die beiden weichen mir nicht von der seite bis ich sie endlich gestreichelt hab oder es was zu futtern gibt. und das kann manchmal doch dauern. meist schau ich schon das es ganz schnell geht, denn es ist nicht sehr vorteilhaft für uns drei, wenn unterm rechten fuß putzi klebt und unterm linken lina  :lala:  :D

auch so hab ich sehr viele positive und vorallem lustige erlebnisse mit meinen beiden. will sie nie, nie wieder hergeben. sie sind eine bereicherung für mich und mein leben. es war definitiv das beste was ich mir als "haustier" zu legen konnte (wenn ich das so sagen darf  ;) ) als haustier kann ich sie jetzt auch nicht direkt bezeichnen, für mich gehören sie zur familie und haben ein recht darauf so zu leben und behandelt zu werden.

 :liebe3: grüßle alice
Viele liebe Grüße von mir und meiner Fellbande :wink2:

Offline Klein-Betti

  • Schlappi-Fan!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2007
  • Beiträge: 4.519
  • Geschlecht: Weiblich
  • Klein-Lilli, das kleine schwarze Monster :)

  • Meine Fotos
Re: Possitive Erlebnisse
« Antwort #5 am: Dezember 02, 2008, 16:59:48 »
Du vermisst hier im Forum die positiven Erlebnisse.....ich finde es schön, dass du uns darauf aufmerksam machst. :yeah: Und zunächst mit deinen positiven Erfahrungen beginnst, dabei ist mir folgendes aufgefallen:
ne halbe Stunde beraten,
[...] Zwei Monate später bekam unsere Pippi auch noch einen freundin an ihre Seite (die wir nun erstmal trennen mussten,denn die Freundin stellte sich als Freund raus).
Mmh, ich finde gerade dies eine negative Erfahrung: Ihr wurdet beraten, dennoch wurde Euch nur ein Tier verkauft (es gibt hier im Forum einen Thread, in dem jemand schrieb, dass sich eine Verkäuferin weigerte, ein Meerie zu einem Karniggel zu verkaufen.....DAS finde ich positiv  :sunny:, Thread siehe hier:http://board.wackelnasen.net/na_da_war_ich_aber_platt-t6429.0.html ).
Dann stellte sich das zweite, dazugekaufte Tierchen als Männchen heraus....auch nicht unbedingt optimal. Zumal ein gutinformierter Verkäufer Euch zu einem gegengeschlechtlichen Pärchen geraten hätte.

Bitte entschuldige, das ist nicht als Angriff gegen dich gedacht....es ist mir halt kritisch aufgefallen. :knull:
viele liebe Grüße von Betti

Offline Tosh

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Mär 2008
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Possitive Erlebnisse
« Antwort #6 am: Dezember 03, 2008, 09:59:03 »
Es passt zwar nicht direkt hier rein aber ich hatte gestern ein positives Erlebnis in einer Zoohandlung. Ich habe Streu gekauft und hinter mir ein Gespräch belauscht zwischen einem jungen Mädel bzw. jungen Frau und der Verkäuferin. Hab mir das alles angehört bis zu dem Punkt wo die Verkäuferin meinte, die Kundin soll sich ein Kaninchenböckchen zulegen, die kann man alleine halten im normalen Käfig! Da hab ich mich umgedreht, der Mitarbeiterin gesagt sie solle besser nochmal ihre Aussagen überdenken und hab mir dann das Mädel zur Brust genommen und sie über RICHITGE Haltung und Fütterung aufgeklärt. Sie war sehr dankbar und meinte sie hätte dann wohl von allein alles falsch gemacht. Habe ihr auch den Link dieser Seite aufgeschrieben. Also um beim Thema zu bleiben, ich hoffe, ich hab für ein positvies Erlebnis bei einem jungen Ninchen gesorgt der schnellstmöglich eine Partnerin bekommt  :)

Offline looni

  • Newbie
  • *
  • Registriert: Nov 2008
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Weiblich

  • Meine Fotos
Re: Possitive Erlebnisse
« Antwort #7 am: Dezember 03, 2008, 17:00:43 »
Wollte mal loswerden,dass ich eure Geschichten bisher sehr spannend finde.
Und natürlich habe ich auch schon andere schöne Geschichten gelesen,aber die traurigen (jedenfalls hatte ich den Eindruck),waren doch überwiegend.
Diese Seite selber und auch das Forum würde ich nie kritisieren wollen,denn es hat mir schon in vielen Fragen weitergeholfen.
Zu unserem Tierladen muss ich zu seiner Verteidigung sagen,dass er uns unbedingt zwei Nins verkaufen wollte,ein Pärchen.
Aber Unwissendheit von meiner Seite (schäm) hat uns dazu gebracht,nur eins mitzunehmen.
Nach durchstöbern nach Kaninhcenseiten im Internet bin ich auf diese hier gestossen und geblieben,denn hier wird einem sehr geholfen...
Vor allem,was mir richtig gut gefällt,ist,dass wirklich nicht der finger hochgehalten wird.
Das zweite Nin hatten wir von einer Freundin.Sie (er)kam ganz klein zu uns,und unsere Pippi hat sier gleich adptiert.
Momentan ist sie alleine (ihn haben wir wieder zur Freundin zurückgebracht,wo er wieder guit bei den anderen Nins aufgenommen wurde),aber zu Weihnachten bekommt sie ein Geselle aus dem Tierheim.
Ich habe mir diesen rat von eurer Seite her geholt.

Bei unserer Pippi jedenfalls sind wir oft am Lachen,schmusen und Spass haben.




Offline Klein-Betti

  • Schlappi-Fan!
  • WN-Legende
  • *****
  • Registriert: Aug 2007
  • Beiträge: 4.519
  • Geschlecht: Weiblich
  • Klein-Lilli, das kleine schwarze Monster :)

  • Meine Fotos
Re: Possitive Erlebnisse
« Antwort #8 am: Dezember 03, 2008, 18:15:14 »
Nach durchstöbern nach Kaninhcenseiten im Internet bin ich auf diese hier gestossen und geblieben,denn hier wird einem sehr geholfen...
Vor allem,was mir richtig gut gefällt,ist,dass wirklich nicht der finger hochgehalten wird. [...] Ich habe mir diesen rat von eurer Seite her geholt.
Das ist schön. :knull:

(Fast) jeder von uns hat "klein" angefangen: bei mir war es auch nicht anders. Erst sollte es nur ein Männchen sein, den ich dann mal so eben in so einem Holzställchen auf der Terrasse halten kann (wenn ich daran zurückdenke, schäme ich mich  :o :(). Dann bin ich auch auf diesen Seiten gelandet, habe zunächst still mitgelesen, umgedacht und dann erst die kleinen Pupsies angeschafft.

Seit der Anmeldung hier, wurde der zur Verfügung stehende Platz für die Nasen stetig größer.  :kicher: :lala:
viele liebe Grüße von Betti

Offline Möhre

  • WN-Profi
  • ****
  • Registriert: Apr 2008
  • Beiträge: 777
  • Geschlecht: Weiblich
  • Sklave meiner Tiere

  • Meine Fotos
Re: Possitive Erlebnisse
« Antwort #9 am: Dezember 04, 2008, 23:00:51 »
Hallo ich hatte gerade eben, ein sehr schönes erlebnis.
Ich bin ja grad dabei mein Wolle und die Emma zu Vg.Es läuft sehr schleppend,aber immerhin ohne beisserei.
Als ich eben ,zu den süssen ins Gehege gegangen bin,hab ich den Wolle gekrault.Dann kam Emma mit hinzu und hatt Wolle gekrault,mit soo einer hingabe.Beide haben mit den Zähnen geknirscht und es genossen.Ich muss euch sagen dieses erlebniss durfte ich ganz alleine mit den beiden teilen.Und ich bin sehr froh das ich die beiden habe.
Freu mich schon wenn sie auch mal kuscheln.
Bin ganz hin und weg vor freude.
Lg Möhre
Lg Christine
Meine Tiere sind meine Kinder



Share me

Digg  Facebook  SlashDot  Delicious  Technorati  Twitter  Google  Yahoo
Smf